Grabsteine

Beiträge zum Thema Grabsteine

Politik
Sanierungsbedürftig: die Grabsteine in Hohenmoor
3 Bilder

Zeugen vergangener Kultur in Mulsum-Hohenmoor

Engagement für Grabstein-Restaurierung auf idyllischem Dorffriedhof in der Samtgemeinde Fredenbeck tp. Mulsum. Sie sind Zeugen vergangener Bestattungskultur: Zwölf Grabsteine auf dem Dorf-Friedhdhof in Hohenmoor, Ortsteil von Mulsum in der Samtgemeinde Fredenbeck. Zwar stehen die Grabmale nicht unter Denkmalschutz, würden von Archäologie-Experten aber als "Gesamtensemble als sehr erhaltenswert" eingestuft, sagt Grünen-Ratsfrau Elke Weh. Sie setzt sich für eine Restaurierung ein. Die Grünen...

  • Stade
  • 11.01.17
Panorama
Historische Grabsteine sind oft Zeugen der Begräbniskultur vergangener Jahrhunderte. Vielleicht sind in ferner Zukunft die Apenser Grabsteine solche "Zeitzeugen"

Ein Ort des stillen Gedenkens: Ausgemusterte Grabsteine sollen in Apensen erhalten bleiben

jd. Apensen. Wer kennt das nicht von alten Friedhöfen: Dort finden sich oftmals historische Grabsteine, die den Friedhofsbesucher einen Einblick in die Begräbniskultur längst vergangener Epochen gewähren. Die meist dekorativ gestalteten Epitaphe sind oft mit reichlich christlicher Symbolik oder auch Darstellungen aus dem Leben des Verstorbenen versehen. In der Samtgemeinde Apensen sollen nun auch jüngere Grabsteine der Nachwelt erhalten bleiben - sofern die Hinterbliebenen es wünschen. Der...

  • Apensen
  • 13.12.16
Service

Jesteburg: Grabsteine werden überprüft

mum. Jesteburg. Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper weist darauf hin, dass am Mittwoch, 8. Juli, die Grabsteine auf den Friedhöfen der Samtgemeinde Jesteburg auf ihre Standfestigkeit geprüft werden. Dazu wird Diplom-Ingenieur Dirk Rosinski (Garbsen) zwischen 8 und 17 Uhr auf den Friedhöfen unterwegs sein.

  • Jesteburg
  • 18.06.15
Panorama
Kreisarchäologe Daniel Nösler mit einem Stuckornament einer Hausfassade, die im Bombenhagel des 2. Weltkriegs zerstört wurden
4 Bilder

Hier ruht das alte Hamburg

bc. Jork."Schauen Sie! Das ist ja spannend", ruft Daniel Nösler dem WOCHENBLATT-Reporter zu und fischt ein seltsam zerschmolzenes Stück Glas aus dem Elbschlick. "Vielleicht ein Teil einer Schmuckschale", sinniert der Archäologe des Landkreises Stade. In welchem Haushalt die wohl mal gestanden hat? Am Ufer des großen Stroms bei Jork-Borstel schlummern Tausende, wenn nicht Millionen solcher kleinen und großen Schätze: Ornamente von Hausfassaden, verrostete Motorteile und Heizkörper,...

  • Jork
  • 07.02.14
Panorama
Die Grabsteine in Brobergen sind wertvolle Zeugnisse ländlicher Bestattungskultur
13 Bilder

Symbol bäuerlichen Wohlstands

Einmaliger historischer Schatz: Gelungene Rekonstruktion des Dorffriedhofs von Brobergen tp. Brobergen. Rund 100 Jahre lang bestatteten die Bewohner des kleinen Oste-Dorfes Brobergen ihre Toten auf dem Friedhof am Ortsrand, dann verfiel die Ruhestätte. Jetzt haben Freiwillige den zerstörten Gottesacker rekonstruiert und damit einen in der Region einzigartigen kulturellen Schatz gerettet. Wie das WOCHENBLATT vor rund drei Jahren berichtete, lagerten die von dem alten Bauernfriedhof aus der...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 10.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.