Friedwald

Beiträge zum Thema Friedwald

Panorama
Der RuheForst liegt am Rande Jesteburgs. Ein Bach schlängelt sich durch das Areal
3 Bilder

"Die Würde des RuheForst ist stets zu berücksichtigen"

Klaus Rothweiler löst Siegfried Roelcke als Waldbetreuer im Jesteburger RuheForst ab / Bestattungen in der Natur werden immer beliebter. mum. Jesteburg. "Die Alternative zu herkömmlichen Bestattungsarten, die Urnenbeisetzung an Biotopen wie Bäumen, Sträuchern oder Findlingen, wird zunehmend nachgefragt", sagt Klaus Rothweiler. Er ist der neue Waldbetreuer des RuheForst Jesteburg. Seit Juli übt der Rentner diese vielseitige und teilweise emotionale Tätigkeit aus. Vorgänger Siegfried Roelcke,...

  • Jesteburg
  • 05.02.19
Panorama
Susanne Oldehaver rät, sich rechtzeitig zu informieren, wie man bestattet werden möchte

Manchmal dauert die Trauer länger: Der Waldfriedhof in Buxtehude ist ein Ort der Erinnerung

Reden Sie mit Ihrer Familie und lassen Sie sich frühzeitig gut beraten - diesen Tipp gibt Susanne Oldehaver von der Friedhofsverwaltung der Hansestadt Buxtehude. Schon oft hat sie erlebt, wie unglücklich Hinterbliebene sind, wenn sie nach einer anonymen Bestattung nicht erfahren, wo ihr verstorbener Angehöriger liegt. "Wir werden oft gefragt und sogar gedrängt, aber wir dürfen es bei einer anonymen Bestattung nicht sagen", sagt Susanne Oldehaver. "Besser ist es, sich vorher über...

  • Buxtehude
  • 05.02.18
Wirtschaft
Am Brillenburgsweg hat Holger Ringel genügend Platz für sein umfassendes Leistungsspektrum. Dort gibt auch Räume zum Abschied nehmen und für die Trauerfeier  Fotos: wd
3 Bilder

70 Jahre Bestattungsinstitut & Trauerhaus Holger Ringel in Buxtehude: Holger Ringel lädt zum Tag der offenen Tür ein

 Die Würde des Menschen ist unantastbar, und zwar über den Tod hinaus - dieser an das Grundgesetz angelehnte Leitsatz ist für das Ehepaar Holger und Sabine Ringel vom Bestattungsinstitut & Trauerhaus Holger Ringel stets oberstes Gebot. "Zu uns kann man jederzeit kommen, wir nehmen uns die Zeit, in Ruhe alle Fragen zu beantworten", sagt Holger Ringel. Holger und Sabine Ringel stehen nicht nur trauernden Angehörigen einfühlsam, verlässlich und fachkundig zur Seite, beraten rund um die Bestattung...

  • Buxtehude
  • 08.08.17
Panorama
Der RuheForst liegt am Rande Jesteburgs
4 Bilder

Engel hängen in den Bäumen

RuheForst-Leiter Siegfried Roelcke bittet von Grabschmuck abzusehen. (mum). „Zur Adventszeit könnte man den Eindruck bekommen, man befindet sich auf einem Weihnachtsmarkt. Dabei ist man mitten im Wald“, sagt Siegfried Roelcke (70). Der Forstamtsrat ist für den Jesteburger „RuheForst“ verantwortlich. Zu seinen Aufgaben gehört unter anderem die Pflege des Baumbestands. Roelcke führt jedoch auch Interessierte über das acht Hektar große Wald-Areal und organisiert die Bestattungen. Zunehmend...

  • Jesteburg
  • 18.11.16
Politik
Schlichtgräber auf einer Rasenfläche gibt es in Harsefeld seit Längerem. Nun soll eine Bestattung unter Bäumen hinzukommen

Im Schatten eines Baumes ruhen

(jd). Harsefeld will dem Wandel in der Bestattungskultur gerecht werden. Im Schatten eines weit ausladenden Baumes liegen, durch dessen Krone sanft der Wind streicht und die Blätter leise rascheln lässt. Solch ein lauschiges Plätzchen ist nicht nur etwas für ein kurzes Nickerchen an warmen Sommertagen. Unter einem schönen Baum zu ruhen, wenn man die Augen für immer schließt: Das ist mittlerweile der letzte Wunsch vieler Menschen. Im Landkreis Stade konnte dieser Wunsch bislang nur im Friedwald...

  • Harsefeld
  • 04.04.14
Service
Die gewünschte Zeremonie einer Beisetzung im Wald können Angehörige gemeinsam mit einem Bestatter planen

Für einen würdevollen Abschied

Ein Ort des Besinnens und der Erinnerung: Viele Trauernde finden Trost, wenn sie das Grab ihrer verstorbenen Angehörigen besuchen. In Buxtehude gibt es neben mehreren gepflegten Friedhöfen auch die Möglichkeit, sich im Friedwald Neukloster bestatten zu lassen. Während auf den Friedhöfen Erd- und Urnenbestattungen möglich sind, sind im FriedWald ausschließlich Urnenbestattungen gestattet. Die Urnen werden etwa 80 Zentimeter tief und drei Meter neben dem Baum, den die Familie des Verstorbenen...

  • Buxtehude
  • 12.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.