Koffeingenuss und Ausdauersport schließen sich nicht aus
Mehr Power mit Kaffee?

Eine Tasse Kaffee vor der Joggingrunde kann die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen
2Bilder
  • Eine Tasse Kaffee vor der Joggingrunde kann die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen
  • Foto: AOK
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

(sb/dgk). Viele Menschen trinken morgens gerne erst einmal eine Tasse Kaffee, um richtig in Schwung zu kommen. Diesen Effekt können auch Sportler gezielt für sich nutzen: Studien weisen darauf hin, dass Kaffee bzw. das darin enthaltene Koffein die Wachheit, Aufmerksamkeit und Stimmung beim Training verbessert, was zur Verbesserung des Leistungsvermögens beitragen kann. Koffein trägt laut Untersuchungen außerdem dazu bei, dass bei starken Anstrengungen das Gefühl der Erschöpfung später einsetzt – was die Leistungsfähigkeit ebenfalls positiv beeinflussen kann.

Aber entziehen Kaffee oder Koffein dem Körper nicht Wasser? Das wäre beim Sport fatal. "Dass Kaffee entwässernd wirkt, ist ein Mythos", sagt Professor Winfried Banzer, Sportmediziner am Institut für Sportwissenschaften der Goethe Universität in Frankfurt am Main. "Die frühere Vermutung ist mittlerweile durch zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen widerlegt." Tatsächlich haben Studien gezeigt, dass sich die Wirkung von Kaffee auf den Wasserhaushalt kaum von der von Wasser unterscheidet. Wer Kaffee trinkt, scheidet bis zu 84 Prozent der aufgenommenen Flüssigkeit innerhalb eines Tages wieder über den Urin aus. Wer reines Wasser trinkt, scheidet bis zu 81 Prozent aus – ein vernachlässigbarer Unterschied. Kurzzeitig erhöht Koffein zwar die Filterfunktion der Nieren, sodass mehr Urin gebildet wird. Dieser Effekt lässt aber schnell wieder nach. Koffeinhaltige Getränke können daher durchaus in die tägliche Flüssigkeitsbilanz miteinbezogen werden.

Und wie verträgt sich das Herz-Kreislauf-System, das bei sportlichen Aktivitäten besonders gefordert ist, mit Kaffee? Hier gab es lange Zeit Vorurteile. Doch auch da ist laut Banzer nichts dran: "Es gibt sogar Untersuchungen, die einen Beleg dafür liefern, dass Kaffee und auch Koffein eine Art Schutzeffekt auf das Herz-Kreislauf-System ausüben. Natürlich gilt auch hier, wie bei anderen leckeren Sachen: Die Menge macht es. Drei bis fünf Tassen Kaffee pro Tag sind für gesunde Menschen völlig unbedenklich."

Eine Tasse Kaffee vor der Joggingrunde kann die Leistungsfähigkeit positiv beeinflussen
Kaffee ist das Lieblingsgetränk der Deutschen
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

Wirtschaft
Die Experten füllen das Gefahrgut in dichte Behältnisse um
Video 3 Bilder

Winsener bringen gefährliche Ladung im Hafen von Beirut sicher unter Kontrolle

Winsener Unternehmen überwacht Aufräumarbeiten im Hafen von Beirut thl. Winsen. Es war der 4. August vergangenen Jahres, als im Hafen von Beirut sich eine schreckliche Katastrophe ereignete: 2.750 Tonnen Ammoniumnitrat explodierten und legten ganze Stadtteile in Schutt und Asche. Etwa 200 Menschen kamen ums Leben, es gab unzählige Verletzte und die langfristigen traumatischen Folgen für die Bevölkerung der Stadt sind noch schwer abzusehen. Mittlerweile wurden im Hafen von Beirut 52 gelagerte...

Service

Erst 2.200 Impfungen und bereits 820 Verstöße gegen die Corona-Regeln
Corona im Landkreis Stade: Aktuelle Infos, Zahlen und Fakten

(jd). Das WOCHENBLATT hat die wichtigsten aktuellen Infos verschiedene Aspekte zu den Themenbereichen Corona und Impfen zusammengestellt: Bisherige ImpfungenNach 2.200 Impfungen waren die Lieferungen an den Landkreis Mitte der Woche aufgebraucht. Von den kreisweit 28 Alten- und Pflegeheimen, in denen bevorzugt geimpft wurde, ist in 14 die erste Runde der Impfkampagne abgeschlossen. Auch ein Teil des Rettungsdienstes und Beschäftigte auf den Intensivstationen und in der Notaufnahme der Elbe...

Panorama

Corona-Zahlen für den Landkreis Harburg
Ein weiterer Corona-Toter in Tostedt

as. Landkreis Harburg. In Tostedt ist ein weiterer Mensch mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Der Verstorbene war zwischen 90 und 94 Jahre alt. Insgesamt ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle gesunken: von 233 Infizierten (Samstag) auf 218 (Sonntag). Auch der Sieben-Tage-Inzidenzwert verringert sich auf akutell 60,53. Bislang sind im Landkreis Harburg 62 Menschen mit oder an dem COVID-19-Virus gestorben. Insgesamt sind im Landkreis Harburg seit Ausbruch der Corona-Pandemie 3.656 Menschen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen