Psychisch krank und unter Drogen
Polizisten in Stade mit Waffe bedroht

Mehrere Waffen wurden beschlagnahmt
  • Mehrere Waffen wurden beschlagnahmt
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade-Wiepenkathen. Zwei Streifenwagen und ein Rettungswagen rasten am frühen Sonntagmorgen gegen 4 Uhr nach Wiepenkathen in die Weichelstraße. Ein Anrufer hatte dort eine Schlägerei mit mehreren Verletzten in einem Mehrfamilienhaus gemeldet.

Als die Polizisten dort eintrafen, hörten sie, wie auf einer Terrasse des Hauses eine Schusswaffe durchgeladen wurde. Wenig später zielte ein Mann (23) mit dieser Waffe auf die Einsatzkräfte, die sich sofort in Deckung brachten.

Überwältigt und fixiert

Mehrfach mussten die Beamten den Mann auffordern, die Waffe niederzulegen. Das tat er schließlich. Der 23-Jährige wurde überwältigt und fixiert.

Die Einsatzkräfte fanden noch eine Armbrust sowie einen Teleskopschlagstock griffbereit auf der Terrasse. Zudem wurden in der Wohnung Messer und nicht-scharfe Waffen sichergestellt. Die Pistole, mit der die Beamten bedroht wurden, war eine Schreckschusswaffe - was in der Dunkelheit allerdings nicht erkennbar war.

Unter Drogeneinfluss?

Möglicherweise stand der Mann unter Drogeneinfluss und befand sich in einem psychischen Ausnahmezustand. Die Schlägerei, die er gemeldet hatte, gab es nicht. Er wollte die Einsatzkräfte offenbar in diese gefährliche Situation bringen. Die Ermittlungen dauern noch an. Der Stader wurde ins Elbe Klinikum eingeliefert.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.