Anmeldung weiterhin möglich
Impfpaten erhalten positive Rückmeldung

Freuen sich über das Impfpatenprogramm: Impfling Rolf Engel aus Eckel und Anke Grabe, Organisatorin der Initiative
  • Freuen sich über das Impfpatenprogramm: Impfling Rolf Engel aus Eckel und Anke Grabe, Organisatorin der Initiative
  • Foto: Grabe
  • hochgeladen von Svenja Adamski

lm. Eckel. Die Anmeldung zum Impftermin hat schon den einen oder anderen an den Rand der Verzweiflung getrieben. Umso wichtiger, dass es da die Impfpaten gibt, die die Senioren beim gesamten Prozess unterstützen.
„Impfen ist doch wichtig, damit wir alle gesund bleiben und auch bald wieder reisen können“ sagt Rolf Engel aus Eckel. Er hat das Angebot der Impfpaten in Anspruch genommen und konnte sich dadurch schnell registrieren lassen und einen Impftermin bekommen. „Im Impfzentrum in Winsen waren alle DRK-Mitarbeiter sehr freundlich, alles wurde gut erklärt, den Einstich habe ich gar nicht gespürt und Nebenwirkungen hatte ich auch nicht“. Nach 15 Minuten Ruhepause konnte er den Heimweg antreten und einen Termin für die zweite Impfung hat der rüstige 88-Jährige gleich mitbekommen.
„Die Impfpaten sind freundliche und vertrauenswürdige Menschen aus unserer Ortschaft, die sich bereit erklärt haben, die Senioren zu unterstützen“, sagt Anke Grabe, die die Organisation übernommen hat. „Als Ortsbürgermeisterin in Klecken und Vorstandsmitglied des DRK Ortsvereins freue ich mich natürlich sehr, dass sich ganz schnell viele Freiwillige gemeldet haben, die helfen wollen.“
Impfpaten unterstützen die über 80-Jährigen, die zurzeit geimpft werden, bei der Terminvereinbarung und ggf. beim Ausfüllen der Unterlagen. Sie organisieren den Transport zum Impfzentrum und erledigen die dazu nötigen Telefonate. Wenn gewünscht, begleiten sie die Impflinge auch ins Impfzentrum oder stehen für Gespräche zur Verfügung. „Für die ältere Generation ist es nicht immer einfach, all diese Schritte bis zur Impfung allein zu erledigen und niemand sollte sich scheuen, die Unterstützung anzunehmen“, so Grabe.
Senioren, die noch die Dienste eines Impfpaten in Anspruch nehmen möchten oder Leute, die sich als solcher zur Verfügung stellen wollen, können sich telefonisch bei Anke Grabe unter 0176-40103462 melden.

Autor:

Lennart Möller aus Rosengarten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.