Der Tote ist ein 47-jähriger Hamburger
Das Rätsel der Stader Wasserleiche ist geklärt

tk. Stade. Das Rätsel um die unbekannte Wasserleiche aus der Elbe bei Stade ist endlich gelöst: Seit August versuchen die Stader Ermittler zu klären, wer der Mann ist, der sich bei Abbenfleth mit einem selbstgebauten Sprengsatz das Leben genommen hat. Jetzt ist klar: Es handelt sich um einen allein und zurückgezogen lebenden Mann (47) aus Hamburg-Altona. Mitte Januar hatte eine Frau bei der Polizei in Hamburg ihren Halbbruder als vermisst gemedelt. Durch eine Abfrage in einer bundesweiten Datenbank ist die Hamburger Polizei auf den unbekannten Toten aus der Elbe aufmerksam geworden. Ein DNA-Abgleich brachte schließlich Gewissheit.
Was weiterhin unklar bleibt: Warum der 47-Jährige nach Stade kam und sich dort auf diese spektakuläre Art das Leben genommen hat. Ein Fremdverschulden, das hatten die Ermittlungen bereits ergeben, kann ausgeschlossen werden.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen