Baby

Beiträge zum Thema Baby

Service
Babyhaut ist besonders empfindlich

Weniger kann mehr sein
Babyhaut richtig pflegen

(sb/ams). Babyhaut ist bis zu fünfmal dünner und viel empfindlicher als die Haut von Erwachsenen. Reibung, Kälte oder Wärme sowie Zusatzstoffe in Pflegeprodukten können die zarte Haut reizen und damit die Besiedlung von Keimen fördern. Anja Debrodt, Ärztin im AOK-Bundesverband, gibt Tipps, was beim Reinigen, Trocknen und Cremen zu beachten ist - damit sich das Baby wohl in seiner Haut fühlt. "Beim Waschen reicht Wasser aus", sagt die Ärztin. "Eltern können aber auch milde, auf die Babyhaut...

  • Stade
  • 18.11.20
Service
Körperkontakt tut Eltern und Baby gut

Liebevoller Körperkontakt
Babys wollen getragen werden

(sb). Babys zu tragen liegt in der Natur der Menschen. Denn Babys zählen biologisch gesehen zu den "Traglingen". Das bedeutet, dass sie bei der Geburt zwar voll entwickelte Sinnesorgane haben, ihre Gliedmaßen jedoch nicht zur selbständigen Fortbewegung, sondern zum Festhalten an der Mutter ausgebildet sind. Zurückzuführen ist das u.a. auf die fehlende Toleranz des Säuglings, für einen längeren Zeitraum allein gelassen zu werden. Das Tragen ist ein liebevoller Körperkontakt. Es fördert die...

  • Stade
  • 18.11.20
Service
Die Nachricht von einer Schwangerschaft freut Eltern. Zugleich ist die Unsicherheit groß. Es gibt viel zu organisieren für das neue Leben als Familie

Neuer Lebensabschnitt, neue Herausforderungen
Wenn Paare Eltern werden

(sb/djd). Kinder - ja oder nein? Diese Frage stellen sich viele Paare. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage hat in der Altersgruppe der 18- bis 24-Jährigen jeder Zweite einen Kinderwunsch, aber noch keine konkreten Familienpläne. Mit der Entscheidung für ein Kind ändert sich für Paare einiges. Plötzlich gibt es ganz neue Herausforderungen, die viele Fragen aufwerfen. Vieles ist zu planen und neue Themen werden wichtig. Welche das sind, hat die aktuelle, von der DEVK in Auftrag gegebene...

  • Stade
  • 17.11.20
Wir kaufen lokal
Heike Clemens

Osteopathin Heike Clemens in Stade hat geöffnet
Sanfte Hilfe für Schreikinder

sb. Hollern-Twielenfleth. Die Praxis für Osteopathie von Heike Clemens in Hollern-Twielenfleth (Vorderstraße 124, Tel. 04141-4089334) ist nach wie vor für Patienten geöffnet. "Ich nehme seit jeher Hygieneverordnungen sehr wichtig - nicht nur in Zeiten von Corona", sagt die Osteopathin, die seit mehr als 15 Jahren eine eigene Praxis betreibt. "Und weil es bei mir keine Wartezeit gibt, findet auch kein Kontakt von Patient zu Patient statt." Bei Heike Clemens sind Patienten jeden Alters in besten...

  • Stade
  • 12.04.20
Panorama
Hielten ihr Versprechen und feierten ihre Hochzeit in Hammah gebührend nach: Björn und Petra Wellm mit Sohn Carlo, der erst spät in sein Gitterbettchen (hi. re.) wollte   Fotos: Wellm privat/tp
3 Bilder

Hochzeitsfest ein Jahr nach der Blitz-Trauung unter Wehen: Baby Carlo feierte mit

Brautpaar Petra und Björn Wellm holte in Hammah die romantische Gartenparty nach tp. Hammah. Dieses Mal wurde richtig gefeiert und Baby Carlo war bei der romantisch-rauschenden Gartenparty "mittenmang" dabei! Mit einem Jahr Verspätung holten Björn Wellm (34) und seine Ehefrau Petra (32) ihre Hochzeitsfeier nach, die im vergangenen Jahr  wegen buchstäblich "anderer Umstände" flachfiel. Denn die damals hochschwangere Petra hatte vorzeitig Wehen. Wie berichtet, entschloss sich der Bräutigam...

  • Stade
  • 31.08.18
Politik
Gitta Tiedemann hat auf dem Gelände bei den Obdachlosenunterkünften Mütter mit Kleinkindern und Babys gesehen
6 Bilder

Stader Neubürgerin in Sorge um die Baracken-Babys

Obdachlose am Fredenbecker Weg: Kommen und Gehen bei den Osteuropäern / Knappheit an günstigen Wohnungen tp. Stade. Mit großer Sorge um die Bewohner der heruntergekommenen Obdachlosensiedlung am Fredenbecker Weg in Stade wendet sich Gitta Tiedemann (49), Anwohnerin der benachbarten Heidesiedlung Riensförde, an das WOCHENBLATT, das mehrfach über die Obdachlosenunterkünfte und die chaotisch anmutende Lage mit wechselnden Bewohnern, Müllbergen und Ruhestörungen berichtete. Langfristig sollen...

  • Stade
  • 28.08.18
Panorama
Glückliches Trio: die frisch gebackenen Eltern Kate und Jan van der Weck mit Baby Jori
4 Bilder

Muttermilch "on the Rocks"

Jori ist da! Schlager-Sternchen Kate van der Weck im Mutterglück / Papa hält die Stellung tp. Harsefeld. Lassen sich eine Karriere im Musik-Business mit einem glücklichen Familienleben vereinbaren? "Ja!", sagen die Pop- und Schlagersängerin Jane van der Weck (30) alias "Kate" und ihr Ehemann Jan (31) van der Weck aus Harsefeld voller Überzeugung. Vor vier Monaten kam der gemeinsame Sohn Jori zur Welt. Längst steht Kate wieder regelmäßig nachts auf der Bühne und ist stundenlang von zu Hause...

  • Stade
  • 23.07.18
Panorama
Ringe tauschen im Krankenhaus: Petra und Björn Wellm
5 Bilder

Ja-Wort "in anderen Umständen" in Stade

Die Braut hatte Wehen: Ausnahme-Hochzeit im Elbe-Klinikum tp. Stade. Die Braut trug "vorm Altar" ein Infusionsgerät und die Zeremonie musste ganz schnell gehen, denn die Ärzte hatten strikte Bettruhe verordnet: Die erste Blitzhochzeit in buchstäblich "anderen Umständen" feierten jetzt die hochschwangere Petra Eylmann (31) und Bräutigam Björn Wellm (33) im Elbe-Klinikum in Stade. Bis zum Polterabend, den das Paar am Dienstagabend noch gemütlich mit Familie, Freunden und den Kranzbindern aus...

  • Stade
  • 22.08.17
Panorama
Sieben-Tage-Woche trotz Schwangerschaft: Nicole Reuels
3 Bilder

"Royaler" Babybauch in Hamelwörden

Ex-Kehdinger Landkönigin erwartet Nachwuchs: Sieben-Tage-Woche im Heimatcafé tp. Hamelwörden. Nicole Reuels (27) hat schon immer gerne gearbeitet - und vielleicht auch mehr als andere. Seit Eröffnung ihres kleinen, bei Touristen beliebten Lokals "Nicole's Heimatcafé" im Nordkehdinger Dörfchen Hamelwörden vor rund vier Jahren sind Sieben-Tage-Wochen für sie normal. In diesem Sommer gönnt sich die heimatverbundene Gastronomin jedoch öfter mal eine Verschnaufpause, für die selbst der...

  • Stade
  • 04.08.17
Panorama
Das Stadeum

Stadeum: Auch Babys müssen hier bezahlen

bc. Stade. Babys, die Eintritt fürs Kindertheater zahlen müssen: Eine Praxis, die jüngst eine Mutter in Buxtehude auf die Palme brachte (das WOCHENBLATT berichtete). Daraufhin ruderte die Stadt zurück und versprach, künftig keinen Eintritt mehr für Babys und Kleinkinder zu verlangen, sofern sie keinen eigenen Sitzplatz brauchen. Im größten Veranstaltungszentrum der Region, im Stadeum in Stade, wird das explizit anders gehandhabt. Hier zahlen Babys seit einer Umstellung vor einiger Zeit für jede...

  • Buxtehude
  • 28.02.17
Panorama
Glückliche Eltern: Jasmin und Michal Wichert aus Harsefeld mit ihrer Tochter Emily Flavia, die 2013 als tausendstes Baby in Stade zur Welt kam

Mehr als 1.000 Babys in Stade geboren

lt. Stade. Sie war schon bei der Geburt ein kleiner Star: Emily Flavia Wichert erblickte einen Tag vor Silvester als tausendstes Baby im Stader Elbe Klinikum das Licht der Welt. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 1.004 Babys in Stade geboren. Die stolzen Eltern von Emily Flavia heißen Jasmin und Michal Wichert und kommen aus Harsefeld. Als kleines Geschenk der Elbe Kliniken durften sie das Familienzimmer kostenlos nutzen. Zum letzten Mal wurden in Stade 2010 mehr als 1.000 Babys in einem...

  • Stade
  • 02.01.14
Service

Elternschule am Elbe Klinikum Stade: kostenlose Angebote für junge Familien

Das Elbe Klinikum Stade unterstützt junge Familien rund um die Geburt und das erste Lebensjahr ihres Kindes. In einer Elternschule gibt es folgende kostenlose Angebote: • Geschwisterdiplom: Vorbereitung für Kinder ab vier Jahren auf die Rolle der "Großen" an jedem ersten Freitag im Monat von 15 bis 17 Uhr • Großelterndiplom: Treffpunkt für Großeltern an jedem ersten Dienstag im Monat von 18.30 bis 20.30 Uhr • Stillcafé: Treffpunkt für Mütter und ihre Säuglinge unter Leitung von Still- und...

  • Stade
  • 19.06.13
Blaulicht
Ist wegen Totschlags in zwei Fällen durch Unterlassung angeklagt: Petra M.-S.

Tote Babys auf dem Dachboden: Mutter steht in Stade vor Gericht

lt. Stade. Gut fünf Monate nach dem Fund zweier Babyleichen auf dem Dachboden eines Hauses in Ostertimke (Landkreis Rotenburg) hat am Mittwoch vor dem Stader Landgericht der Prozess gegen die Mutter der Säuglinge begonnen. Petra M.-S. (43), die derzeit in einem Justizkrankenhaus untergebracht ist, ist wegen Totschlags durch Unterlassung in zwei Fällen angeklagt. Sie hat die Taten gestanden. Ihr Ex-Mann Bernd S. (47), mit dem sie zwei Kinder (8 und 16) hat, tritt als Nebenkläger auf. Petra...

  • Stade
  • 05.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.