Polizei befreite Hund aus überhitztem Auto

(jd). Was für ein gedankenloses Frauchen: Ein Hund musste am Freitag unter der brütenden Hitze leiden, weil seine 31-jährige Halterin ihn im Auto zurückließ. Passanten hatten den Hund am späten Freitagvormittag in einem Wagen bemerkt, der auf einem Parkplatz am Stader Hafen abgestellt war. Das Tier befand sich bereits eine halbe Stunde in dem verschlossenen Pkw, der mitten in der Sonne geparkt und völlig überhitzt war. Als die Frau nicht zurückkam, wurde die Polizei alarmiert.
Als die Beamten vor Ort eintrafen, gelang es ihnen zunächst nicht, die Hundehalterin zu kontaktieren. Daher schlugen die Polizisten die Scheibe der Fahrertür ein, um den geschwächten Hund zu befreien.Kurze Zeit später erschien die Frau, die aus dem Alten Land kommt, und konnte das Tier wieder in Empfang nehmen.

Sie bedankte sich bei den Polizisten für das umsichtige Handeln. Die Beamten wiesen sie darauf hing, dass Tiere bei diesen Temperaturen nicht in verschlossenen Fahrzeugen gelassen werden dürfen, ohne dass eine entsprechende Lüftung und Trinkwasser vorhanden sind.
Schon gar nicht sollte man dann das Auto zusätzlich auch nicht noch in der prallten Sonne abstellen, sondern mindestens einen schattigen Platz dafür suchen.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.