Beiträge zum Thema Bea Trampenau

Panorama
Besteht seit mehr als 90 Jahren: die antifaschistische Begegnungsstätte Heideruh

Begegnungsstätte Heideruh
Keine Flüchtlinge mehr: Ende eines gelungenen Projekts

os. Seppensen. Nach mehr als sieben Jahren steht die antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh nicht länger als Flüchtlingsunterkunft zur Verfügung. Das teilt die Leiterin Bea Trampenau mit. Ende März ende eine wichtige Etappe in der mehr als 90-jährigen Geschichte der Heideruh - "mit Wehmut und Erleichterung". Die Begegnungsstätte werde sich nun wieder dem Kern ihrer Arbeit widmen - der politischen Bildungs- und Gedenkkultur. Als sich die politische Situation im Nahen Osten...

  • Buchholz
  • 02.03.21
  • 167× gelesen
Politik
Mit Plakaten wie "Rassismus tötet" und "Nationalität? Mensch!" machten die Bürger am Peets Hoff in Buchholz Front gegen Alltags-Rassismus
7 Bilder

"Buchholz bleibt bunt": Mehr als 200 Menschen demonstrierten gegen Rassismus

os. Buchholz. "Unsere Aufgabe ist es, den Opfern von Rassismus, die sich nicht selbst wehren können, eine Stimme zu verleihen!" Das sagte Bea Trampenau von der Antifaschistischen Bildungs- und Erholungsstätte Heideruh am vergangenen Samstag bei der Anti-Rassismus-Demonstration "Buchholz bleibt bunt" auf dem Peets Hoff in Buchholz. Mehr als 200 Bürger folgten dem Aufruf eines breiten Bündnisses, dem neben der Heideruh u. a. das Bündnis für Flüchtlinge Buchholz, die Grüne Jugend, die Jusos, die...

  • Buchholz
  • 01.09.20
  • 572× gelesen
Politik
Bei der Gedenkveranstaltung in Buchholz: (v. li.) Norma van der Walde, Bea Trampenau und Jan-Hendrik Röhse

75 Jahre Kriegsende
"8. Mai ist ein Tag der Mahnung!"

os. Buchholz. Zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs haben am Freitag, 8. Mai, in Buchholz Vertreter der Stadtverwaltung, des Stadtrates sowie von der Antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte "Heideruh" Kränze und Blumen am Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus in der Buchholzer Innenstadt niedergelegt. Bea Trampenau ("Heideruh"), Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse und Norma van der Walde, deren Eltern vor den Nazis nach England flüchten mussten, betonten,...

  • Buchholz
  • 08.05.20
  • 248× gelesen
Panorama
Im Amazonlager in Winsen sollen laut Unternehmen alle Vorgaben der Behörden eingehalten werden   Foto: thl

Corona-Krise
Amazon weist Vorwürfe zurück

Logistiker Amazon äußert sich zu Anschuldigungen von Gewerkschaft und Heideruh-Geschäftsführerin thl. Winsen. „In aller Klarheit weisen wir die Äußerung von Frau Bea Trampenau zurück, der Standort in Winsen würde Auflagen des Gesundheitsamtes nicht beachten", sagt Thorsten Schwindhammer, Sprecher des Logistikers Amazon. "In unserem Logistikzentrum haben Vertreter des zuständigen Gesundheitsamtes Harburg am 8. April die Maßnahmen zum Schutz für Mitarbeiter und Kunden begutachtet und hatten...

  • Winsen
  • 05.05.20
  • 559× gelesen
Panorama
Das Amazonlager in Winsen ist aufgrund von Corona-Erkrankungen der Mitarbeiter auch im Visier der Gewerkschaft ver.di   Fotos: thl/ver.di
2 Bilder

"Amazon für mindestens drei Wochen dicht machen"

Corona: Gewerkschaft und Heideruh-Geschäftsführerin fordern Schließung des Logistikers in Winsen thl. Winsen. "Die Vorschriften eingehalten?" fragte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe vom 18. April und berichtete, dass es mehr als ein Dutzend Corona-Infektionen im Amazon-Lager in Winsen gebe. Doch diese Zahlen scheinen mittlerweile überholt. Laut Manager-Magazin sollen sich bis Donnerstag vergangener Woche bereits 68 der rund 1.800 Mitarbeiter nachweislich mit Covid-19 infiziert haben - Tendenz...

  • Winsen
  • 04.05.20
  • 764× gelesen
Panorama
Bea Trampenau sucht für Rami (4) händeringend eine Kinderbetreuung    Foto: bim

Wer hilft bei der Betreuung von Rami?

bim. Buchholz. "Nun ist die Woche vorbei, in der die Stadt Buchholz eine Lösung für Ramis Kinderbetreuung finden wollte. Diese Woche konnte Amal in Ruhe ihren Integrationskursus durchführen, 'Heideruh' ist mit der Kinderbetreuung eingesprungen", berichtet Bea Trampenau von der Antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte „Heideruh“, die sich des Schicksals der Familie aus dem Sudan angenommen hat. Wie berichtet, gibt es für Rami - wie für etliche andere Kinder in der Nordheidestadt -...

  • Tostedt
  • 04.12.18
  • 96× gelesen
Panorama
Bea Trampenau sucht für Rami (4) händeringend einen Kindergartenplatz 

Kita-Engpass in Buchholz: Rami (4) bald allein daheim?

bim. Buchholz. Eigentlich ist es eine echte Glücksgeschichte: Die Flüchtlingsfamilie aus dem Sudan hat eine Wohnung in Buchholz gefunden, der Mann hat Arbeit, die Frau besucht einen Deutschkursus. Was fehlt, ist ein Kindergartenplatz. Denn der kleine Rami (4) steht derzeit - wie viele andere Kinder in Buchholz - ohne Betreuung da. Der Skandal: Weder die „Familienstadt Buchholz“ noch der Landkreis Harburg sehen eine Möglichkeit, dem Kind eine Betreuung zu ermöglichen, sind aber zumindest um...

  • Tostedt
  • 23.11.18
  • 556× gelesen
Panorama
Der Trägerverein besteht seit 60 Jahren, die ersten 
Gebäude der jetzigen Begegnungsstätte Heideruh wurden bereits Anfang der 1920er Jahre gebaut Fotos: privat/archiv

"Begegnungen schaffen"

Weit über die Region bedeutend: Verein "Wohn- und Ferienheim Heideruh" feiert 60. Geburtstag kb. Buchholz. "Heideruh ist in den Köpfen der Menschen hier angekommen", sagt Bea Trampenau. Seit 2010 ist sie Geschäftsführerin des Vereins "Wohn- und Ferienheim Heideruh", der kürzlich seinen 60. Geburtstag feierte. Mit der Vereinsgründung wurde vor sechs Jahrzehnten die passende Trägerschaftsform und damit eine Lösung zur Existenzsicherung für die antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte vor...

  • Buchholz
  • 09.04.18
  • 320× gelesen
Panorama
Bea Trampenau bei der Preisverleihung in Hamburg

Bea Trampenau erhält Paula-Mielke-Preis

kb. Buchholz. Für ihr langjähriges Engagegement ist Bea Trampenau, Geschäftsführerin der antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte „Heideruh“ (Ahornweg 45) in Seppensen, jetzt von der Gewerkschaft Verdi Hamburg mit dem Paula Mielke Preis für Vielfalt und Zivilcourage ausgezeichnet worden. Bea Trampenau engagiert sich seit drei Jahrzehnten für die Rechte von Frauen und gegen die Ausgrenzung von Lesben. Sie erinnert an die Nazi-Diktatur und setzt sich ein für Flüchtlinge. Und das bei...

  • Buchholz
  • 03.12.16
  • 451× gelesen
Panorama
Durch diese Postkarte wurde Oliver Rumpe auf Heideruh aufmerksam
6 Bilder

Ein Heim gegen das Vergessen - Die Geschichte der Erholungs- und Bildungsstätte „Heideruh“ in Seppensen / Sommerfest am 30. und 31. Juli

as. Buchholz. Ein Ort von historischer Bedeutung verbirgt sich in Buchholz - die antifaschistische Erholungs- und Begegnungsstätte „Heideruh“ (Ahornweg 45) in Seppensen. Seit rund 90 Jahren finden hier politisch Verfolgte Zuflucht - Anlass für den „lebendigen Erinnerungsort“, am heutigen Samstag und morgigen Sonntag ein großes öffentliches Sommerfest zu feiern (das WOCHENBLATT berichtete). Mit einem Postkartenmotiv fing alles an: Ein paar ältere Damen liegen entspannt auf einer von hohen Bäumen...

  • Buchholz
  • 29.07.16
  • 1.118× gelesen
Panorama
Buchholz zeigte Gesicht: Rund 400 Teilnehmer kamen zur Kundgebung des Bündnisses gegen Rechts
4 Bilder

400 Buchholzer zeigen bei Kundgebung Gesicht gegen NPD-Demo

ce. Buchholz. "Uns alle empört, dass hier heute rechtsradikale Aktivisten unter dem Deckmantel eines bürgerlichen Protestes ihre fremdenfeindlichen Parolen loswerden wollen!" Das erklärte Buchholz' Bürgermeister Jan-Hendrik Röhse am Sonntag bei der Kundgebung "Buchholz zeigt Gesicht - Für Demokratie, Toleranz und Vielfalt" vor rund 400 Teilnehmern auf dem Peets Hoff. Gemeinsam mit Mitgliedern aller im Rat vertretenen Parteien hatte Röhse zur friedlichen Demonstration gegen Rechtsextremismus...

  • Winsen
  • 03.04.16
  • 1.861× gelesen
Politik
Während wenige Nazis 2010 am Bahnhof ihre Demo hatten, versammelten sich wesentlich mehr Menschen auf dem Rathausplatz zur Gegen-Kundgebung

Kundgebung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt in Buchholz

bim. Buchholz. Zu einer Kundgebung für Demokratie, Toleranz und Vielfalt ruft das Buchholzer „Bündnis gegen Rechts“ für Sonntag, 3. April, um 13.30 Uhr auf. Auf dem Peets Hoff lautet das Motto: „Gesicht gegen Rechtsextremismus zeigen“. Grund ist eine von bekannten Rechtsextremisten für den kommenden Sonntag angemeldete Demonstration in der Buchholzer Fußgängerzone. Unter dem Motto „Die Sicherheitslage + Die Ein-Prozent-Idee“ wollen sie Stimmung gegen Flüchtlinge machen. In sozialen Netzwerken...

  • Buchholz
  • 01.04.16
  • 767× gelesen
Panorama
Ein Hingucker: die Bollywood-Gruppe der Tanzschule Gresz
33 Bilder

Buchholz feierte das 40. Stadtfest

bim. Buchholz. Bummeln, schlemmen, Freunde treffen und klönen - das Buchholzer Stadtfest hat Jung und Alt bei seiner nunmehr 40. Auflage wieder allerhand zu bieten. Im Rathauspark stellen sich viele Vereine und Organisationen vor und zeigen, wie lebendig die Nordheidestadt ist. Dazu gibt es auf drei Bühnen ein abwechslungsreiches Programm mit viel Musik und sportlichen Vorführungen. Und natürlich "fliegende Händler", Karussells und am Sonntag Flohmarkttrubel in der Fußgängerzone. Einen...

  • Buchholz
  • 13.09.14
  • 1.519× gelesen
Politik
Jens Krause (AfD): "Wir haben das Gefühl, dass die Stadt auf dem linken Auge blind ist"
3 Bilder

Extremismusdebatte? AfD hat Begegnungsstätte "Heideruh" auf dem Kieker

Fragenkatalog an die Stadt Buchholz / "Mir wird bei dem Thema mulmig" os. Buchholz. Ist das der Beginn einer Extremismusdebatte im Landkreis Harburg? Ein Fragenkatalog der Partei Alternative für Deutschland (AfD) an die Buchholzer Verwaltung zur Zusammenarbeit der Stadt mit der antifaschistischen Begegnungsstätte „Heideruh“ sorgt hinter den Kulissen für große Diskussionen. „Wir wollen in erster Linie den Buchholzern transparent machen, was bei der Heideruh geschieht“, erklärt...

  • Buchholz
  • 02.09.14
  • 2.446× gelesen
Panorama
Teilnehmer der Kundgebung vor dem Kriegs-Mahnmal in der Buchholzer Innenstadt

Stadt Buchholz verbietet kurzzeitige Anbringung eines Gedenkplakates an die Greuel des Faschismus in Deutschland

bim. Buchholz. Die Heidebahn zwischen Buchholz und Soltau/Hannover war in den Jahren der Naziherrschaft wichtiges Transportmittel für Gefangene zwischen den KZ Neuengamme und Bergen-Belsen. Mit diesem Thema beschäftigten sich kürzlich Teilnehmer eines internationalen Workcamps, darunter 40 Jugendliche, in der Antifaschistischen Begegnungsstätte Heideruh in Buchholz. Nach einer Gedenkfeier am Buchholzer Bahnhof, bei der Zeitzeugin Esther Bejarano (89) sprach, die zwei Konzentrationslager...

  • Buchholz
  • 15.08.14
  • 224× gelesen
Politik
Bea Trampenau, Geschäftsführerin der Begegnungsstätte Heideruh

Sudanese im Kirchenasyl der jüdischen Gemeinde

Verpatzte Abschiebung: Heideruh-Geschäftsführerin widerspricht Angaben des Landkreises os. Buchholz/Pinneberg. Der sudanesische Flüchtling Ashraf Y.O. (34), der in Buchholz vergeblich auf seine Abschiebung nach Ungarn gewartet hatte (das WOCHENBLATT berichtete), lebt jetzt im Kirchenasyl in der jüdischen Gemeinde in Pinneberg. Nach Zeitungsberichten wird der Landkreis Harburg sich zunächst nicht mehr mit dem Fall beschäftigen. Ashraf Y.O. kann ab 3. August in Deutschland Asyl beantragen, weil...

  • Buchholz
  • 04.07.14
  • 356× gelesen
Politik
In der Begegnungsstätte "Heideruh" lebte Ashraf Y.O. mehr als sechs Monate

Flüchtling wartete vergebens auf Abschiebung nach Ungarn

os. Buchholz. Eigentlich sollte der sudanesische Flüchtling Ashraf Y. O. (34)* in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch nach Ungarn abgeschoben werden. Doch niemand kam, um ihn von der Begegnungsstätte „Heideruh“ in Buchholz, in der Y. O. seit Dezember 2013 untergebracht ist, abzuholen. Ist das ein menschenwürdiger Umgang mit Flüchtlingen? Ashraf Y.O. lebt seit 2008 auf den Straßen Europas. Im Sudan gehörte er der Opposition „National Democratic Alliance“ an, musste vor der Regierungsarmee...

  • Buchholz
  • 27.06.14
  • 587× gelesen
Politik
Rund 50 Friedensaktivisten beteiligten sich am Ostermarsch Nordheide
6 Bilder

Friedensaktivisten marschierten gegen Krieg und Faschismus

bim. Buchholz. Rund 50 Friedensaktivisten versammelten sich am Samstag zum "Ostermarsch Nordheide" unter dem Motto "Nie wieder Faschismus - Schluss mit den Kriegen" auf dem Peets Hoff in Buchholz. Nach Reden von Bea Trampenau von der Antifaschistischen Erholungs- und Begegnungsstätte Heideruh und Hans-Christian Keunecke von der Friedensgruppe Nordheide marschierten die Teilnehmer, darunter viele Jugendliche, zunächst zum Rathauspark. Seit 54 Jahren finden bundesweit Ostermärsche für Frieden,...

  • Buchholz
  • 22.04.14
  • 469× gelesen
Panorama
Die Gedenktafel erinnert an die Deportationen, die tausende KZ-Häftlinge auch durch Bucholz führten
2 Bilder

Buchholz: Mahnwache gegen das Vergessen

Teilnehmer des antifaschistischen Jugendcamps und des "SCI-Workcamps" erinnern an Deportationen auf der Strecke der heutigen Heidebahn kb/nw. Buchholz. Der Opfer des Nationalsozialismus, die auf der Strecke der heutigen Heidebahn ums Leben kamen, gedachten am Montag rund 50 Personen bei einer Mahnwache am Buchholzer Bahnhof. Im Vorfeld hatten sich zwölf Freiwillige eines SCI-Workcamps ("Service Civil International"), die aus sechs Ländern (Frankreich, Spanien, Süd-Korea, Deutschland, Bulgarien...

  • Buchholz
  • 09.07.13
  • 343× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.