Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Bekenntnis zum Dorfgemeinschaftshaus in Bliedersdorf

Tobias Terne zeigt den Notausgang am Saal des Dorfgemeinschaftshauses, der laut Brandschutzvorschrift zu schmal ist
lt. Bliedersdorf. "Wir wollen unser Dorfgemeinschaftshaus erhalten", betont Bliedersdorfs Bürgermeister Tobias Terne. Es habe in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder Gerüchte gegeben, dass das "Herzstück" der Gemeinde womöglich neuen Ideen und Projekten im Rahmen der Dorfentwicklung "zum Opfer fallen" könne.
Stellvertretend für den gesamten Gemeinderat möchte Terne aber klarstellen, dass die Existenz des Dorfgemeinschaftshauses in der Ortsmitte nicht zur Debatte stehe - auch wenn die Idee umgesetzt werden sollte, in Bliedersdorf eine neue Schule mit Turnhalle als "Gemeinschaftszentrum" zu bauen.
Wie berichtet, war die Idee im Rahmen der Planungen zur Dorfentwicklung entstanden. Die Gemeinden Nottensdorf und Bliedersdorf, die in diesem Jahr die Aufnahme in das Förderprogramm knapp verpasst hatten, hoffen, dass sie im kommenden Jahr mehr Glück haben.
Unabhängig davon werde die Gemeinde weiter in die Modernisierung des 1980 eingeweihten Gebäudes investieren, so Terne. In diesem Jahr sei bereits die komplette Elektrik - inklusive der Notausgangsbeleuchtung - erneuert worden. Außerdem wurde eine neue Küche angeschafft. Als nächstes soll im großen Saal ein zweiter Notausgang gebaut werden, da der vorhandene mit einer Breite von unter einem Meter zu schmal sei. Zudem müsse früher oder später u.a. das Dach saniert werden - womöglich abschnittsweise, so Terne.
Jahrelang sei zu wenig Geld in das Haus investiert worden, jetzt müsse die Gemeinde handeln. Und sich mittelfristig auch überlegen, was mit dem benachbarten Fußballplatz sowie mit dem sanierungsbedürftigen Schulgebäude passieren soll. Es gebe auch viele Ideen für eine größere Umgestaltung der Gebäude, die aber noch nicht spruchreif seien.
Fest stehe aber, dass die Schule in ihrer jetzigen Form nicht bestehen bleibe, sondern mit Nottensdorf an einem neuen Standort zusammengelegt werde. "Es wird sich einiges verändern, aber es soll weiterhin das Dorfgemeinschaftshaus im Ortszentrum mit Gaststätte geben", betont der Bürgermeister.