Heimat- und Museumverein Winsen

Beiträge zum Thema Heimat- und Museumverein Winsen

Panorama
In seinem heimischen Studio in Asendorf: Filmproduzent und Journalist Jürgen A. Schulz
2 Bilder

Auch seine Heimat hat eine Hauptrolle
Filmemacher Jürgen A. Schulz archiviert Lebenswerk

ce. Asendorf. Mit "Lehmann ist ein schlechter Kutscher" fing alles an. So hieß der Streifen, den Jürgen A. Schulz im Jahr 1949 zu seinem 13. Geburtstag als 15-Meter-Schwarzweißfilmrolle mitsamt Projektor bekam - und der in ihm die bis heute andauernde Liebe zum Zelluloid entfachte. Zu seinem 84. Geburtstag am 28. Oktober will der international bekannte Journalist und Filmproduzent aus Asendorf nun die digitale Archivierung seines Berufslebenswerkes, das er mit viel Engagement geschaffen hat,...

  • Jesteburg
  • 23.10.20
Service
Rückblick auf 1942: Klaus Benndorf (oben, etwas "gequetschter" 3. v. li.) im Zug bei der Kinderlandverschickung
2 Bilder

Ehemaliger Winsener Heimatvereins-Chef erinnert sich
Vortrag über Kinderlandverschickung in Kriegsjahren

ce. Winsen. "Als Achtjähriger im Krieg unterwegs" ist der Titel eines Vortrages, zu dem der Heimat- und Museumverein (HuM) Winsen am Samstag, 10. Oktober, im Rahmen seiner Reihe "Klock halv fief" um 16.30 Uhr im Veranstaltungssaal des Marstall-Museums (Schlossplatz 11) einlädt. Klaus Benndorf, ehemaliger Vorsitzender des HuM, berichtet von seinen Erlebnissen in Hessen bei der Kinderlandverschickung während des Zweiten Weltkriegs. "Auf Anordnung des Führers werden Kinder aus Gebieten, die...

  • Winsen
  • 06.10.20
Panorama
André Wiese (2. v. li.) bedankte sich bei (v. li.) Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann, den Landtagsabgeordneten André Bock und Kulturminister Björn Thümler (alle CDU)  Foto: Stadt Winsen

Winsen bekommt Zuschuss für neue Lichter im Marstall

thl. Winsen. Zahlreiche Veranstaltungen, die Tourist-Information, die Stadtbücherei und das Museum des Heimat- und Museumvereins machen den Marstall zu einem stark frequentierten Gebäude in Winsen. Weit über 60.000 Gäste und Besucher finden jährlich den Weg in den denkmalgeschützten Bau aus dem Jahr 1599. Doch das altehrwürdige Gebäude ist "in die Jahre gekommen" und muss saniert werden. Zur Bezuschussung einer erheblichen Investition hat sich die Stadt als Eigentümerin vor einiger Zeit um...

  • Winsen
  • 01.09.20
Panorama
Prof. Dr. Rolf Wiese (Mitte) und die Gäste der Feierstunde freuten sich über den Zuschlag der
VGH-Stiftung für das neue Projekt   Foto: thl

Winsen: Museum erhält Preis für "Kinderbauhütte"

Museumverein erhält 3.500-Euro-Förderung von VGH-Stiftung für Nachwuchs-Projekt thl. Winsen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde am Mittwoch das Projekt "Kinderbauhütte am Winsener Schloss" des Museums im Marstall mit dem mit 3.500 Euro dotierten Förderpreis "Museumspädagogik 2020" der VGH-Stiftung ausgezeichnet. Das Projekt "Kinderbauhütte am Winsener Schloss" macht Schüler auf historische Bauweisen und Baudenkmäler aus ihrer unmittelbaren Umgebung aufmerksam und führt sie in die...

  • Winsen
  • 28.08.20
Service
Sommerferien 1965: Joachim Matz (re.) mit seinen Geschwistern Angelika und Hans-Jürgen bei den Großeltern Dr. Carl und Röschen Reck in Jena

Erinnerungen an Verwandtschaftsbesuch in DDR
Vortrag über deutsch-deutsche Wendezeiten in Winsen

ce. Winsen. Wie fühlte man sich als Kind einer Familie von "Republikflüchtlingen“, wenn man das erste Mal in die alte Heimat zurückfuhr? Welche Formalitäten waren nötig, welche Prozeduren musste man über sich ergehen lassen, wenn man in den "ersten Arbeiter- und Bauernstaat auf deutschem Boden“ einreisen wollte? Welche Eindrücke von "drüben“ nahm man als Westler mit nach Hause? Mit diesen Themen beschäftigt sich die Veranstaltung "Bei der Verwandtschaft in der DDR“, zu der der Heimat- und...

  • Winsen
  • 18.08.20
Panorama
Freuen sich auf die Zusammenarbeit (hinten v. li.): Hartmut Blecken, Dr. Jürgen Klahn, Dr. Jochen Brandt, Prof. Dr. Norbert Fischer, Helmuth Hinkfoth, Dr. Klaus Richter; (v. v. li.): Inga Seba-Eichert, Prof. Dr. Rolf Wiese, Giesela Wiese und Museumsleiterin Ilona Johannsen

Winsen an der Luhe
Sieben Weise für neue Ideen

Heimat- und Museumverein möchte Forschungsarbeit intensivieren und Museum besser aufstellen thl. Winsen. Neben Ausstellungen und Vermittlung sind Forschung und wissenschaftliche Aufarbeitung von vielfältigen Themen fundamentale Bestandteile der musealen Arbeit. In diesem Zusammenhang war es der große Wunsch des neuen Vorstandes des Heimat- und Museumvereins, für das Winsener Stadtmuseum einen Expertenkreis zu gewinnen, der das Museum auf verschiedenen Sachgebieten mit seinem Wissen und...

  • Winsen
  • 17.07.20
Panorama
Freuen sich über die neuen Ausstellungsstücke: Dr. Jürgen Klahn und Angelika Malchert

Winsener Heimatverein fand eine Rarität
Maiglöckchen auf Silberbesteck

ce. Winsen. Einer glücklichen Fügung verdankt der Heimat- und Museumverein Winsen den Erwerb neuer Ausstellungsstücke für die derzeit laufende Kabinett-Ausstellung "Maiglöckchen: von der Wiege bis zur Bahre". Die Vereinsmitglieder Angelika Malchert und Dr. Jürgen Klahn entdeckten neben alten Silberlöffeln des Winsener Goldschmieds Georg Heinrich Lindhorst auch schönes Silberbesteck mit dem um das Jahr 1900 sehr beliebten Maiglöckchen-Motiv. Die Region um Winsen und die Elbmarsch gilt als...

  • Winsen
  • 10.06.20
Service
Auch in der Ausstellung zu sehen: eine Maiglöckchen-Grußpostkarte aus der Zeit um 1900

Maiglöckchen-Ausstellung in Winsen
Blume der Winsener Marsch im Fokus

ce. Winsen. Rechtzeitig zur Wiedereröffnung des Marstall-Museums des Heimat- und Museumvereins Winsen am Samstag, 16. Mai, wurde jetzt die Kabinett-Ausstellung "Maiglöckchen – die Blume der Winsener Marsch“ aufgebaut. Bereits in der Zeit um das Jahr 1700 entwickelten sich Winsen und Umgebung zu einer Gartenbauregion. Damals wurden beispielsweise Frühkartoffeln in Winsen vermehrt. Besondere Bedeutung erhielt der Zierpflanzenanbau. Ab etwa 1800 gab es in Lüneburg einen Saatgut- und...

  • Winsen
  • 12.05.20
Panorama
Ilona Johannsen zeigt ein paar Exponate der Ausstellung   Fotos: thl
3 Bilder

Eröffnung der Ausstellung "Wendezeiten: 1989/1990"
Warten auf den Tag X im Marstall-Museum

thl. Winsen. Eigentlich sollte die Ausstellung "Wendezeiten: 1989/1990" Anfang April feierlich im Marstall-Museum eröffnet werden. Wegen der Corona-Pandemie wurde der Start zunächst auf unbekannte Zeit verschoben. Für Museumsleiterin Ilona Johannsen ist dies jedoch kein Grund, nicht schon alles vorzubereiten. "Diese Gemeinschaftsausstellung mit unserer Partnerstadt Pritzwalk thematisiert die spannende Zeit von der Grenzöffnung bis zur Wiedervereinigung der bis dahin zwei deutschen Staaten",...

  • Winsen
  • 28.04.20
Panorama
Die neuen und die alten Vorstandsmitglieder (v. li.): Giesela Wiese, Dr. Jürgen Strowald, Klaus Benndorf, Angelika Malchert, Susanne Wenck, Joachim Matz, Prof. Dr. Rolf Wiese und Rainer Östlind

Neuer Vorstand im Heimat- und Museumverein Winsen
Auf Benndorf folgt Prof. Dr. Rolf Wiese

ce. Winsen. Wechsel an der Spitze des Heimat- und Museumvereins (HuM) Winsen: Prof. Dr. Rolf Wiese wurde zum neuen Vorsitzenden des derzeit 451 Mitglieder starken Vereins gewählt. Er ist Nachfolger von Klaus Benndorf, der das Amt nach fünf Jahren aus Altersgründen abgegeben hatte. Wiese hatte das Freilichtmuseum am Kiekeberg bis zu seinem Ausscheiden 2017 viele Jahre erfolgreich geleitet. Neuer stellvertreter Vorsitzender des HuM ist Joachim Matz. Er übernimmt den Posten, den Susanne Wenck 21...

  • Winsen
  • 19.02.20
Service
Das Logo des Märchenfestivals: stilisierte Motive sind das Winsener Schloss und die "goldene Gans"
2 Bilder

Heimatverein Winsen und GiRoWi-Stiftung planen Event
Märchen-Exponate für "1. Winsener Märchenfestival" werden gesucht

ce. Winsen. Auf dem Winsener Schlossplatz, zwischen Rathaus und Marstall, stehen seit vielen Jahren nach dem Märchen "Die goldene Gans" der Brüder Grimm gestaltete Bronzefiguren. Sie laden dazu ein, den Märchen in der Luhestadt einen besonderen Raum zu geben. Aus diesem Grund wollen der Heimat- und Museumverein Winsen und Umgebung (HuM) und die Sozial- und Kulturstiftung Giesela und Rolf Wiese (GiRoWi-Stiftung) im nächsten Jahr das "1. Winsener Märchenfestival" für die ganze Familie...

  • Winsen
  • 12.07.19
Service
Historische Stadtführung: Ein Mitglied des Heimat- und Museumvereins schlüpft ins Hebammenkostüm   Fotos: Heimat- und Museumverein Winsen
2 Bilder

Winsener Stadtgeschichte erleben mit historischer Führung und Kalender

Heimat- und Museumverein Winsen präsentiert historische Führungen und Kalender ce. Winsen. Zu einem geführten Rundgang mit einer Hebamme durch Winsen und seine Geschichte lädt der Heimat- und Museumverein alle Interessierten am Freitag, 17. August, ein. Die Tour startet um 19 Uhr am Marstall-Museum (Schloßplatz 11). Ein Vereinsmitglied schlüpft in die Rolle der Hebamme Gesche Wöllmer, die in Winsen zur Zeit der Renaissance und der Herzogin Dorothea lebte. Sie gibt den Teilnehmern Einblicke...

  • Winsen
  • 16.08.18
Service

Verlosungs-Preis von Winsener "Kreativer Kreis"-Ausstellung wartet auf Gewinner

ce. Winsen. Mit knapp 1.500 Besuchern ein voller Erfolg war der Kunsthandwerker-Markt des "Kreativen Kreises", den der Heimat- und Museumverein Winsen jetzt im Marstall veranstaltete. Besonderen Anklang fanden die Holzbalken-Leuchten der Winsener Firma "Schnitzfuxx". Eine der Leuchten wurde als Preis unter allen Besuchern verlost. Gewonnen hat das Los mit der Nummer 341 von Samstag, 18. November. Der Gewinner wird gebeten, sich im Marstall-Museum (Tel. 04171 - 3419, E-Mail info@hum-winsen.de)...

  • Winsen
  • 24.11.17
Panorama
Stelltem die neuen Hefte vor (v. li.): Museumverein-Vorsitzender Klaus Benndorf, J.F. Heinrich Müller, Hartmut Blecken und Museum-Kuratorin Ilona Johannsen

Winsener Geschichte neu aufgelegt

Heimat- und Museumverein gibt neue Hefte heraus / Themen: Urkunden und ein Auswanderer thl. Winsen. "Aus alten Winsener Urkunden" und "Louis Gehrmann - ein Roydorfer in Amerika" - so lauten die Titel der beiden neuen Hefte der Reihe "Winsener Geschichtsblätter", die jetzt im Marstall-Museum vorgestellt wurden. In dem Heft "Aus alten Winsener Urkunden" hat Autor J.F. Heinrich Müller verschiedene Urkunden zusammengetragen, ausgewertet und übersetzt. So geht es u.a. um die Entstehung des...

  • Winsen
  • 21.11.17
Service

Niedersachsen fördert kleine Kultureinrichtungen

(bim). Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) stellt mit dem Förderprogramm für kleine Kultureinrichtungen in Niedersachsen jeweils 850.000 Euro in den Jahren 2017 und 2018 bereit. Damit wird kleinen, zumeist ehrenamtlich getragenen Kultureinrichtungen geholfen, Anschaffungen oder kleine Baumaßnahmen umzusetzen. Im Landkreis Harburg erhält der Heimat- und Museumverein Winsen für das Projekt "Digitalisierung Dauerausstellung EMK" 25.000 Euro. Gefördert werden im...

  • Tostedt
  • 14.10.17
Panorama
Autor Helmuth Hinkfoth

Neues Buch zum 225. Geburtstag

Briefwechsel zwischen Goethe und Eckermann thl. Winsen. Winsens berühmter Sohn, der Dichter, Schriftsteller und Goethe-Vertraute Johann Peter Eckermann, wäre am 21. September 225 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass richtet der Heimat- und Museumverein an diesem Tag einen Vortragsabend in der Schlosskapelle aus. Beginn ist um 19.30 Uhr. Referent ist der Autor Helmuth Hinkfoth aus Winsen, der sein heute erscheinendes Buch "Der Briefwechsel zwischen Goethe und Eckermann" vorstellen wird. Für...

  • Winsen
  • 09.09.17
Service
Das Deckblatt des neuen Kalenders

Neuer Winsen-Kalender für 2018 ist erschienen

ce. Winsen. Der neue Kalender für 2018 mit historischen Winsen-Ansichten aus dem Archiv des Heimat- und Museumvereins ist jetzt erschienen. 13 Darstellungen von den verschiedensten Straßenzügen der Luhestadt begleiten den Besitzer durch das nächste Jahr. Der Kalender ist für 18 Euro erhältlich im Museumsladen des Marstall-Museums (Schlossplatz 11). 

  • Winsen
  • 29.08.17
Panorama
Reger Andrang: Zahlreiche Kinder waren zur Spiel- und Lernaktion ins Marstall-Museum gekommen

Schüler lernten Europa bei Aktionstag des Heimat- und Museumvereins spielerisch kennen

ce. Winsen. Rund 80 Kinder der 1. bis 4. Schulklassen in Winsen kamen kürzlich ins Marstall-Museum, als der Heimat- und Museumverein dort anlässlich des Europatages die Spiel- und Lernaktion "Europa wir kommen" veranstaltete. Der Verein bietet im Rahmen einer Museumspädagogik regelmäßig vielseitige Kinder-Programme an. Das mit Fahnen und Europakarten geschmückte Museum gab viele Anregungen zum Spielen und Lernen. Dazu gab es im Eingangsbereich für die Teilnehmer "Europakekse" mit gelbem...

  • Winsen
  • 06.06.17
Panorama
Auf der Versammlung (v. li.): Vorsitzender Klaus Benndorf, Stellvertreterin Susanne Wenck, der neue Kassenwart Joachim Matz und dessen Vorgänger Gerhard Hemsen

Heimat- und Museumverein Winsen blickt auf erfolgreiches Jahr 2016 zurück

Haushaltsminus bereitet Kopfzerbrechence. Winsen. Der Heimat- und Museumverein (HUM) Winsen ist vielfältig aktiv. Das wurde einmal mehr deutlich, als Vereinsvorsitzender Klaus Benndorf auf der jüngsten Mitgliederversammlung im Marstall seinen Jahresbericht vortrug. Neben Vorträgen, Exkursionen, Aktionstagen, Stadtführungen und Marionettentheater hob Benndorf besonders die großen Sonderausstellungen hervor. Zu ihnen gehörten auch die Präsentation "Brautkleid schwarz-weiß", in der...

  • Winsen
  • 30.05.17
Service

Leihgaben gesucht für Hochzeits-Ausstellung in Winsen

ce. Winsen. Für die nächste Sonderausstellung im Winsener Marstall-Museum mit dem Thema "Hochzeit in den 1960er Jahren" sucht der Heimat- und Museumverein noch Leihgaben. Gefragt sind unter anderem besondere und typische Kleider aus dieser Zeit, Fotos von Feiern, auf denen Bräuche wie der Schleiertanz zu sehen sind, sowie Menü- und Glückwunschkarten, Hochzeitszeitungen, Geschenke-Listen und originelle Geschichten rund um die Vermählung. - Wer etwas zur Ausstellung beisteuern kann, meldet sich...

  • Winsen
  • 05.03.17
Service

Neues Heft über die Reformation in Winsen erschienen

ce. Winsen. "Die lutherische Reformation in Winsen an der Luhe" heißt ein neues Heft, das jetzt anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums in der Schriftenreihe "Winsener Geschichtsblätter - Neue Folge" des Heimat- und Museumvereins erschienen ist. Autor Dr. Jürgen Klahn fand bei seinen Recherchen zahlreiche Dokumente, die eine Neubewertung der damaligen Ereignisse erforderlich machen. Unterstützt wurde die Herausgabe des Heftes auch von der St. Marien-Kirchengemeinde. Dort, im...

  • Winsen
  • 24.01.17
Panorama
"Weinhnachtszauber": Das liebevoll inszenierte Marionettentheater war einer der vielen Programmhöhepunkte
7 Bilder

"Weihnachtszauber" im Winsener Marstall: "Fest für die ganze Familie"

bs. Winsen. Seit vielen Jahren veranstaltet der Heimat- und Museumverein Winsen den jährlichen "Weihnachtszauber". So auch am vergangenen Wochenende im örtlichen Marstall. Die kostenfreie Veranstaltung, die sich kurz vor Weihnachten nochmal an die gesamte Familie richtete, ist jedes Jahr gespickt mit tollen Programmpunkten. "Wir wollen eine gemütliche und besinnliche Weihnachtsstimmung, einfach ein Fest für die ganze Familie veranstalten", so Susanne Wenck, zweite Vorsitzende des Vereins....

  • Winsen
  • 18.12.16
Service
Faszinierende Vielfalt: Auch dieses Spielzeug aus dem Erzgebirge ist in der Ausstellung zu sehen

Sonderausstellung "Kinderträume aus dem Erzgebirge: Spielzeug der Sammlung Kretzschmar" im Winsener Marstall-Museum

ce. Winsen. "Kinderträume aus dem Erzgebirge: Spielzeug der Sammlung Kretzschmar" heißt eine neue Sonderausstellung, die der Heimat- und Museumverein Winsen ab sofort bis zum 5. März im Marstall-Museum (Schloßplatz 11, 2. Obergeschoss) präsentiert. Im Museum sind die Exponate nach Themen in 32 Vitrinen und vier Großraumboxen ausgestellt. Über 3.000 Objekte werden gezeigt - von der alten Mühle mit Sandantrieb aus der Zeit um 1830 bis hin zum Zirkusspiel aus den 1980er Jahren. Die Sammlung von...

  • Winsen
  • 16.12.16
Panorama
Vor der NDR-Kamera: Susanne Wenck als Elisabeth Parisius und Klaus Fischer als Hein vom Bau

Historische Stadtführung durch Winsen vor der TV-Kamera

ce. Winsen. Eine Stadtführung der besonderen Art drehte kürzlich ein Team des NDR-Fernsehens in Winsen. Die Heimat- und Museumvereinsmitglieder Klaus Fischer und Susanne Wenck begleiteten in historischem Outfit als Hein vom Bau und Pastorenfrau Elisabeth Parisius die TV-Crew für die NDR-Reihe "Mein Nachmittag". Die Fernseh-Crew zeigte sich besonders beeindruckt von den Fachwerkkonstruktionen im Marstall und von der inzwischen beendeten Sonderausstellung "Brautkleider - Schwarz-Weiß" über die...

  • Winsen
  • 29.11.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.