industrie-und-handelskammer

Beiträge zum Thema industrie-und-handelskammer

Service

Kostenfreie telefonische Beratungen
Tipps für Existenzgründer zu Fördermitteln, Digitalisierung und Unternehmenssicherung

(nw/tw). Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg (IHKLW) bietet Existenzgründern und Unternehmen kostenfreie telefonische Beratungen mit Experten an. Die Themen und Termine der Expertentage im September im Überblick: Die Finanzierung von Geschäftsvorhaben steht am Mittwoch, 2. September, 9 bis 12 Uhr, im Mittelpunkt, wenn ein Berater der NBank zu öffentlichen Fördermitteln für Investitionen informiert.Am Mittwoch, 9. September, 14 bis 17 Uhr, werden konkrete Maßnahmen für eine...

  • Buchholz
  • 28.08.20
Wirtschaft
Ist neuer IHK-Präsident: Andreas Kirschenmann

IHK-Präsident Andreas Kirschenmann: "Dieses Ehrenamt erweitert den Horizont"

(bim). Andreas Kirschenmann wurde jüngst zum neuen Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg gewählt. Im WOCHENBLATT berichtet er von seiner Motivation, sich in der IHK zu engagieren, und welche Auswirkungen der Brexit auf die heimische Wirtschaft haben wird. WOCHENBLATT: Als geschäftsführender Gesellschafter von Gastroback haben Sie einen ausgefüllten Arbeitstag. Was ist Ihre Motivation, sich dennoch so umfassend in der IHK zu engagieren? Andreas Kirschenmann: Dieses...

  • Tostedt
  • 08.02.19
Wirtschaft
Der neue IHK-Präsident Andreas Kirschenmann mit seiner 
Vorgängerin Aline Henke  Foto:  tonwert21.de/nh

IHK-Präsident kommt aus dem Landkreis

(bim). Die Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg hat einen neuen Präsidenten: Andreas Kirschenmann wurde von der Vollversammlung mit 92 von 93 Stimmen gewählt. Der 51-jährige Unternehmer aus dem Landkreis Harburg löst damit Aline Henke im Amt ab. „Ich bedanke mich für das Vertrauen und freue mich darauf, gemeinsam mit dem Hauptamt die Arbeit der neu gewählten Vollversammlung zu unterstützen“, freute sich Kirschenmann. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Gastroback GmbH in...

  • Tostedt
  • 01.02.19
Politik
Augen zu und durch? Aus Sicht der UWG Jes! wird das neue städtebauliche Konzept nicht ausreichen, um Famila nach Jesteburg zu holen

„Das wird Famila nicht retten!“

Gemeinderat stimmt neuem städtebaulichen Konzept mehrheitlich zu / UWG glaubt nicht an Erfolg. mum. Jesteburg. „Die Möglichkeit, Famila auf dem ehemaligen Festhallen-Areal anzusiedeln, steht auf tönernen Füßen“, warnt UWG Jes!-Vorsitzender Hansjörg Siede. Nachdem eine zweite Auslegung des Bebauungsplanes erneut an formalen Fehlern und inhaltlichen Schwachpunkten des städtebaulichen Konzeptes gescheitert war (das WOCHENBLATT berichtete), sollte die Argumentation jetzt mit einem...

  • Jesteburg
  • 27.12.17
Wirtschaft
Ruth Staudenmayer und Henner Schönecke vom Geflügelhof Schönecke zu Innovationsbotschaftern ernannt

Innovative Eier- und Geflügelproduzenten / Ruth Staudenmayer und Henner Schönecke ausgezeichnet

bim. Elstorf. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat Ruth Staudenmayer und Henner Schönecke vom Geflügelhof Schönecke zu Innovationsbotschaftern ernannt. Das Familienunternehmen aus Elstorfwurde für seine Mischung aus Tradition, innovativen Ideen und Transparenz mit dem Titel ausgezeichnet. „Innovationsbotschafter sind Unternehmerpersönlichkeiten, die als Quer- und Neudenker innovative Strategien in ihren Unternehmen umsetzen“, erklärt Michael Petz. Er leitet die ...

  • Tostedt
  • 26.11.17
Politik
Dank Zwangsbeitrag: Viele deutsche Handelskammern schwimmen im Geld. Ein Gerichtsurteil könnte das jetzt ändern

Selbstbedienungsmentalität und volle "Geldspeicher" - Handelskammern in der Kritik

(mi). Zehntausende Gewerbetreibende in den Landkreisen Harburg und Stade vom kleinen Kiosk bis zum Großkonzern erhalten derzeit wieder einen Gebührenbescheid der Industrie- und Handelskammern (IHK) Lüneburg-Wolfsburg bzw. Stade. Die Kammern treiben ihre Mitgliedsbeiträge ein. Sehr zum Ärger betroffener Unternehmen, die kritisieren, die Beiträge seien viel zu hoch, die Kammern bereicherten sich auf Kosten der Betriebe. Ein aktuelles Gerichtsurteil gibt den Kritikern jetzt Recht, demnach müssen...

  • Rosengarten
  • 04.03.16
Wirtschaft
Das neue Präsidium der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg mit Heinz Lüers (li.) und Michael Spethmann (3. v. li.)

IHK-Vollversammlung: Mit bewärtem Personal in die Zukunft

Heinz Lüers und Michael Spethmann neue Vize-Präsidenten. (mum). Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg hat während ihrer Vollversammlung im Wolfsburger Rathaus ein neues Präsidium gewählt. Präsident Olaf Kahle wurde für weitere drei Jahre in seinem Amt bestätigt. Harburg wird auch zukünftig durch zwei Vizepräsidenten vertreten: Heinz Lüers, Vorstand der Sparkasse Harburg-Buxtehude, und Michael Spethmann, Geschäftsführer der Ostfriesischen Tee Gesellschaft, wurden in ihrem...

  • Jesteburg
  • 11.12.15
Wirtschaft

Die Märkte der Welt sicher erschließen

(mum). Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg informiert Unternehmen am Freitag, 4. Dezember, von 10 bis 12.30 Uhr über Finanzierungs- und Absicherungsmöglichkeiten im internationalen Geschäft. Experten des Kreditversicherers Coface S.A. und der Commerzbank erläutern die verschiedenen Instrumente der Exportfinanzierung. Veranstaltungsort ist die Geschäftsstelle in Celle (Sägemühlenstraße 5). Das Auslandsgeschäft gehört für viele Betriebe zum Unternehmensalltag. Produkte...

  • Jesteburg
  • 13.11.15
Wirtschaft
Harald Kätker
2 Bilder

Die Zukunft des stationären Handels ist online: WOCHENBLATT-Interview mit IHK-Experten

Ist der stationäre Handel in den Landkreisen Stade und Harburg auf den Wettbewerb mit dem Online-Handel gut vorbereitet? Wie können auch kleine Händler im digitalen Zeitalter stationär überleben? Das wollte das WOCHENBLATT von Kathrin Wiellowicz von der Industrie- und Handelskammer Stade und zuständig für den Landkreis Stade sowie ihrem IHK-Kollegen in Lüneburg, Harald Kätker, zuständig für den Landkreis Harburg, wissen. WOCHENBLATT: Wie beurteilen Sie die Auswirkungen des E-Commerce auf den...

  • Buxtehude
  • 28.10.15
Service

Noch 190 freie Ausbildungsplätze - IHK bringt Unternehmen und Azubis zusammen

(mum). Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahres gibt es noch viele attraktive Ausbildungsberufe zu entdecken. Allein die Lehrstellenbörse der Industrie- und Handelskammer (IHK) Lüneburg-Wolfsburg listet zum sofortigen Ausbildungsbeginn noch mehr als 190 freie Ausbildungsplätze für den IHK-Bezirk. "In nahezu allen Branchen finden Bewerber noch freie Stellen", sagt IHK-Hauptgeschäftsführer Michael Zeinert. Insbesondere im gewerblich-technischen Bereich (59), der Hotellerie- und Gastronomie...

  • Jesteburg
  • 23.07.15
Politik
Der Bau-Ausschuss hat jetzt „Grünes Licht“ für den Bau des Famila-Marktes in Jesteburg gegeben
2 Bilder

Britta Witte: „Das ist ein klares Votum für Famila“

Trotz aller Kritik: Jesteburger Bau-Auschuss gibt „Grünes Licht“ für neuen Supermarkt - jetzt entscheidet der Gemeinderat. mum. Jesteburg. Jesteburg macht in Sachen Famila Nägel mit Köpfen. Trotz deutlicher Bedenken seitens der Industrie- und Handelskammer und eines Gutachtens, das die Größe des geplanten Supermarktes infrage stellt (das WOCHENBLATT berichtete), hat der Bau-Ausschuss das Projekt jetzt abgesegnet und den Satzungsbeschluss zum Bebauungsplanes „Am Brettbach“ durchgewunken (vier...

  • Jesteburg
  • 04.02.14
Politik

Famila-Ansiedlung in Jesteburg gefährdet?

IHK bezweifelt in mehreren Punkten Stichhaltigkeit des Gemeinde-Gutachtens rs/mum. Jesteburg. Seit einem Vierteljahrhundert tobt in Jesteburg der Polit-Krieg um den Abriss der Festhalle des Schützenvereins, gut drei Jahre währte der Streit, was an ihre Stelle gebaut wird. Vor zwei Jahren haben sich die Jesteburger dann in einer Bürgerbefragung für ein Famila-Warenhaus statt eines Edeka-Marktes entschieden. Der nötige Bebauungsplan soll bald fertig sein. Doch nach der Stellungnahme der...

  • Jesteburg
  • 27.11.13
Wirtschaft
Brigitte Kaminski und Andrea Kowaleski von der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft präsentieren gemeinsam mit Funtkionsträgern verschiedener Unternehmen und Verbände das Familiensiegel

Familienfreundlichkeit als Standortfaktor

mi. Rosengarten. Familienfreundliche Unternehmen auszeichnen und in ihrer Außenwirkung stärken, dass ist die Idee des FaMI-Siegels. Das Zertifikat wurde in einer Gemeinschaftsinitiative des Überbetrieblichen Verbund Frau + Wirtschaft, der Industrie und Handelskammer Lüneburg, der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, des Arbeitgeberverbandes Nordostniedersachsen, der Wirtschaftsförderung Lüneburg, des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Leuphana Universität entwickelt. Das Siegel wird...

  • Buchholz
  • 04.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.