Bauausschuss

Beiträge zum Thema Bauausschuss

Politik
Die Grafik zeigt, wie die Fassade der Bossard-Kunsthalle aussehen könnte

Bauausschuss in Jesteburg tagte:
Knappes Votum für die Bossard-Erweiterung

SPD und CDU überstimmen mit 3:2 Grüne und UWG / Lob und Kritik für die Pläne durch die Politik mum. Jesteburg. Das war denkbar knapp: Mit drei zu zwei Stimmen hat der Jesteburger Ausschuss für Bau und Planung am Mittwoch für die Aufstellung eines Bebauungsplans für die Erweiterung der Kunststätte Bossard gestimmt. Außerdem soll bei der Samtgemeinde eine Überarbeitung des Flächennutzungsplans beantragt werden. SPD und CDU stimmten dafür, Grüne und UWG dagegen. Wie berichtet, fördert der Bund...

  • Jesteburg
  • 28.02.20
Politik
Hansjörg Siede (UWG Jes!) regt bei der Ausweisung von neuem Bauland ein besonderes Verfahren an

Bauen - da will die Gemeinde mitreden

UWG Jes! schlägt "Partnerschaftsmodell" vor.  mum. Jesteburg. Jesteburg ist beliebt - mit seiner Kombination aus Natur, einer dörflich geprägten Bebauung und zeitgemäßen Angeboten in den Bereichen Bildung, Betreuung, ärztlicher Versorgung und seiner Nähe zu Hamburg ist der Ort ein Magnet für viele Familien auf der Suche nach einem neuen Zuhause. "Deshalb unterstützen wir eine behutsame Innenverdichtung in den bereits vorhandenen Siedlungsgebieten. Eine Ausweisung neuer Baugebiete befürworten...

  • Jesteburg
  • 25.02.20
Politik
Architekt Axel Brauer plädiert für eine Firsthöhe von zwölf Meter. Als Beispiel nennt er das von ihm stammende Gesundheitszentrum. Dort ist eine Firsthöhe von elf Metern festgesetzt. "Maßnahmen zur Kompensation waren erforderlich, deren Ästhetik ernsthaft diskutiert werden sollte."

Diskussion um Firsthöhe
"Vorschriften sind nicht mehr zeitgemäß"

Axel Brauer macht sich für eine Überschreitung der Firsthöhe um einen Meter stark. mum. Jesteburg. "Es mutet schon seltsam an, wenn ein Investor wie Steffen Lücking ein Grundstück erwirbt und nachträglich die Voraussetzungen der Bebauung ändern möchte", sagt FDP-Chef Philipp-Alexander Wagner. Wie berichtet, hatte Lücking angekündigt, die von ihm erworbene Hofstelle von Robert Böttcher in Itzenbüttel verfallen zu lassen, weil die Politik ihm eine Abweichung von der im Masterplan festgelegten...

  • Jesteburg
  • 05.11.19
Politik
In dem in Weiß gestalteten großen Saal der Burg Seevetal finden bis zu 500 Besucher Platz

Burg Seevetal: Die Decke muss erneuert werden

Baumangel festgestellt: Von den weißen Akustik-Paneelen löst sich die Oberflächenschicht. Auswirkungen auf das Veranstaltungsprogramm sind noch unklar ts. Seevetal. Wegen der in Weiß gestalteten Fassade im Hauptsaal nennen manche Einheimische das Veranstaltungszentrum Burg Seevetal stolz auch die "Elbphilharmonie des Landkreises". Jetzt ist ausgerechnet an der prächtigen Decke schon der sprichwörtliche Lack ab: An den weißen Akustik-Paneelen beginnt sich die Oberflächenbeschichtung zu lösen....

  • Seevetal
  • 15.03.19
Politik
Die ersten Arbeiten wurden begonnen: In Vahrendorf am Sportplatz werden sechs Bauplätze geschaffen

Die Entwicklung Rosengartens überprüfen

Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am Donnerstag, 31. Januar as. Nenndorf. Entwickelt sich die Gemeinde Rosengarten so, wie es im Zukunftskonzept festgehalten ist? Das wollen die Gruppen CDU/FDP und Bündnis90/Die Grünen/Die Linke von Bürgermeister Dirk Seidler erfahren. Sie beantragen im Bau- und Planungsausschuss am Donnerstag, 31. Januar, um 19 Uhr im Rathaus (Bremer Straße 42) in Nenndorf die Schaffung einer Datenbasis, mit der die Entwicklung der Gemeinde dokumentiert und überprüft...

  • Rosengarten
  • 29.01.19
Politik
"Wir sehen keine Notwendigkeit, die Ortsumgehung in Buchholz zu bauen": Ulf Riek (li.) und Willy Klingenberg von den Freien Wählern

Ostring wird zur Nagelprobe für die Kreistags-Gruppe Freie Wähler/FDP

Bei Abstimmung im Kreis-Bauausschuss über Umgehungsstraße in Buchholz droht der Bruch / Anträge zu Radwegen ebenfalls auf der Tagesordnung (os/ce). Wenn sich der Kreis-Bauausschuss am morgigen Donnerstag, 24. Januar, ab 15 Uhr im Kreishaus in Winsen (Schloßplatz 6, Raum B-013) trifft, geht es u.a. um die Zukunft von Buchholz - genauer um die Frage, ob sich der Landkreis Harburg an Planungsgeldern für eine östliche Umfahrung in Buchholz beteiligt oder nicht. Für Spannung ist gesorgt, die...

  • Buchholz
  • 22.01.19
Politik
So stellt sich ein Investor die Entwicklung der Hofstelle von Robert Böttcher im September vergangenen Jahres vor. Inzwischen gibt es bereits eine neue Planung, die unter anderem zwei Mehrfamilienhäuser vorsieht

Ist das Itzenbüttels Zukunft?

Jesteburger Bauausschuss berät über Masterplan / Vier Hofstellen sind betroffen. mum. Jesteburg. Das war zu erwarten! Landwirt Robert Böttcher steht mit seinem Wunsch, seine Hofstelle in ein Wohnbaugebiet umzuwandeln, nicht allein da. Im Zuge zweier von Thomas Wilken (Kontor 21) moderierten Veranstaltungen äußerten sowohl die Hofstellen-Besitzer, als auch die Anwohner ihre Wünsche, beziehungsweise Sorgen für den kleinen Jesteburger Ortsteil. Das Ergebnis ist in den Masterplan „Ortmitte...

  • Jesteburg
  • 06.03.18
Politik
Das gesamte Dorfkrug-Areal ist 11.500 Quadratmeter groß. Im Norden (hinter dem Dorfkrug) sollen die Mehrfamilienhäuser entstehen

Das neue Zentrum entsteht

Hinter dem Dorfkrug möchte Günther Killer drei Mehrfamilienhäuser mit bis zu 38 Wohnungen bauen. mum. Hanstedt.  „Ich bin mir sehr bewusst, dass es sich bei der Fläche um das letzte Filetgrundstück in Hanstedt handelt“, sagt Günther Killer. Der „Killtec“-Gründer, der im vergangenen Jahr den Dorfkrug kaufte und derzeit zu einem Wohn- und Geschäftshaus entwickelt, ließ am Mittwochabend seine Pläne für den restlichen Teil des insgesamt 11.500 Quadratmeter großen Areals im Herzen des Dorfes im...

  • Jesteburg
  • 15.09.17
Politik
Sehen sich als Gewinner: Philipp-Alexander Wagner und
2 Bilder

"50 Wohnungen sind zu viel!"

Brettbeekskoppeln-Ost: FDP initiierte Info-Veranstaltung / Bauausschuss fordert neues Konzept. mum. Jesteburg. Das Projekt Brettbeekskoppeln-Ost bewegt die Jesteburger! Ursprünglich sollten auf dem Parkplatz am Ortsausgang in Richtung Asendorf 35 Wohnungen (bezahlbarer Wohnraum mit einem Anteil Sozialwohnungen in Reihenhäusern und Mehrfamilienhäusern) entstehen. „In der Zwischenzeit wurde die Planung verfeinert“, hieß es in der Vorlage. Bei Ausnutzung des Grundstückes sei die Schaffung von...

  • Jesteburg
  • 15.08.17
Politik

Famila und Reitverein sind Thema

Bürger werden über Bredbeekskoppel-Konzept informiert. mum. Jesteburg. Klappt es diesmal mit den Famila-Ansiedlungsplänen in Jesteburg? Die Mitglieder des Bauausschusses beschäftigen sich mit der Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans am heutigen Mittwoch, 2. August. Die Sitzung findet ab 19 Uhr im neuen Schützenhaus (Am Alten Moor 10) statt. Außerdem auf der Tagesordnung: Der Reit- und Fahrverein Nordheide möchte umziehen. Der Pachtvertrag für das derzeitiges Gelände „Am...

  • Jesteburg
  • 01.08.17
Politik
Keinen Kompromiss gefunden: Die Dauerbewohner 
im Itzenbütteler Kirchfeld müssen damit rechnen, 
dass der Landkreis gegen sie vorgeht
2 Bilder

War es das mit dem Dauerwohnen?

Jesteburger Bauausschuss gibt B-Plan für Kirchfeld auf / May & Co. überrascht mit neuem Konzept für das Sandbarg-Quartier. mum. Jesteburg. Diese Sitzung des Jesteburger Bauausschusses dürfte noch lange in Erinnerung bleiben, denn gleich drei - viele Bürger betreffende - Entscheidungen wurden diskutiert! Den Dauerbewohnern des Itzenbütteler Kirchfelds droht die Vertreibung aus dem Wochenendgebiet, für Itzenbüttel soll ein Masterplan aufgesetzt werden und May & Co. Wohn- und Gewerbebauten...

  • Jesteburg
  • 02.06.17
Politik

Ein Masterplan für Itzenbüttel?

Bauausschuss hat auch Kirchfeld auf der Agenda. mum. Jesteburg. Die Sitzung des Jesteburger Bauausschusses am Mittwoch, 31. Mai, hat es in sich! Unter anderem hat ein SPD-Ratsmitglied den Geschäftsordnungsantrag gestellt, dass der Gemeinderat zeitnah entscheiden soll, ob er das Thema „B-Plan Itzenbütteler Kirchfeld“ weiter verfolgen will. „Sollte die Gemeinde das Thema fallen lassen, droht den Bewohnern des Wochenendgebiets, dass der Landkreis ein bauaufsichtliches Verfahren veranlasst“,...

  • Jesteburg
  • 30.05.17
Politik
Axel Brauer

Grünes Licht für Brauers Pläne

mum. Jesteburg. Auch für Axel Brauer (Foto) endete der Bauausschuss mit guten Nachrichten. Wie berichtet, will der Jesteburger Architekt im Auftrag des Eigentümers Olaf Hübner direkt am Kreisel in Lüllau ein Mehrfamilienhaus mit bis zu zehn Wohneinheiten errichten. Nachdem sein erster Entwurf Politik und Bürger Anfang Februar verschreckte (Tenor: Die vorgestellte Planung passe nicht ins Ortsbild und sei viel zu massiv), präsentierte Brauer ein neues Konzept. Statt eines massigen...

  • Jesteburg
  • 24.03.17
Politik
Ulrich Salvers stellt heute seine Pläne vor
2 Bilder

Mega-Projekt am Sandbarg

Ein Projekt dieser Ausmaße hat es in Jesteburg wohl noch nie gegeben! Architekt Ulrich Salvers will nah am Ortskern mehr als 100 Wohneinheiten realisieren. Außerdem plant er Gewerbe auf fast 10.000 Quadratmeter anzusiedeln - darunter auch einen Verbrauchermarkt und ein Kompetenzzentrum. Salvers stellt die Pläne am heutigen Mittwoch im Bauausschuss vor. mum. Jesteburg. Dieses Projekt stellt nahezu alles, was Jesteburg in den vergangenen Jahren gesehen hat - inklusive Clement-Areal, Oberschule...

  • Jesteburg
  • 21.03.17
Politik
Der erste Schritt ist gemacht: Der Bauausschuss machte Mittwochabend den Weg für einen neuen Famila-B-Plan frei
3 Bilder

Famila: Der Weg ist bereitet

Ausschuss stimmt für Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens / Neue Ampel am Schierhorner Weg. mum. Jesteburg. Das war nicht wirklich überraschend! Die Mitglieder des Jesteburger Bauausschusses stimmten am Mittwochabend für die "Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens für den Bebauungsplan 1.46 Am Brettbach". Oder einfacher gesagt: Der Ausschuss machte den Weg frei für die Ansiedlung eines Famila-Marktes auf dem ehemaligen Festhallen-Grundstück. Wie bereits exklusiv vorab berichtet,...

  • Jesteburg
  • 10.02.17
Politik
Bauausschuss-Vorsitzende Britta Witte (CDU)

Keine Entlastung für den Erikaweg

Sozialer Wohnungsbau: Bauausschuss-Mitglieder sprechen sich für zwei neue Baugebiete aus. mum. Jesteburg. Das kann sich sehen lassen: Gleich 24 Tagesordnungspunkte umfasste die Agenda des Jesteburger Bauausschusses. Darunter einige Themen mit weitreichender Bedeutung - zumindest für die betroffenen Anwohner. • Wichtigstes Thema war die Schaffung von sozialem Wohnraum in der Gemeinde. Mehrere Flächen stehen dafür laut Verwaltungsvorlage zur Diskussion - Waldwinkel (43.000 Quadratmeter),...

  • Jesteburg
  • 12.04.16
Politik
Cornelia Ziegert (SPD) hat sich erfolgreich für den Bau von Sozialwohnungen in Jesteburg eingesetzt

Jesteburg baut 35 Sozialwohnungen! Bauausschuss votiert einstimmig für den Antrag von Cornelia Ziegert

mum. Jesteburg. Gute Nachrichten für Familien mit geringem Einkommen, die eine Wohnung in Jesteburg suchen. Ohne Gegenstimmen hat der Bauausschuss der Gemeinde vorige Woche für einen Antrag von Cornelia Ziegert (SPD) gestimmt und sich damit für die notwendige Aufnahme der Bebauungsplanänderung ausgesprochen. Laut Ziegert gibt es viele gute Argumente für einen baldigen Projektstart. „Mit bis zu 75 Prozent Fördermitteln und nahezu kostenlosen Kommunalkrediten der Kfw-Bank können die...

  • Jesteburg
  • 10.11.15
Politik

Sozialwohnungen, Gehwege und eine Wendeanlage

mum. Jesteburg. Die politische Sommerpause ist auch in Jesteburg vorbei. Als erstes treffen sich die Mitglieder des Bauausschusses - und zwar am Mittwoch, 16. September, ab 19 Uhr im „Heimathaus“ (Niedersachsenplatz). Auf der Agenda steht unter anderem der Bau einer Wendeanlage im Ginsterkamp. Der Eigentümer des an die geplante Wendeanlage angrenzenden Grundstücks habe sich laut Verwaltungsuntertlage schriftlich bereit erklärt, einen zwei Meter tiefen Streifen an die Gemeinde zu verkaufen. Eine...

  • Jesteburg
  • 09.09.15
Politik
Birgit Heilmann und Karl-Heinz Gläser sehen beim Thema Kirchfeld Gesprächsbedarf

Kirchfeld: Die nächste Runde - Die Grünen wollen eine politische Beratung, bevor eine Anliegerversammlung stattfindet

Das Thema Itzenbütteler Kirchfeld beschäftigt wieder einmal die Jesteburger Politik - aus gutem Grund. Bevor die Verwaltung mit den Anwohnern über die Zukunft des zehn Hektar großen Wochenendgebiets diskutiert (80 Häuser), fordert Birgit Heilmann (Grüne), dass es erst eine mehrheitsfähige Entscheidung im Rat gibt. mum. Jesteburg. Und wieder ist das Itzenbütteler Kirchfeld auf der Agenda des Jesteburger Bauausschusses. Diesmal haben die Grünen Gesprächsbedarf. „Wir beantragen die Beratung des...

  • Jesteburg
  • 12.05.15
Politik

Bauauschuss tagt am Donnerstag

mum. Jesteburg. Mit der 28. Änderung des Flächennutzungsplans der Samtgemeinde Jesteburg beschäftigt sich der Samtgemeinde-Bauausschuss am Donnerstag, 5. März, ab 19 Uhr im "Alten Rathaus" (Niedersachsenplatz). Außerdem auf der Agenda: die Abwasserbeseitigungspflicht für den Bereich Lohmoor.

  • Jesteburg
  • 24.02.15
Politik
Der Bau-Ausschuss hat jetzt „Grünes Licht“ für den Bau des Famila-Marktes in Jesteburg gegeben
2 Bilder

Britta Witte: „Das ist ein klares Votum für Famila“

Trotz aller Kritik: Jesteburger Bau-Auschuss gibt „Grünes Licht“ für neuen Supermarkt - jetzt entscheidet der Gemeinderat. mum. Jesteburg. Jesteburg macht in Sachen Famila Nägel mit Köpfen. Trotz deutlicher Bedenken seitens der Industrie- und Handelskammer und eines Gutachtens, das die Größe des geplanten Supermarktes infrage stellt (das WOCHENBLATT berichtete), hat der Bau-Ausschuss das Projekt jetzt abgesegnet und den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplanes „Am Brettbach“ durchgewunken (vier...

  • Jesteburg
  • 04.02.14
Politik
Um diese Fläche geht es: 10,56 Hektar sollten als neues Bebauungsgebiet mitten in Jesteburg ausgewiesen werden

Die Zerstückelung ist vom Tisch: „Itzenbütteler Kirchfeld“ - SPD und Grüne kippen CDU-Pläne

mum. Jesteburg. Paukenschlag im Jesteburger Bauauschuss: SPD und Grüne stoppten am Donnerstagabend die CDU-Pläne, das attraktive Wohnquartier „Itzenbütteler Kirchfeld“ zu einem der wohl größten Baugebiete im Landkreis zu entwickeln. Im Gespräch war die Zerstückelung des 10,56 Hektar großen Areals. 125 neue Häuser hätten entstehen können. „Es gibt kein Konzept“, sagt Karl-Heinz Glaeser (Grüne). Allein die Verkehrsführung sei eine Herausforderung. „80 Prozent der Fläche ist Wald“, so Cornelia...

  • Jesteburg
  • 25.10.13
Politik
Das Clement-Areal: Hossein Salehmanesh will aus dem denkmalgeschützten Haus einen Treffpunkt für Jesteburg machen
2 Bilder

Jesteburg: Aldi muss warten - vorerst!

B-Plan für Famila auf den Weg gebracht / Discounter-Pläne auf Eis gelegt / Mehr Platz für Clement-Investor Salehmanesh. mum. Jesteburg. Nichts darf die Ansiedlung des Famila-Marktes in Jesteburg verzögern. So das Fazit der Bauausschuss-Sitzung in der vergangenen Woche. Für dieses Ziel lassen die Gemeinderatsmitglieder sogar das Angebot von Discounter Aldi (das WOCHENBLATT berichtete) sausen - zumindest fürs erste. • Der Discounter Aldi möchte vom Gewerbegebiet am Allerbeeksring an den...

  • Jesteburg
  • 03.09.13
Politik

Aldi will zu „Famila“: Jesteburg prüft interessantes Angebot

mum. Jesteburg. Ist das die Lösung? Der Discounter Aldi will vom Gewerbegebiet am Allerbeeksring an den Ortseingang direkt neben das geplante „Famila“-Warenhaus umziehen. Auf dem Grundstück an der Landesstraße 213 befinden sich derzeit das Feuerwehrhaus und der Bauhof. Beide Gebäude müssten für den Aldi-Markt abgerissen werden. Der von Aldi beauftragte Investor, die Wohn- und Gewerbebauten GmbH May & Co., möchte diese Flächen jetzt von der Gemeinde erwerben und lockt mit einem sehr...

  • Jesteburg
  • 23.08.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.