Baumaßnahmen an Stader Schulen
Neue Mensa, mehr Klassen, schönerer Schulhof

Der neue Anbau an der Realschule Camper Höhe wird bald in Betrieb genommen
  • Der neue Anbau an der Realschule Camper Höhe wird bald in Betrieb genommen
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Stade. An den Stader Schulen laufen derzeit verschiedene Baumaßnahmen oder befinden sich in Planung. Der Erste Stadtrat Dirk Kraska stellte kürzlich im Schulausschuss die wichtigsten Projekte vor.

Realschule Camper Höhe
Das umfangreichste Bauvorhaben im Schulbereich wird derzeit an der Realschule Camper Höhe umgesetzt. Der dort errichtete neue Gebäudetrakt, der Platz für zwölf Klassenräume bietet, soll nach den Osterferien in Betrieb genommen werden. Die Einrichtung ist bereits bestellt worden. Der Verbindungstrakt zur künftigen Mensa wird nach dem aktuellen Stand im Herbst fertig sein. Bis dahin wird der erforderliche Fluchtweg aus dem Neubau über eine Alternativ-Route durch das Gebäude geführt.
Die Verzögerung bei der Fertigstellung des Verbindungstraktes ist auf die starke Auslastung bei den Baufirmen zurückzuführen. Das Angebots- und Vergabeverfahren musste neu aufgerollt werden.
Ein Teil des neu gestalteten Schulhofes wird bald genutzt werden können. Die Arbeiten am ersten Bauabschnitt sind Anfang März abgeschlossen. Dann kann der Schulhof von der derzeit provisorisch genutzten Fläche auf dem Sportgelände Camper Höhe zurück zur Schule verlegt werden.

Grundschule Bockhorster Weg
Loslegen können die Bauarbeiter an der Grundschule Bockhorster Weg. Dort wird eine energetische Sanierung vorgenommen und der Klassentrakt um drei Räume erweitert. Außerdem soll das Lehrerzimmer vergrößert werden. Anlass ist die Einrichtung einer Ganztagsschule.
Die Baustelle ist bereits eingerichtet, die Bauzäune stehen. Aufträge für die Arbeiten am Rohbau und an der Fassade sind bereits vergeben. Auch an dieser Schule gab es wegen der brummenden Baukonjunktur Probleme. Ausschreibungen mussten mehrfach veröffentlicht werden, weil sie zunächst keine Ergebnisse brachten.

Montessori-Grundschule
In der Montessori-Grundschule im Altländer Viertel werden der Mehrzweckraum sowie der angrenzende Flurbereich seit Jahren als Mensa genutzt. Dabei handelte es sich von Anfang an um ein Provisorium. Mittlerweile nutzen alle Schüler die Mensa. Diese soll nun erweitert werden, um ausreichend Platz zu bieten. Geplant ist ein Anbau an den Mehrzweckraum.
Im Vorfeld wurden Bodenuntersuchungen durchgeführt, da aufgrund der Beschaffenheit des Erdreichs eventuell spezielle Maßnahmen zur Stabilisierung des Baugrundes erforderlich sind. Die Ergebnisse sind jetzt ausgewertet worden, sodass ein Bauantrag gestellt werden kann.

Grundschule Campe
Um die beschlossene Neugestaltung des Schulhofes umsetzen, müssen zuerst Kanalentwässerungsarbeiten durchgeführt werden. Die Planungen dazu laufen. Zudem sind die Rückwände der an den Schulhof angrenzenden Garagen stark verunreinigt und äußerst unansehnlich. Mit dem Eigentümer der Garagen wurde abgesprochen, dass der Schulhausmeister die Rückwände in Kürze reinigt. Später könnte eine Bemalung erfolgen, die möglicherweise im Rahmen eines Schulprojektes durchgeführt wird.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.