Kunst, die Freude macht

Constanze Schick wählt als Motiv bevorzugt Tiere oder Blumen
4Bilder
  • Constanze Schick wählt als Motiv bevorzugt Tiere oder Blumen
  • Foto: sb
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Das Malen gibt Constanze Schicks Leben einen neuen Sinn / Ausstellung noch bis Mitte Januar

sb. Stade/Buxtehude. Als Constanze Schick (50) im Jahr 1988 in Buxtehude ihr Abitur machte, glaubte die junge Frau, ihr stehe die Welt offen. Bis zu ihrem 23. Lebensjahr führte sie ein ganz normales Leben und wollte gern Künstlerin werden. Dann kam die Diagnose "Morbus Wilson", eine Stoffwechselkrankheit, bei der sich das Spurenelement Kupfer im Kleinhirn anreichert und für etliche Behinderungen sorgt. Heute ist Constanze Schick zu 100 Prozent behindert. Sie sitzt im Rollstuhl und hat die Fähigkeit zu sprechen verloren. Zudem leidet ihre Augen-Hand-Koordination, so dass sie ihre Hände nur noch schwer kontrollieren kann. Eine geistige Behinderung liegt dabei nicht vor.

Die zahlreichen Handicaps hindern die Buxtehuderin jedoch nicht am Malen. Einige ihrer Bilder sind noch bis Mitte Januar im DRK-Haus der Vielfalt in Stade-Hahle, Lerchenweg 70, zu sehen. Die Werke sind übrigens zu kaufen: sowohl auf Leinwand als auch als Postkarte.

Weil ihre Hände nicht immer so wollen wie sie selber, braucht Constanze Schick für ihre Kunst viel Geduld. Bis ein Bild fertig ist, dauert es mehrere Wochen. Das liegt auch daran, dass sie sich nur über kurze Zeiträume konzentrieren kann und das Malen für sie körperlich sehr anstrengend ist. Und während früher Pinsel und Ölfarbe das Mittel ihrer Wahl waren, benutzt die Hobbykünstlerin heute Aquarellstifte. Diese lassen sich nach dem Auftragen auf die Leinwand mit Wasser verwischen. So entstehen besondere Effekte.

Auf Leinwand gebracht werden von Constanze Schick bevorzugt Tiere und Blumen. "Meine Bilder sollen Freude machen", erklärt die Künstlerin in einer Zeichensprache, die sie sich selbst ausgedacht hat und die ihre Freunde und ihre Familie gut verstehen. Auch ihr macht das Malen Freude und gibt ihrem stark eingeschränkten Leben einen neuen Sinn.

• Ihre Lebenserfahrung mit Behinderung gibt Constanze Schick auch auf einer eigenen Homepage weiter: http://www.sternstuendchen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.