Salzhäuser Rat für höhere Friedhofsgebühren
Salzhausen erhöht Friedhofsgebühren

Gehört - ebenso wie sieben weitere Friedhöfe - zum Zuständigkeitsbereich der Samtgemeinde Salzhausen: der Friedhof in Garstedt
3Bilder
  • Gehört - ebenso wie sieben weitere Friedhöfe - zum Zuständigkeitsbereich der Samtgemeinde Salzhausen: der Friedhof in Garstedt
  • Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Garlstorf. Um auch in diesem Bereich eine Kostendeckung zu erreichen, erhöht die Samtgemeinde Salzhausen ab Juli die Friedhofsgebühren. Das beschloss der Samtgemeinderat mit 20 Ja- bei neun Nein-Stimmen in seiner Sitzung am Montagabend in der Garlstorfer Dorfhalle. Damit kostet beispielsweise die Bestattung in einem Erdreihengrab künftig 775 statt bisher 714 Euro und ein Urnenreihengrab 580 Euro statt 542.
Heinrich Nottorf, Vorsitzender des zuständigen Ausschusses für Ordnungsangelegenheiten, begründete die Anhebung auch damit, dass die Samtgemeinde hier in puncto Ausgaben auf sich allein gestellt sei, da Friedhofsgebühren laut Gesetzgeber nicht co-finanziert werden dürften. Zudem habe es seit der letzten Erhöhung im Jahr 2013 Kostensteigerungen beim Personal und bei der Friedhofspflege gegeben.
Die Samtgemeinde Salzhausen betreibt die Friedhöfe in Putensen, Eyendorf, Garlstorf, Garstedt, Lübberstedt, Toppenstedt, Tangendorf und Vierhöfen.
CDU-Ratsherr Michael Klaproth sprach sich für eine Gebührenänderung aus, handele es sich doch um eine "Investition in die Daseinsvorsorge". Sozialdemokrat Jürgen Beyer gab Klaproth mit diesem Aspekt zwar recht, räumte jedoch ein, dass es mit der Kostendeckung in der Samtgemeinde an anderer Stelle nicht weit her sei, gebe die Kommune doch pro Jahr bis zu 80.000 Euro für das Waldbad Salzhausen aus. Kathrin Jordan (Grüne) stimmte gegen eine Erhöhung der Gebühren. "Immer weniger Menschen können sich die Friedhofsgebühren leisten, weshalb eine Aufstockung zu wenig bringt und zu viel kaputtmacht", so Jordans Begründung.
• Im Rahmen der Ratssitzung wurde Eike Meyer von Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause zum neuen stellvertretenden Ortsbrandmeister von Garlstorf ernannt. Meyer ist Nachfolger von Joachim Pahnke, der das Amt aus persönlichen Gründen abgegeben hatte. Zu den ersten Gratulanten, die Eike Meyer zur Ernennung beglückwünschten, gehörten Ortsbrandmeister Norbert Petersen und Gemeindebrandmeister Jörn Petersen.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen