Fertigstellung im Frühjahr 2022
Arbeiten für Feuerwehrneubau in Hittfeld haben begonnen

Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (v. li.), Gemeindebrandmeister Rainer Wendt, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und der Hittfelder Ortsbrandmeister Simon Steffen vor der
Baustelle für den Feuerwehrneubau an der Straße Hittfelder Quelle
  • Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (v. li.), Gemeindebrandmeister Rainer Wendt, Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und der Hittfelder Ortsbrandmeister Simon Steffen vor der
    Baustelle für den Feuerwehrneubau an der Straße Hittfelder Quelle
  • Foto: Gemeinde Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Hittfeld. Die Arbeiten für den Neubau der Freiwilligen Feuerwehr in Hittfeld haben begonnen. Auf einem 9.800 Quadratmeter großen Grundstück an der Straße Hittfelder Quelle entsteht der 1.465 Quadratmeter große Neubau mit Stellplätzen für fünf Fahrzeuge. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 wird das Feuerwehrgerätehaus fertig sein. Die Gemeinde Seevetal plant mit Kosten in Höhe von 4,5 Millionen Euro. Bronzefarbene Dächer, eine anthrazitfarbene Hallenfassade und eine Klinkerfassade sind die charakteristischen Merkmale des Gebäudes.
Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen (CDU) hat zusammen mit Hittfelds Ortsbürgermeister Thomas Fey (Freie Wähler), Gemeindebrandmeister Rainer Wendt und Ortsbrandmeister Steffen Simon die Baustelle besucht.
Bei dem Treffen hob der Gemeindebrandmeister hervor, dass nicht nur für die Hittfelder Ortsfeuerwehr neue Räumlichkeiten geschaffen werden, sondern auch für die Gemeindefeuerwehr. „Eine Hausmeisterdienstwohnung wird errichtet. Dazu baut die Gemeinde Sonderräume für die Seevetaler Gemeindefeuerwehr", sagte Rainer Wendt. Dabei handelt es sich um Büroräume für den Gemeindebrandmeister sowie für die Gemeindejugend- und die Gemeindekinderfeuerwehr.
Zusätzlich dient das Feuerwehrgebäude in Hittfeld als zentrale Kleiderkammer der Seevetaler Feuerwehren. „Mit dem Bau einer Sole-Wasser-Wärmepumpe, einer Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher werden wir auch ökologischen Anforderungen gerecht“, sagte Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen. Auf dem Grundstück des jetzigen Feuerwehrhauses an der Bahnhofstraße ist Wohnungsbau vorgesehen.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.