Mit Handy auf dem Drahtesel
Trotz Sturm und Regen: Großangelegte Fahrradkontrolle

tk. Stade. Das Wetter mit Sturmböen und Regen war am Mittwoch nicht ideal, um mit dem Fahrrad unterwegs zu sein. Der Termin für den bundesweiten Aktionstag "Radfahrende im Blick" stand aber schon lange fest. Im Landkreis Stade hatten sich Polizei, Landkreis, die Städte Buxtehude und Stade sowie die Verkehrswachten beteiligt und insgesamt 20 Kontrollpunkte eingerichtet. 150 Fahrräder und 20 Pedelecs wurden überprüft. Dabei sind 80 Radfahrerinnen und Radfahrer aufgefallen. Manche hatten eine defekte Beleuchtung, andere radelten und telefonierten mit dem Handy und wiederum andere radelnde Verkehrssünder fuhren nicht dort auf den Radwegen, wo sie es sollten.

Weil zudem auch 24 Autos angehalten wurden, ging der Polizei ein Fahrer ohne Führerschein ins Netz.
Der Landkreis hatte zudem die Geschwindigkeit von 1.680 Autos in der Nähe von Schulen gemessen. 24 Autofahrer müssen mit einem Bußgeld und einige auch mit Punkten in Flensburg rechnen.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen