Deutscher Olympischer Sportbund

Beiträge zum Thema Deutscher Olympischer Sportbund

Panorama
Stein des Anstoßes: das Gemälde am Schützenhaus in 
unmittelbarer Nachbarschaft zur Waldschule (hinten)

"Ich finde den Anblick verstörend"
Heftige Diskussion in Buchholz: Darf ein Gemälde mit zielenden Schützen direkt neben einer Schule aufgehängt werden?

os. Buchholz. Ist es eine normale Darstellung der vielfältigen Aktivitäten im Schützenwesen oder ein waffenverherrlichender Affront? Um das neue Gemälde an einer Seitenwand des Schützenhauses einer der größten Schützenvereine im Landkreis Harburg, dem SV Buchholz 01, ist eine heftige Diskussion entbrannt. Denn: In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich die Grund- und Oberschule Waldschule, täglich laufen jetzt hunderte Kinder und Jugendliche an dem Gemälde vorbei. Auf dem Gemälde, das von...

  • Buchholz
  • 27.08.19
Sport
Siegerehrung im Dezember in Hannover: 
Eike Holtzhauer (2. v. re.) freut sich mit Vertretern des Todtglüsinger SV und der Volksbank Lüneburger Heide über die Verleihung des Förderpreises durch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (3. v. re.)

Todtglüsinger Sportverein ist für den Publikumspreis im Rahmen des Wettbewerbs "Sterne des Sports" nominiert

bim. Todtglüsingen. Wieder ein Erfolg für den Todtglüsinger Sportverein (TSV): Er ist für den Publikumspreis im Rahmen des Wettbewerbs "Sterne des Sports" des Deutschen Olympischen Sportbundes und dem Bundesverband deutscher Volksbanken nominiert. Wer den Verein unterstützen möchte, kann vom 12. bis 25. Januar (18 Uhr) an der Online-Abstimmung unter www.sterne-des-sports.de/Abstimmung an der Abstimmung teilnehmen. Der größte Sportverein im Landkreis Harburg hatte am Jahresende in Hannover für...

  • Tostedt
  • 08.01.16
Panorama
Zeigen Flagge für Olympia: Landrat Rainer Rempe (vorne li.) und seine Mitarbeiter

"Kommen nicht im Schlafwagen zu Olympia": Land Niedersachsen und Landkreis Harburg fehlen in neuer Bewerbungsgesellschaft für die Spiele

ce. Landkreis. Feuer und Flammen für Olympia 2024 in Hamburg waren Landrat Rainer Rempe und seine Mitarbeiter, als sie kürzlich vor dem Kreishaus in Winsen Flagge für die Spiele und die potenziellen Austragungsorte Garlstorf und Luhmühlen zeigten. Haben sich die Hoffnungen nun zerschlagen? Bei der jetzt gegründeten Olympia-Bewerbungsgesellschaft sind als Gesellschafter der Deutsche Olympische Sportbund, die Freie und Hansestadt Hamburg, der Bund, das Land Schleswig-Holstein und die Stadt Kiel...

  • Winsen
  • 31.07.15
Sport
Warben womöglich erfolgreich für Olympia in Hamburg (v. li.): Klaus Widegreen vom Hamburger Sportbund, Almut Eutin (Kreissportbund Harburg-Land) und Reinhard Rawe (Landessportbund Niedersachsen)

"Image-Gewinn für Region": Kreissportbund-Chefin Almut Eutin zur Empfehlung für Olympia in Hamburg

ce. Winsen. Mehr denn je Feuer und Flamme für Olympia ist Almut Eutin, Vorsitzende des Kreissportbundes Harburg-Land mit Hauptsitz in Winsen, nach dem Votum des Olympischen Sportbund-Präsidiums für die Spiele 2024 in Hamburg. "Das ist eine ganz tolle Sache. Davon profitieren im besten Falle nicht nur Garlstorf und Luhmühlen als Austragungsorte. Auch für das Image der gesamten Metropolregion wäre es ein großer Gewinn", sagt Eutin zum WOCHENBLATT. Für sie sei es keine Selbstverständlichkeit...

  • Winsen
  • 20.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.