Alles zum Thema Albert G. Paulisch

Beiträge zum Thema Albert G. Paulisch

Panorama
Vielerorts stehen noch die Schilder, obwohl 
der Rollsplitt schon lange eingefahren ist  Fotos: thl
2 Bilder

Splitt weg, Schilder bleiben

"Die Begrenzung gilt, so lange sie aufgestellt ist": Unnötige Tempolimits nerven die Autofahrer (thl). Seit Wochen stehen Tempo-40-Schilder mit Rollsplitt-Warnzeichen ohne jede Funktion an vielen Straßen außerorts im Landkreis und nerven die Autofahrer. Dabei kommt es fast täglich zu gefährlichen Situationen zwischen Autofahrern, die ordnungsgemäß strikt Tempo 40 fahren, und solchen, die sich auf ihre eigene Wahrnehmung verlassen. Doch wie ist die rechtliche Lage? Muss ein Autofahrer...

  • Winsen
  • 10.08.18
Panorama
2 Bilder

„Betrüger sind nicht resozialisierungsfähig“

Nach Prozess gegen Ballon-Betrüger Karsten Funk: Ein Interview mit Albert G. Paulisch. (mum). Nur zu 20 Monaten, die zu einer dreijährigen Bewährungszeit ausgesetzt wurden, hat das Amtsgericht Tostedt den Heißluftballon-Betrüger Karsten Funk verurteilt (das WOCHENBLATT berichtete). Möglich wurde das milde Urteil dank eines Deals, den Funks Anwälte mit der Staatsanwaltschaft ausgehandelt hatten. Tausende Kunden, die dem Mann aus Handeloh-Wörme auf dem Leim gegangen sind, haben vermutlich ihr...

  • Jesteburg
  • 15.12.17
Panorama
Zur symbolischen Scheckübergabe trafen sich (v. li.): Hartmut Wegener (Reso-Fabrik), Albert G. Paulisch, Landrat Rainer Rempe und Dr. Lidia Mumm

Finanzielle Hilfe für Verbrechens-Opfer

Rotary-Club Winsen spendet 10.000 Euro für Täter-Opfer-Ausgleichsfonds thl. Winsen. Ein Stoß von hinten, das Opfer stürzt und bleibt verletzt liegen. Der jugendliche Täter greift sich die Handtasche und verschwindet damit - Portemonnaie und Papiere sind weg. Eine Situation, wie sie oftmals vorkommt. "Das Opfer hat dann nicht nur den körperlichen, sondern auch den materiellen Schaden", weiß Albert G. Paulisch, Präsident des Rotary-Clubs Winsen, aus seiner Zeit als Amtsgerichtsdirektor. "Denn...

  • Winsen
  • 24.11.17
Panorama
Freuten sich über die Amtseinführung (v. li.): Rainer Runge (Stadt), Amtsgerichtsdirektorin Simone Skibba, Dirk Oertzen, Dr. Gabriele Speckin und Christian Riech (Stadt)

"Was für Winsen tun" - Neue Schiedspersonen wurden jetzt in ihr Amt eingeführt

thl. Winsen. "Nur schwere Krankheiten und der Tod sind unveränderlich. Für alles andere gibt es immer eine Lösung." Das ist die Philisophie von Dr. Gabriele Speckin (58), Ärztin aus Luhdorf, die am Donnerstag im Amtsgericht zur neuen Schiedsperson für den Bezirk Winsen II ernannt wurde. Auch ihr Vertreter Dirk Oertzen (54), Betriebswirt aus Pattensen, wurde neu ins Amt eingeführt. Damit ist die Schiedspersonen-Riege der Stadt Winsen und ihrer Ortsteile wieder komplett. Wie das WOCHENBLATT...

  • Winsen
  • 08.09.17
Panorama
Zur Verabschiedung und Amtseinführung trafen sich (v. li.): Norbert Timm, Albert G. Paulisch, Kerstin Maak, Simone Skibba, Dr. Michael Herrmann, Dr. Ulrich Skwirblies, Dietmar Hogrefe und Rainer Rempe  Fotos: thl
2 Bilder

"Das Gesicht der Justiz"

Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch verabschiedet / Simone Skibba ins Amt eingeführt thl. Winsen. Durchweg lobende Worte fanden die Redner für Winsens scheidenden Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch im Rahmen einer Feierstunde anlässlich seiner Verabschiedung und der Amtseinführung seiner Nachfolgerin Simone Skibba im Kreishaus. „Wenn man bei Google den Namen Albert G. Paulisch eingibt, erhält man in 0,35 Sekunden 5.170 Ergebnisse“, sagte Landgerichtspräsident Dr. Ulrich Skwirblies....

  • Winsen
  • 15.08.17
Panorama
"Habe mich in Winsen stets wohlgefühlt", sagt Albert G. Paulisch

"Schönster Job vor Papst" - Winsens Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch feiert Jubiläum und geht in Kürze in den Ruhestand

thl. Winsen. Einen doppelten Grund zum feiern hat in Kürze Albert Günter Paulisch: Am 1. Juli ist der 65-Jährige seit 20 Jahren Direktor des Winsener Amtsgerichtes. Und am 31. Juli geht er in den wohlverdienten (Un)Ruhestand. 1951 in Hannover geboren und aufgewachsen, absolvierte Albert G. Paulisch die Schule eher holprig. "Ich bin sowohl in der fünften als auch in der siebten Klasse sitzengeblieben", erinnert er sich. "Nur Dank der Hartnäckigkeit meiner Eltern habe ich die Schule aber bis zum...

  • Winsen
  • 10.06.17
Panorama
Albert G. Paulisch referierte über die Aufgaben von Schiedsleuten

"Eine wichtige Aufgabe" - Stadt Winsen findet keine Schiedsleute

Amtsgerichtsdirektor rührte Werbetrommel thl. Winsen. Die Stadt Winsen übernimmt ja gerne mal die Vorreiterrolle, aber auf die jetzige könnte sie bestimmt verzichten: Der Luhestadt gehen als einzige Kommune in der Region die Schiedsleute aus. Der Schiedsamtsbezirk II (umfasst das südliche Stadtgebiet – abgrenzt durch die Hansestraße/Lüneburger Straße – sowie die Ortsteile Borstel, Sangenstedt, Rottorf, Bahlburg, Pattensen, Scharmbeck und Roydorf) ist derzeit unbesetzt. Der erst kürzlich...

  • Winsen
  • 07.04.17
Panorama
Feierten das Ende der Sanierung (v. li.): Uwe Harden, Stefanie Otte, Albert G. Paulisch und Michael Brassel vom staatlichen Baumanagement

Sanierung des Winsener Schlosses: "22 Jahre, die sich gelohnt haben"

thl. Winsen. Einer der größten Wünsche von Winsens Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch ist am Mittwoch in Erfüllung gegangen: der Abschluss des zweiten Sanierungsabschnittes am Winsener Schloss, in dem das Gericht seinen Sitz hat. "Ich hatte stets gehofft, dass die Arbeiten noch vor meiner Pensionierung fertig werden", so Paulisch. Mit gut 40 geladenen Gästen wurde das Ereignis im Schlossinnenhof gefeiert. "Als ich 1994 nach Winsen gekommen bin, begannen bald danach die Sanierungsarbeiten....

  • Winsen
  • 26.08.16
Blaulicht
Der größte Saal am Amtsgericht Winsen - der Saal 214 - ist für das Verfahren zu klein

Zu viele Angeklagte - Winsener Gericht muss nach Uelzen ausweichen

thl. Winsen. Das hat Seltenheitswert: Weil die eigenen Räumlichkeiten zu klein sind, muss das Winsener Amtsgericht einen Prozess in das Amtsgericht in Uelzen verlegen. "Es geht um insgesamt sieben Beschuldigte", erklärt Direktor Albert G. Paulisch. "Dafür reicht unser größter Raum, der Sitzungssaal 214 mit seinen 86 Quadratmetern leider nicht aus." Auch im Lüneburger Amtsgericht stehen entsprechende Räumlichkeiten nicht zur Verfügung. Bliebe nur noch das benachbarte Landgericht. "Die haben zu...

  • Winsen
  • 04.12.15
Panorama
Andrea Röhrs begrüßte Albert G. Paulisch (li.) und André Wiese als Ehrengäste

Einwohnerzahl ist gewachsen

thl. Sangenstedt. Die Einwohnerzahl in Sangenstedt ist im vergangenen Jahr von 506 auf 515 gewachsen. Dabei hat sich auch die Zahl der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren von 99 auf 105 erhöht. Zudem gab es in Sangenstedt 2014 vier Geburten und zwei Sterbefälle sowie 39 Zuzüge und 32 Wegzüge. Das berichtete Ortsvorsteherin Andrea Röhrs beim Buernreken. Besondere Highlights waren die Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen der Feuerwehr sowie der Erfolg der Schützen: Dieter Koch wurde...

  • Winsen
  • 24.03.15
Panorama
Albert G. Paulisch

Keine Preise im Vertrag - kein Anspruch auf Zahlungen

thl. Winsen. Müssen jetzt Tausende Handybesitzer ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen? Das Amtsgericht Winsen hat ein wegweisendes Urteil gefällt, nachdem zahlreiche Handyverträge unwirksam sein dürften. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. In dem Verfahren hatte ein Telekommunikationsunternehmen gegen einen Kunden geklagt, weil dieser seine Rechnung nicht bezahlt hatte. Doch die Klage wurde abgewiesen. Grund: fehlerhafte Vertragsunterlagen. "Enthält der von den Vertragsparteien...

  • Winsen
  • 19.12.14
Panorama
Albert G. Paulisch zeigt eines der Fenster, die ausgewechselt werden müssen

Schloss-Sanierung geht weiter

thl. Winsen. "Sparen lohnt sich, denn dadurch kann die Schloss-Sanierung weitergehen", sagt Albert G. Paulisch, Direktor des Winsener Amtsgerichtes, das im Schloss beheimatet ist. In einer Pressekonferenz am heutigen Mittwoch, 29. Oktober, will Paulisch zusammen mit Wilhelm Wickbold vom Staatlichen Baumanagement nähere Einzelheiten dazu bekannt geben. Rückblick: Nachdem 1994 der erste Saneirungsabschnitt im Schloss begann, wurde der zweite Abschnitt mitsamt Neubau des Grundbuchamtes zur...

  • Winsen
  • 29.10.14
Panorama
Über 400 Bürger kamen, um ihrem Unmut über die Geruchs- und Lärmbelästigungen durch die Schweinemastanlage Luft zu machen
4 Bilder

"Schizophrene Situation"

thl. Borstel. "Wir wollen keine persönliche Hetzkampagne gegen den Betreiber führen, aber es muss eine Lösung für unsere Probleme geben. Es kann nicht sein, dass Borstel im Gestank erstickt." Kurz und prägnant formulierte Jutta Kache von der Bürgerinitiative gegen eine Schweinemastanlage im Ort die Forderung der Bürger in der proppevollen Borsteler Turnhalle. Dorthin hatten die Stadt Winsen und der Landkreis Harburg eingeladen, nachdem es durch die an der Lüneburger Straße befindlichen Anlage...

  • Winsen
  • 16.10.14
Panorama
Mit mehreren Pumpen füllten die Retter den Schlossteich wieder auf

Feuerwehr pumpte Teich wieder voll

thl. Winsen. Feuerwehreinsatz der etwas anderen Art! Weil seit mehreren Tagen das Luhewehr wegen Bauarbeiten offen steht und dadurch der Pegelstand der Luhe stark abgesenkt ist, fließt auch kein Wasser mehr in den Schlossteich. Dummerweise versickerte das dort vorhandene Nass, sodass auch der Wasserstand bedrohlich absank. Die Folge: Dem Schloss fehlte das Gegengewicht des Teiches, was nach einiger Zeit zu Bewegungen im Gebäude führte. "Das merkte man daran, dass z.B. plötzlich Türen am Boden...

  • Winsen
  • 20.08.14
Blaulicht

Millionenbuße wegen Bestechung

thl. Winsen. Das Winsener Amtsgericht hat ein Unternehmen wegen besonders schwerer Bestechung im geschäftlichen Verkehr zu einer Geldbuße von zwei Millionen Euro verdonnert. Der Strafbefehl ist rechtskräftig. Ferner wurde der Geschäftsführer des Unternehmens zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Der Geschäftsmann hatte mit dem Vorsitzenden eines Vereins und Anteilseigner einer GbR vereinbart, dass der Verein ausschließlich Produkte über die GbR von einer...

  • Winsen
  • 05.08.14
Panorama
Führten durch das Bauernrechen (v. li.): André Wiese, Hans-Bernd Graubner, Dr. Erhard Schäfer, Anja Trominski und Albert G. Paulisch

Erstes Bauernrechnen kam an

thl. Rottorf. Rund 80 Bürger waren der Einladung von Ortsvorsteher Hans-Bernd Graubner gefolgt und nahmen am ersten Bauernrechnen in Rottorf teil. Als Vertreter der Stadt nahmen Bürgermeister André Wiese (CDU) sowie die Ratsmitglieder Anja Trominski (CDU) und Dr. Erhard Schäfer (Grüne) an der Veranstaltung teil. Wiese war begeistert von der Resonanz: "Das bestätigt meine hohe Meinung von dieser Veranstaltungsart." Er informierte über allgemeine Rahmendaten und bedankte sich bei den Bürgern für...

  • Winsen
  • 01.04.14
Panorama
Wies die Klage ab: Albert G. Paulisch

Kein Viagra auf Kassenkosten

thl. Winsen. Weil bei ihm "tote Hose" herrschte, ließ sich ein Winsener (64) von seinem Arzt Viagra verschreiben und wollte die Kosten für die kleinen blauen Pillen von seiner privaten Krankenkasse erstattet haben. Diese lehnte aber mit den Hinweis ab, dass es sich bei dem Versicherten um altersbedingte Erektionsstörungen handele, die nicht durch eine Krankheit hervorgerufen werden. Übersetzt: Die Kasse wollte nicht für das private Vergnügen des Mannes aufkommen. Denn: Ein solcher Anspruch ist...

  • Winsen
  • 14.03.14
Service

Amtsgericht verlängert Öffnungszeiten

thl. Winsen. Im Rahmen eines Modellprojektes bietet das Winsener Amtsgericht ab sofort längere Öffnungszeiten an, um Rechtssuchenden bessere Möglichkeiten zu bieten. Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat (außer an Donnerstagen vor Feiertagen) stehen bis 17 Uhr Ansprechpartner zur Verfügung. Das teilte Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch jetzt mit.

  • Winsen
  • 04.03.14
Panorama
Vor dem wegen Bauarbeiten eingerüsteten Schlosseingang (v. li.): Rosemarie Wegener, Angelika Malchert, Hellmut Büttner, Dr. Herbert Schwiegk, Albert G. Paulisch und Peter Furmanek
2 Bilder

Winsener Schlosswappen wurde restauriert: Gut gebrüllt, alter Steinlöwe

ce. Winsen. Wieder um einen historischen Farbtupfer reicher ist das Winsener Schloss: Über dessen Eingang wurden jetzt das Wappen von Herzogin Dorothea, die von 1593 bis 1617 im Schloss residierte, und die flankierten steinernen Löwen aufwendig restauriert. Möglich machte dies die Arbeitsgemeinschaft (AG) Schloss im Heimat- und Museumverein Winsen mit Unterstützung zahlreicher großzügiger Geldspender. Die Löwen waren im Laufe der Jahrhunderte durch Witterung und Umwelteinflüsse stark in...

  • Winsen
  • 23.08.13
Politik

"Keine Luhe-Philharmonie"

thl. Winsen. "Allen Unkenrufen zum Trotz, wenn die öffentliche Hand baut, haben wir hier keine Luhe-Philharmonie. Die Kosten für die Arbeiten sind sogar noch rund 500.000 Euro unter dem Voranschlag geblieben", sagte Winsens Amtsgerichtsdirektor Albert G. Paulisch jetzt bei der Feierstunde anlässlich des Endes der Sanierungsarbeiten im Schloss. Paulisch blickte in seine Rede zurück auf das Jahr 1994. Damals habe man vor der Frage gestanden: Sanieren oder Ausziehen? "Das Schloss war in die Jahre...

  • Winsen
  • 10.06.13
Service
Albert G. Paulisch in einem der neuen Sitzungssäle im Nordflügel des Gebäudes

Fast 20 Jahre Bauzeit

thl. Winsen. Fast 20 Jahre wurde im Winsener Schloss gewerkelt und saniert. Jetzt sind die Arbeiten endlich abgeschlossen. Am Donnerstag, 6. Juni, wird das Ende der Sanierungsarbeiten im Beisein von zahlreiche Ehrengästen gefeiert. "Ich habe immer gesagt, die Arbeiten müssen vor meiner Pensionierung fertig werden", sagt Amtsgerichtsdirektor und Schlossherr Albert G. Paulisch. Dieser Wunsch sei in Erfüllung gegangen. Im April 1994 ist das Katasteramt, das sonst im Schloss mit ansässig war, ...

  • Winsen
  • 04.06.13