Kohlekraft

Beiträge zum Thema Kohlekraft

Politik
Luftiger Protest: eine der beiden Baumkletterinnen
2 Bilder

Kletteraktion gegen Kohlekraft: "Robin Wood"-Aktivisten verteilten in Stade Flugblätter

jd. Stade. "Kein neues Kohlekraftwerk! Nicht in Stade - nirgendwo!" - Mit dieser Forderung war ein Transparent versehen, das zwei Baumkletterinnen von "Robin Wood" am Samstagvormittag auf dem Stader Pferdemarkt in luftiger Höhe zwischen zwei Bäumen aufhingen. Ort und Zeit hatten die Umwelt-Aktivisten bewusst für ihren "Auftritt" gewählt: In der Innenstadt herrschte reichlich Markttrubel. Jede Menge Aufmerksamkeit war den Umweltschützern so sicher. Parallel zur Kletter-Aktion verteilten weitere...

  • Stade
  • 12.12.18
Politik
Mit Flyern zum Thema Kohlekraft: Vorsitzender Walter Tauber (li.) und Vereinssprecher Steffen Kappelt   Fotos: tp/ Screenshot www.wikistade.org
2 Bilder

Die politischen Hinterzimmer in Stade durchlüften

Transparente Diskussion über Kohlekraft: Neuer Verein fordert den Rat zum Umdenken auf tp. Stade. Mit dem Vorsitzenden Walter Tauber (70) und dem Pressesprecher Steffen Kappelt (68) stehen gleich zwei erfahrene Journalisten an der Spitze des neuen Vereins Wiki Stade.Tauber, Ex-Auslandskorrespondent des Spiegel-Magazins, und Kappelt, Lokalredakteur im Ruhestand, sind Mit-Gründer von Wiki Stade. Der Verein versteht sich als politische Diskussions-Plattform, die "vom Mitmachen leben soll"....

  • Stade
  • 27.07.18
Politik
Schlug Leck auf der Elbe: der Gas-Tanker "Bow Guardian"   Fotos: tp/Hemke privat/WGB
4 Bilder

Nach Risiko-Lecks auf Gas-Tanker und in Chemiewaggons in Stade: Umweltaktivisten schlagen Alarm

Silke Hemke BUND: "Sicherheitsmaßnahmen verschärfen!" / Dr. Jochen Witt : "Die Abbenflether Reede stilllegen" tp. Bützfleth. Die Menschen an der Unterelbe sind in größter Sorge: Nachdem in der Nacht auf Freitag, 20. Oktober, aus dem Gas-Tanker "Bow Guardian" auf der Reede bei Bützfleth-Abbenfleth das giftige und leicht entzündliche Propylen entwich und nach Angaben des Ortsbürgermeisters Sönke Hartlef Explosionsgefahr herrschte, sind die Menschen im Alten Land verunsichert und die...

  • Stade
  • 27.10.17
Politik

Kraftwerkspläne liegen zu Jahresbeginn aus

Trotz Energiewende: Dow Stade hält an Kohletechnik fest tp. Stade. Die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes für das Kohlekraftwerk des Chemie-Riesen Dow in Stade-Bützfleth geht Ulrich Hemke von der regionalen "AG Umweltplanung" nicht schnell genug: "Wann ist mit der Veröffentlichung zu rechnen?", will der Grünen-Kreispolitiker in einer Anfrage an Stades Bürgermeisterin Silvia Nieber wissen. Hemke verweist in diesem Zusammenhang auf den schon mehrere Monate zurückliegenden Ratsbeschluss...

  • Stade
  • 05.12.14
Politik

Stader Kreisverband der Grünen appelliert an DOW

tk. Stade. "DOW Chemical fährt mit dem geplanten Steinkohlekraftwerk in die energiepolitische Sackgasse", argumentiert der Stader Kreisverband der Grünen. Sie beziehen sich mit ihrer Kritik auf das Eckpunktepapier aus dem Bundeswirtschaftsministerium. Demzufolge soll der Kohlendioxidausstoß bis zum Jahr 2020 um mindestens 22 Millionen Tonnen gesenkt werden. "Kohlekraftwerke sind nicht mehr zukunftsfähig", urteilen die Kreis-Grünen. Sie appellieren an DOW, sich vom "Irrweg der...

  • Buxtehude
  • 28.11.14
Panorama
Greenpeace-Aktivisten protestierten in der Stader Altstadt gegen den Bau des geplanten Kohlekraftwerks
2 Bilder

Greenpeace protestiert mit rauchendem Kühlturm gegen Kohlekraftwerk in Stade

lt. Stade. Ein rauchender Kühlturm zog am Dienstag die Blicke der Passanten in der Stader Altstadt auf sich. Mit dem rund vier Meter hohen Modell protestierten Greenpeace-Aktivisten gegen den vom Chemieokonzern Dow geplanten Bau eines Kohlekraftwerks in Stade (das WOCHENBLATT berichtete). Anlass für die Aktion ist die Auslegung des geänderten Bebauungsplans für das Kraftwerk. Die Unterlagen können noch bis zum 21. Januar 2014 im Stader Rathaus eingesehen werden. Bis dahin sind auch...

  • Stade
  • 10.12.13
Politik
Bei der Übergabe der mehr als 9.000 Einwendungen im Stader Rathaus: Kohlekraftgegnerin Silke Hemke

Partei stellt sich hinter Kohlekraftwerk

SPD befürwortet Dow-Energieprojekt / Verantwortung für Arbeitsplätze tp. Stade. Die SPD-Stadtratsfraktion in Stade stellt sich weiter hinter die Pläne des Chemieriesen Dow zur Errichtung eines Industrie-Kohlekraftwerkes in Büzfleth. Wie das WOCHENBLATT berichtete, hatten Aktivisten mehrerer Umweltverbände im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung mehr als 9.000 Unterschriften gegen das aus ihrer Sicht umweltschädliche Kraftwerk gesammelt und an die Stader Verwaltungsspitze übergeben. ...

  • Stade
  • 11.04.13
Panorama
Mit Transparenten und einer symbolischen schwarzen Kohlendioxidwolke wehren sich die Aktivisten gegen die Kohlekraftwerkspläne der Dow

Schwarze Wolke gegen Kohlekraft

Demo am Rathaus: Umweltverbände rufen zum Protest gegen Dow-Kraftwerk auf tp. Stade. "Schönen Ruß aus Stade" stand auf Transparenten, die Mitglieder eines regionalen Bündnisses gegen das vom Chemie-Riesen Dow geplante Steinkohlekraftwerk am Montag vor dem Rathaus in Stade in die Luft hielten. Dazu ließen sie symbolisch eine schwarze Kohlendioxid-Wolke aufsteigen. Mit der Demonstration wehrten sich die Aktivisten von BUND, Greenpeace, der Bürgerinitiative Stade-Altes Land und weiteren...

  • Stade
  • 26.02.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.