Erikaweg

Beiträge zum Thema Erikaweg

Service
Auch Simba und Mibou sind verschwunden

Diverse Katzen werden vermisst
War es ein Katzenhasser?

sla. Neu Wulmstorf. In der Gemeinde Neu Wulmstorf wird in der letzten Zeit ein verstärktes Verschwinden von Katzen bemerkt. "Alleine unsere beiden Katzen sind innerhalb kürzester Zeit verschwunden und es gibt fast keinen Laternenpfahl in der Gemeinde, an dem keine Zettel hängen, auf denen jemand seine Katze sucht", schreibt eine WOCHENBLATT-Leserin. Es sei sehr auffällig und bestimmt kein Zufall, vermutet die Neu Wulmstorferin. Besonders in ruhigen Straßen wie Fliederweg, Erikaweg, Heideweg,...

  • 02.02.21
  • 358× gelesen
Blaulicht

Einbrecher kamen am Tag

thl. Neu Wulmstorf. Am Dienstag, in der Zeit zwischen 7.50 Uhr und 15.10 Uhr, machten sich Diebe zunächst an der Haustür eines Einfamilienhauses an der Soltauer Straße zu schaffen. Da es ihnen nicht gelang, die Tür zu öffnen, hebelten sie schließlich ein daneben liegendes Fenster auf und gelangten so in die Wohnräume. Sämtliche Zimmer des Hauses wurden von den Tätern durchsucht. Ob sie dabei auch Beute machten, ist noch nicht bekannt. Auch im Erikaweg waren zwei Diebe am Dienstagnachmittag...

  • Winsen
  • 10.05.17
  • 59× gelesen
Politik
Bauausschuss-Vorsitzende Britta Witte (CDU)

Keine Entlastung für den Erikaweg

Sozialer Wohnungsbau: Bauausschuss-Mitglieder sprechen sich für zwei neue Baugebiete aus. mum. Jesteburg. Das kann sich sehen lassen: Gleich 24 Tagesordnungspunkte umfasste die Agenda des Jesteburger Bauausschusses. Darunter einige Themen mit weitreichender Bedeutung - zumindest für die betroffenen Anwohner. • Wichtigstes Thema war die Schaffung von sozialem Wohnraum in der Gemeinde. Mehrere Flächen stehen dafür laut Verwaltungsvorlage zur Diskussion - Waldwinkel (43.000 Quadratmeter),...

  • Jesteburg
  • 12.04.16
  • 124× gelesen
Panorama

Jesteburg: 130 Flüchtlinge bis Jahresende

mum. Jesteburg. Zurzeit sind 116 Flüchtlinge - überwiegend aus den Krisengebieten Somalia, Sudan, Elfenbeinküste, Syrien, Iran, Georgien, Ukraine und Afghanistan - in der Samtgemeinde Jesteburg untergebracht. Das teilte das Rathaus jetzt mit. Bis Ende des Jahres werden es 130 Personen sein. Die Asylbewerber sind in folgenden Unterkünften untergebracht: • Wohnheim „Sandbarg“ (30 Personen) • Hotel „Niedersachsen“ (etwa 40 Personen) • Ehemaliges „Puppenmuseum“ im Erikaweg (etwa 20 Personen) •...

  • Jesteburg
  • 16.12.14
  • 205× gelesen
Blaulicht

Waschmaschinen und Herd geklaut

thl. Jesteburg. Unglaublich, was Diebe alles so gebrauchen können. Am Wochenende drangen Unbekannte in die künftige Asylbewerberunterkunft am Erikaweg ein. Neben mehreren Werkzeugen nahmen die Ganoven auch zwei Waschmaschinen, einen Elektroherd und vier Matratzen mit. Jetzt will die Polizei wissen, wer einen neuen Hausstand hat. Hinweise an Tel. 04172 - 900580.

  • Jesteburg
  • 11.11.14
  • 132× gelesen
Panorama
Das Hotel Niedersachsen in Jesteburgs Ortsmitte: Dort sollen 40 Asylbewerber einziehen
3 Bilder

„Warum so viele Flüchtlinge?“ - Hotel Niedersachen wird Unterkunft für Asylbewerber

Einst war es die beste Adresse im Ort - das Hotel Niedersachsen im Herzen von Jesteburg. Zuletzt hatte Inhaber Heinz Maack die Zimmer an Handwerker vermietet. Jetzt soll wieder Leben in das ehrwürdige Gebäude einziehen - allerdings nicht so, wie es sich die Jesteburger gewünscht hätten. Das Hotel soll mit bis zu 40 Asylbewerbern belegt werden. Auch das ehemalige Puppenmuseum wird derzeit für bis zu 20 Flüchtlinge umgebaut. Insgesamt werden in Jesteburg mehr als 110 Asylbewerber wohnen. „Das ist...

  • Jesteburg
  • 16.09.14
  • 3.963× gelesen
Blaulicht
In Maschen beseitigte die Feuerwehr unter anderem im Ginsterweg einen umgestürzten Baum
6 Bilder

Orkantief "Xaver": Kaum größere Schäden im Landkreis Harburg

(kb/Feuerwehr). Mehr als 70 Hilfeleistungseinsätzen hat die am Donnerstagnachmittag und -abend über den Landkreis Harburg hinweggezogene Sturmwelle des Orkantiefs „Xaver“ den Feuerwehren des Landkreises beschert. Größere Schäden blieben zum Glück größtenteils aus, Menschen kamen nicht zu Schaden. Am meisten hatte die Feuerwehr mit umgestürzten oder zu fallen drohenden Bäumen sowie Schäden an Gebäuden zu tun. Nennenswerte Einsätze: - Um 16.20 Uhr wurde die Feuerwehr Fliegenberg in die Straße...

  • Seevetal
  • 06.12.13
  • 419× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.