Ines Appel

Beiträge zum Thema Ines Appel

Panorama
Bei der Ehrung (v. li.): Superintendent Christian Berndt, Klaus Rüppell und Diakonie-Geschäftsführerin Ines Appell

Klaus Rüppell erhält Kronenkreuz für Engagement in Kirchenkreis-Diakonie

ce. Winsen. Für seine mehr als 20-jährige Mitarbeit im Diakonievorstand der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen überreichte jetzt Superintendent Christian Berndt das goldene Kronenkreuz der Diakonie an Klaus Rüppell (80) aus Winsen. Es ist die höchste Auszeichnung der Diakonie in Niedersachsen für langjährig tätige Ehrenamtliche. Ines Appel, Geschäftsführerin im Diakonischen Werk der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen, dankte Klaus Rüppell ebenfalls herzlich für sein Engagement. Er sei - so Appel...

  • Winsen
  • 19.02.19
Politik
Über Abtreibung nachzudenken, ist sehr belastend

Streit um Werbung für Schwangerschaftsabbruch: Der Weg zur Information muss leicht sein

tk. Landkreis. "Das Thema ist in der politischen uind gesellschaftlichen Diskussion noch lange nicht abgeschlossen", sagt Ines Appel, Leiterin der Schwangerenberatung beim Diakonischen Werk der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen. Es geht um die erneut aufgeflammte Debatte über Schwangerschaftsabbruch und das sogenannte Werbeverbot dafür. Kaum ist die "GroKo" im Amt, hat der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bei diesem Thema mit markigen Worten für Schlagzeilen gesorgt. Flammt der...

  • Buxtehude
  • 23.03.18
Service
Bieten Beratung für junge Familien: Ines Appel und Christiane Arndt vom Diakonischen Werk der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen

Hilfe für junge Familien: Neues Projekt in den Kirchenkreisen Hittfeld und Winsen

(kb). "Zeit für Kinder" heißt des neue Projekt des Diakonischen Werkes in den Kirchenkreisen Hittfeld und Winsen. Ehrenamtliche Kräfte unterstützen dabei junge Familien mit Kindern bis drei Jahren. "Wir wollen Familien mit kleinen Kindern entlasten, indem unserer Mitarbeiter ein- bis zweimal pro Woche in die Familie kommen und dort direkt helfen", sagt Christiane Arndt, Koordinatorin des Projektes. Die Ehrenamtlichen betreuen die Kinder, sind Gesprächspartner für Eltern, begleiten bei...

  • Seevetal
  • 11.10.16
Panorama
Werben für "wellcome" (v. li.): Christine Arndt, Ines Appel und Svenja Stadler

"Vorbildliche Initiative": Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler ist erste Patin des Elternhilfe-Projektes "wellcome" der Diakonie

ce. Winsen. "Das ist eine tolle Sache! Leider habe ich diese vorbildliche Initiative zu spät kennen gelernt, sonst hätte ich sie bei meinen eigenen Kindern auch genutzt." Voll des Lobes war SPD-Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler (38) aus Seevetal, als sie jetzt erste Patin des familienfreundlichen Projektes "wellcome" (steht für "gut ankommen") des Diakonischen Werkes der Kirchenkreise Hittfeld und Winsen wurde. Hier werden junge Familien nach der Geburt eines Kindes von ehrenamtlich Aktiven...

  • Winsen
  • 03.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.