Friedhofssatzung

Beiträge zum Thema Friedhofssatzung

Politik
Nur Blumen sind auf den Kissenstein-Gräbern erlaubt: Engel und Sternchen werden von der Stadt entfernt
4 Bilder

"Unmenschliche Abräumaktion"

"Klar Schiff" auf Gräbern: Hinterbliebene kritisiert Aktion der Stadt als "herzlos und unwürdig" tp. Stade. "Ich war von der unmenschlichen, plötzlichen Abräumaktion schockiert", klagt Liane Nix (66) aus Stade, nachdem die Stadtverwaltung auf dem Stader Geestberg-Friedhof "klar Schiff" machte: In vielen Fällen wohl unangemeldet, räumten Friedhofsgärtner der Kommunalen Betriebe Stade (KBS) von einem Feld mit rund 100 Schlichtgräbern sämtliche Dekorationen ab und lagerten die Ziergegenstände in...

  • Stade
  • 12.08.14
Politik

Friedhofssatzung wird geändert

Der Samtgemeinderat Apensen hat einstimmig die Änderung der Friedhofssatzung beschlossen: Damit können zukünftig in den Wahlgrabstätten nicht nur ein Sarg und eine Urne, sondern alternativ auch zwei Urnen beigesetzt werden.

  • Apensen
  • 11.08.14
Politik
Claudia Büttner fand den Blumenstab vom Grab ihrer Mutter zwischen Dutzenden Deko-Gegenständen, die Friedhofsgärtner abgeräumt hatten
7 Bilder

Deko-Kahlschlag auf dem Gottesacker

Ton-Vögel, Herzen, Blumenhalter und Co. abgeräumt: Trauernde geschockt / Satzung zu streng? tp. Stade. "Ich war schockiert", sagt Claudia Büttner (50). Beim Besuch des Grabes ihrer Mutter auf dem städtischen Geestberg-Friedhof in Stade fiel sie kürzlich aus allen Wolken: Sämtliche Dekoration, mit der Hinterbliebene die letzte Ruhestätte der im vergangenen Jahr verstorbenen Helga Büttner (†77) verziert hatten, war verschwunden. Betroffen von der nach Claudia Büttners Angaben unangemeldeten...

  • Stade
  • 29.07.14
Panorama

Prozess um eine Grabplatte auf dem Buxtehuder Waldfriedhof

tk. Buxtehude. Der Rechtsstreit zwischen den Hinterbliebenen und der Stadt Buxtehude hat durchaus etwas Makaberes: Es geht um die Frage, ob ein Grab komplett mit einer Platte abgedeckt werden darf oder nicht. Ob das erlaubt ist, muss nun das Verwaltungsgericht Stade entscheiden. Bei einem Ortstermin in der vergangenen Woche haben sich die Juristen vor Ort schlau gemacht. Und darum geht es: Die Satzung für den städtischen Waldfriedhof untersagt, dass eine gesamte Grabstelle mit einer Platte...

  • Buxtehude
  • 23.07.13
Politik
Für SPD-Ratsherr Erwin Cordes ist dieses neue Friedhofstor eine unnötige Ausgabe
2 Bilder

Genosse will Kostenkontrolle

jd. Harsefeld. Neue Gebührensatzung für die Friedhöfe stößt auf Kritik: "Keine Transparenz bei der Kalkulation". Die Gebühren für die 23 Friedhöfe und 17 Kapellen der Samtgemeinde Harsefeld werden erhöht. Das beschloss der Rat mit den Stimmen von CDU, Freien Wählern und Grünen. So werden für ein einfaches Reihengrab statt 940 Euro künftig 1.140 Euro fällig. Die meisten SPD-Politiker votierten mit Nein. Aber nicht, weil diese Genossen gegen eine Anhebung der Gebühren sind: Sie monieren, dass...

  • Harsefeld
  • 06.04.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.