Maschen
Fünf Eier gelegt: Zugeflogener Wellensittich fühlt sich auf Firmengelände offensichtlich wohl

Die Sittichdame lebt seit März "outdoor" 
in Maschen Fotos: Ulf Albers
3Bilder
  • Die Sittichdame lebt seit März "outdoor"
    in Maschen Fotos: Ulf Albers
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Maschen. Da staunte der Maschener Unternehmer Ulf Albers: Ein zugeflogener weiblicher Wellensittich, der seit März in einem der Brutkästen auf seinem Firmengrundstück lebt, hat fünf Eier gelegt. Dabei lebt kein Artgenosse in der Nachbarschaft. Die Sittichhenne im auffallend blau-weißen Federkleid galt eigentlich als Single. "Da stellt sich die Frage: Mit wem hat sich der Sittich gepaart?", möchte Ulf Albers wissen.
Es ist aber nicht ungewöhnlich, dass Hennen auch ohne Partner Eier legen. Ulf Albers wird die Eier dem Tierheim Süderstraße in Hamburg überlassen. Der Unternehmer für Pflaster-, Erdarbeiten und Gestaltung von Gärten gibt zwar auf seinem Firmengrundstück einheimischen Vogelarten wie Meisen in Nistkästen eine Brutgelegenheit. Für eine Kolonie von Wellensittichen, die normalerweise bei uns als Haustiere leben, sei die Umgebung aber nicht geeignet.
Innerhalb von zwei Wochen nach der Paarung legen Wellensittich-Weibchen in der Regel vier bis sieben Eier. Normalerweise ist das Männchen während der gesamten Brutzeit für die Versorgung seiner Partnerin zuständig. Er füttert sie und bewacht das Bruthäuschen.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.