Damit die Kleinen wieder lächeln können
Spendenlauf für Kindergarten in Tansania

Esther Prohl hat 2018 ein Patenschaftsprojekt für Kindergarten- und Schulkinder in Tansania gestartet. Doch durch die Folgen von Covid-19 ist das Überleben der Kinder bedroht. Damit die Kleinen bald wieder lachen können, veranstaltet sie einen Spendenlauf zugunsten des Kindergartens
3Bilder
  • Esther Prohl hat 2018 ein Patenschaftsprojekt für Kindergarten- und Schulkinder in Tansania gestartet. Doch durch die Folgen von Covid-19 ist das Überleben der Kinder bedroht. Damit die Kleinen bald wieder lachen können, veranstaltet sie einen Spendenlauf zugunsten des Kindergartens
  • Foto: Prohl
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Tötensen. "Jeder Schritt für Covid", unter diesem Motto veranstalten Esther Prohl (22), ihre Mutter Karen und ihre Schwester Elena aus Tötensen am Sonntag, 26. April, einen Spendenlauf zugunsten des Kindergartens "Twiga Vision" in Tansania.
"Das gesamte Twiga Vision Tanzania Team ist seit mehreren Wochen sehr besorgt über den Verlauf der Pandemie in Tansania", berichtet Esther Prohl.
Hintergrund: Esther Prohl absolvierte 2018 einen dreimonatigen Freiwilligendienst in einem Kindergarten, den die "Twiga Vision Foundation", eine gemeinnützige Nicht-Regierungsorganisation, die sich vor allem für junge Frauen, Jugendliche und Kinder aus schwierigen sozialen und wirtschaftlichen Verhältnissen einsetzt, aufgebaut hat. Ziel der Einrichtung ist es, die Kinder aus dem Slum herauszuholen, tagsüber zu beschäftigen und ihren alleinerziehenden Müttern die Möglichkeit zu geben, zu arbeiten und sich weiterzubilden. Als Prohl feststellte, dass einige Kinder dem Kindergarten fernblieben, weil ihre Mütter sich den Besuch nicht mehr leisten konnten, stellte sie kurzerhand ein Patenschaftsprojekt auf die Beine (das WOCHENBLATT berichtete). Mittlerweile kann so rund 114 Kindern der Kindergarten- und Schulbesuch ermöglicht werden.
Doch durch Covid-19 ist das Projekt in Gefahr. "Momentan reichen die Reserven der Familien und der Twiga noch aus, allerdings kann es sich nur noch um ein bis zwei Wochen handeln", berichtet Prohl, die nach wie vor in engem Kontakt mit der Einrichtung steht. Auch in Tansania sind wegen Corona alle Schulen, öffentliche Einrichtungen und Kindergärten geschlossen. Doch oft erhalten die Kinder dort ihre einzige richtige Mahlzeit am Tag. So auch in der "Twiga Vision".
Es gebe eine Menge irreführender Informationen zu Corona, darunter auch solche von Kirchenführern, die den Menschen sagen, dass der Virus nur die Sünder trifft und dass die wahren Gläubigen sicher sind, berichtet die Tötensenerin. "Die Mitarbeiter vor Ort leisten unglaubliche Arbeit. Sie gehen durch die Slums und versuchen aufzuklären. Außerdem verteilen sie an die Eltern Geld und Lebensmittel, damit es eine Grundversorgung für die Kinder gibt - aber die finanziellen Mittel sind nahezu aufgebraucht", sagt Esther Prohl. Hinzu kommt, dass viele Mütter, die zuvor als Wäscherinnen oder Haushaltshilfen Geld verdient haben, keinen Job mehr haben. Zu groß sei die Angst, jemanden Fremden in sein Haus zu lassen, so Prohl. Etwa 180 Kinder seien deshalb auf die Unterstützung durch den Kindergarten angewiesen.

  • Am Sonntag, 26. April, ab 11.30 Uhr wollen die drei Frauen abwechselnd insgesamt eine Marathon-strecke (42,195 Kilometer) für Tansania laufen. Wer helfen möchte, legt vorab einen Betrag fest, den er pro Kilometer spendet. Die Laufroute wird vorab per E-Mail an die Spender gesendet. Die Läuferinnen werden bei ihrem Marathon digital begleitet, man kann jederzeit sehen, wo sie gerade unterwegs sind. Der erlaufene Betrag wird dann auf das Spendenkonto des Vereins vor Ort, "Take a Malaika", überwiesen. Ab einem Betrag von 30 Euro kann der Verein eine Spendenquittung ausstellen. "Das Geld wird zu 100 Prozent gespendet", versichert Esther Prohl.

Mehr Informationen unter https://twigapatenschaften.jimdofree.com/spendenlauf.

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Gar nicht oder nur widerwillig lassen sich viele Senioren AstraZeneca verabreichen

Zahlreiche Senioren lehnen weiterhin eine Impfung mit dem umstrittenen Vakzin ab
Viele Ältere weigern sich: Bloß nicht mit AstraZeneca impfen lassen

jd. Stade. Im Stader Impfzentrum wird fleißig geimpft. Nach Angaben von Leiterin Nicole Streitz werden im Schnitt rund 1.000 Pikse täglich verabreicht. Man könnte sagen, es liefe wie am Schnürchen - wenn nicht das Thema AstraZeneca immer wieder für Missmut sorgen würde. Das Impfzentrum wird weiterhin mit dem Präparat des schwedisch-britischen Herstellers beliefert und darf dieses nach den derzeitigen Vorgaben nur an Personen über 60 Jahre verimpfen. Doch viele Impfkandidaten aus dieser...

Politik
Auf diesem Grundstück an der Straße Große Wiesen in Meckelfeld wird die Gemeinde Seevetal eine Kindertagesstätte errichten

Kostenexplosion
Geplante neue Kita in Meckelfeld wird 550.000 Euro teurer

ts. Meckelfeld. Die Kosten für den geplanten Neubau einer Kindertagesstätte an der Straße Große Wiesen in Meckelfeld sind drastisch gestiegen: 550.000 Euro mehr soll das Bauvorhaben kosten, teilte die Seevetaler Gemeindeverwaltung den Fraktionen im Gemeinderat mit. Die ursprüngliche Kostenplanung lag bei 2,6 Millionen Euro. Der Gemeinderat hat der deutlichen Ausgabensteigerung im nicht-öffentlichen sogenannten Umlaufverfahren (Beschlussfassung der Ratsmitglieder auf schriftlichem Weg) am...

Wirtschaft
"Bereitschaft zur Veränderung muss da sein": Fabian Stackmann arbeitet in der Geschäftsleitung des gleichnamigen Buxtehuder Kaufhauses

Leidenschaft als Grundstein
WOCHENBLATT-Interview mit Kaufhaus-Betreiber Fabian Stackmann auch zur Unternehmensnachfolge

ce. Buxtehude. „Möglichkeiten für Geschäfte sind wie Busse – es kommt immer nochmal einer.“ Dieses Zitat des britischen Unternehmers Richard Branson ("Virgin Group") passt haargenau auf Fabian Stackmann (34) von der Geschäftsleitung des gleichnamigen Buxtehuder Traditions-Kaufhauses. In der WOCHENBLATT-Reihe "Interview der Woche" spricht er mit Redakteur Christoph Ehlermann darüber, mit welchen neuen Aktivitäten er das Unternehmen noch attraktiver machen möchte und was eine erfolgreiche...

Blaulicht
Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken, die der Unfalltoten jedoch gestiegen
2 Bilder

Zehn Menschen sind 2020 gestorben
Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Stade gesunken

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Stade ist im vergangenen Jahr um 13,08 Prozent zurückgegangen. Insgesamt ereigneten sich 4.152 Unfälle. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben. Das sind einige der Kennzahlen aus der Verkehrsunfallstatistik 2020. Mit einer sinkenden Gesamtzahl an Unfällen hat auch die Anzahl der Verletzten abgenommen. 126 Menschen wurden schwer und 615 leicht verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten ist dennoch um drei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Fünf...

Panorama
Gelbe Säcke sind in manchen Ausgabestellen so wertvoll wie Gold
2 Bilder

Gelbe Säcke
Das "Gold" der Mülltrenner

bim. Landkreis. "Seit einiger Zeit kommt es im südlichen Raum des Landkreises Harburg vor, dass es keine Gelben Säcke mehr gibt", beklagt ein WOCHENBLATT-Leser aus Heidenau. Er habe in mehreren Abgabestellen verzweifelt versucht, an die Gelben Säcke zu kommen, was ihm über mindestens zehn Tage nicht gelungen sei. "Wie soll man dann eine übervolle Hausmülltonne verhindern? Oder man muss umständlich Geschäfte anfahren, die man sonst nicht frequentiert, was wiederum - mit eigenem Pkw - auch nicht...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen