Aldi Seevetal: Schnelle Hilfe für Obdachlose

Catalin Taatz (Aldi) übergab die Spenden an Dieter Koschel (li.) und Alexander Weldezion von der Diakonie Lüneburg   Foto: Aldi Nord
  • Catalin Taatz (Aldi) übergab die Spenden an Dieter Koschel (li.) und Alexander Weldezion von der Diakonie Lüneburg Foto: Aldi Nord
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

thl. Seevetal. Menschen, die kein Dach über dem Kopf haben, leiden im Winter ganz besonders unter den Minusgraden. So auch in der vergangenen Woche, als die Region in einen "Eiskeller" verwandelt wurde.
Grund genug für die Firma Aldi, Betroffenen und schnell und unbürokratisch Lebensmittel an caritative Einrichtungen aus acht Bundesländern, die sich um Wohnungslose kümmern, zu spenden. Unter anderem ging eine Spende an die "Herberge plus" der Diakonie Lüneburg.
Menschen immer und überall mit dem zu versorgen, was sie zum täglichen Leben brauchen: Dafür steht ALDI Nord. "Wir blicken dabei über den Tellerrand hinaus und unterstützen dort, wo es in der Gesellschaft an Grundlegendem fehlt", erklärt Florian Scholbeck, Managing Director Communications bei ALDI Nord. "Der starke Wintereinbruch und Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt treffen zu Corona-Zeiten besonders Menschen, denen es vorher schon an vielem gemangelt hat. Hier wollen wir mit unserem Engagement schnell und einfach helfen."
Die in Lüneburg aktive ALDI-Regionalgesellschaft Seevetal spendete unter anderem Brötchen, Milch, Kaffee, Schokolade und Konserven an die "Herberge plus".

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.