Windkraft

Beiträge zum Thema Windkraft

Politik
Das Thema Windkraft soll seitens des Landkreises so schnell wie möglich abgearbeitet werden  Foto: jd/Archiv

1,5 Prozent für die Windkraft - Landkreis Stade hat Windkraftflächen neu festgelegt

jd. Stade. Bei der Hängepartie zum Thema Windkraft ist ein Ende in Sicht: Der Landkreis hat vor Kurzem eine komplett überarbeitete Fassung des Teilabschnitts im Regionalen Raumordnungsprogramm (RROP) vorgelegt, der sich mit der Windenergie befasst. Dabei wurden die Kriterien für geeignete Flächen und die Abstände etwa zu Wohngebieten und anderen schutzwürdigen Bereichen wie Biotopen neu festgelegt. Auch der Zuschnitt bestehender Windparks wird sich ändern. Der Kreistags-Ausschuss für...

  • Stade
  • 24.03.19
Panorama
Durch Windkraft gefährdet: der Rot Milan
2 Bilder

Todesfalle für Greifvögel ist jetzt amtlich

Kreistag hat keine Bedenken, Windräder direkt neben einer Hühnerfarm zuzulassen mi. Landkreis. "Die jetzt im Regionalen Raumordnungsprogramm verabschiedeten Windvorrangflächen in Ardestorf und Elstorf sind nicht genehmigungsfähig", sagt Wilhelm Hartmann. Kritik dieser Art ist beim Reizthema Windenergie nichts Neues. Doch hier handelt es sich nicht um das oft wenig fundierte Gepolter des typischen "Wutbürgers". Im Gegenteil: Wilhelm Hartmann ist selbst an der Planung von Windparks beteiligt....

  • Hollenstedt
  • 02.11.18
Panorama
Kritisiert die Brackeler BI "Windkraft mit Vernunft" wegen ihres Protestes gegen Windkrafträder: Holger Mayer vom BUND

"Brackel ist der perfekte Standort"

Holger Mayer (BUND) plädiert für Windkraft in Brackel. mum. Brackel. "Die Brackeler haben wohl noch nichts vom Klimawandel mitbekommen", sagt Holger Mayer vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). "Die Energiewende ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, aus der man sich nicht einfach so wegen ein paar Windrädern vor dem Ort ausklinken kann." Wie berichtet, fordert die Bürgerinitiative (BI) "Windkraft mit Vernunft" die Streichung der zusätzlichen Kapazitäten und ist gegen...

  • Jesteburg
  • 24.08.18
Panorama
Mitglieder der Bürger Initiative (BI)  "Windkraft mit Vernunft" hatten Vertreter des Kreistags nach Brackel eingeladen
3 Bilder

"Brackel hat genug!"

BI "Windkraft mit Vernunft" hofft auf Kreistags-Votum / Grosse-Brömer unterstützt Windkraft-Gegner. mum. Brackel. Die Bürgerinitiative (BI) "Windkraft mit Vernunft" fordert die Streichung der zusätzlicher Kapazitäten im Vorranggebiet HAN 10 (keine Erhöhung der vorhandenen Windräder auf bis zu 230 Meter Höhe) und einer Neuausweisung von Windenergieanlagen (WEA) im Vorranggebiet HAN 06 im Raumordnungsprogramm (RROP) 2025 (keine zusätzliche Windräder mit bis zu 230 Metern Höhe). Das machten...

  • Hanstedt
  • 21.08.18
Wirtschaft
Die Windenergieanlagen in Wennerstorf wurden jetzt abgebaut   Foto: ABO-Wind
2 Bilder

"Am Repowering führt in Zukunft kein Weg vorbei"

(bim/jd). Anfang der 1990er Jahre entstanden die ersten Windenergieanlagen (WEA) in den Landkreisen Harburg und Stade - damals errichtet von Landwirten als alternative Geld- und Umweltschützern als regenerative Energiequelle. Doch längst ist die Nutzung der Windkraft zum lukrativen Geschäft geworden, geeignete Flächen sind umkämpft. Bei einigen Anlagen steht jetzt das sogenannte Repowering an, der Abbau von Altanlagen und Ersatz durch leistungsstärkere Neuanlagen. Aus vier werden zwei So...

  • Harsefeld
  • 17.08.18
Politik
Mit Flyern zum Thema Kohlekraft: Vorsitzender Walter Tauber (li.) und Vereinssprecher Steffen Kappelt   Fotos: tp/ Screenshot www.wikistade.org
2 Bilder

Die politischen Hinterzimmer in Stade durchlüften

Transparente Diskussion über Kohlekraft: Neuer Verein fordert den Rat zum Umdenken auf tp. Stade. Mit dem Vorsitzenden Walter Tauber (70) und dem Pressesprecher Steffen Kappelt (68) stehen gleich zwei erfahrene Journalisten an der Spitze des neuen Vereins Wiki Stade.Tauber, Ex-Auslandskorrespondent des Spiegel-Magazins, und Kappelt, Lokalredakteur im Ruhestand, sind Mit-Gründer von Wiki Stade. Der Verein versteht sich als politische Diskussions-Plattform, die "vom Mitmachen leben soll"....

  • Stade
  • 27.07.18
Wirtschaft
Funkenflug beim Gießen
6 Bilder

Global Castings Stade ist auf Wachstumskurs

Der Betrieb investiert kräftig in seinen Standort Stade an der Elbe/Neubau fertig gestellt sb. Stade. Mit einem Sommerfest für Mitarbeiter, Nachbarn, Geschäftspartner und Vertreter der Lokalpolitik ist am vergangenen Freitag ein Neubau bei Global Castings in Stade-Bützfleth eingeweiht worden. Rund 250 Gäste besuchten das Firmengelände im Industriegebiet direkt am Tiefseehafen, um die Räume zu besichtigen, zu klönen und zu feiern. Mit 500 Quadratmetern Nutzfläche bietet der schmucke Anbau mit...

  • Stade
  • 10.07.18
Politik
Repowering:Die alten Windräder im Windpark Kuhla weichen vier neuen Anlagen

Vier neue Mega-Mühlen zwischen Oldendorf und Himmelpforten

Knappe Zustimmung für Windpark Ost in Oldendorf / 217 Meter Flügelhöhe tp. Oldendorf. Mit knapper Mehrheit haben die Mitglieder des Rates der Gemeinde Himmelpforten kürzlich den Weg für zwei Mega-Windmühlen der neuesten Generation im Windpark Ost am Ortsrand frei gemacht. Gemeinsam mit zwei weiteren Anlagen im direkt angeschlossenen Windpark Kuhla auf dem Grund der Nachbargemeinde Himmelpforten kann nun der Bremer Projektentwickler "wpd AG" in die konkreten Planungen einsteigen. Die künftigen...

  • Stade
  • 10.04.18
Panorama
Teile der Gemarkung von Stade und Hammah sind von den Plänen betroffen. Im Hintergrund ist die Silhouette von Hohenwedel zu erahnen

Windpark-Pläne am Stader Stadtrand

Projektierer aus Cuxhaven informiert Grundeigentümer bc. Stade. Der Windkraft-Projektierer PNE aus Cuxhaven hat jüngst Grundeigentümern seine Windpark-Pläne für Teile der Gemarkung Stade-Haddorf sowie für Teile von Hammah vorgestellt. Dort sollen in Zukunft mehrere große Windspargel aus dem Boden sprießen, die Rede ist von elf Anlagen auf einer Fläche von mehr als 100 Hektar Land. Das WOCHENBLATT fragt bei dem Unternehmen nach. Was genau ist geplant? Zunächst ging es PNE, bei dem der...

  • Stade
  • 27.03.18
Politik

Windkraft: Kreis muss neue Vorgaben machen

(bc). Weil das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) des Landkreises Stade für den Bereich Windkraft für unwirksam erklärt hat (das WOCHENBLATT berichtete), muss die Kreisverwaltung nun neue planerische Vorgaben machen, um den Wildwuchs von Windenergieanlagen zu verhindern. „Wir brauchen einen landkreisweit einheitlichen Kriterienkatalog“, sagte Simon Grotthoff, Leiter des Planungsamtes, am Mittwoch im Ausschuss für Regionalplanung und Umweltfragen....

  • Buxtehude
  • 17.11.17
Politik

Nur noch zwei Windräder in Wenzendorf

mi. Wenzendorf. Das dürfte alle, die dem Aufstellen neuer Windkraftanlagen in der Gemeinde Wenzendorf (Samtgemeinde Hollenstedt) kritisch gegenüberstehen, freuen. In dem Windvorranggebiet bei Wennerstorf will die Firma „Abo-Wind“ nicht wie bisher geplant drei, sondern nur noch zwei Windräder aufstellen. Das teilte jetzt Bürgermeister Manfred Cohrs in der Sitzung des Gemeinderats mit. Die dritte Anlage hatte „Abo-Wind“ laut Cohrs gestrichen. Sie hätte direkt in einer Richtfunktrasse gelegen und...

  • Hollenstedt
  • 14.11.17
Politik
Beim Thema Windkraft muss der Landkreis nachbessern  Foto: jd/Archiv

Künftig Wildwuchs bei den Windrädern im Kreis Stade?

jd. Stade. Wie geht es weiter mit der Windkraft im Kreis Stade? Bei der Errichtung von Windrädern ist dem Landkreis vorerst das planungsrechtliche Instrument entzogen worden. Nachdem das Oberwaltungsgericht (OVG) die Vorgaben des Landkreises für die Schaffung von Windparks "gekippt" und den Teilbereich "Windenergie" des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) für unwirksam erklärt hat (das WOCHENBLATT berichtete), bemüht man sich im Kreishaus um Schadensbegrenzung. "Das Urteil ist seit Ende...

  • Stade
  • 29.09.17
Panorama
Wie groß muss der Abstand von Windrädern zu Siedlungen sein? Laut Gericht eine Einzelfallbetrachtung

Windkraft: Landkreis muss nacharbeiten

(bc). Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Lüneburg hat das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) des Landkreises Stade in Teilen für unwirksam erklärt. Den Bereich Windkraft muss die Kreisverwaltung noch einmal überarbeiten. Zwei Investoren aus Kehdingen hatten erfolgreich geklagt. Landrat Michael Roesberg teilte die Entscheidung des OVG am Montag der Politik im nicht-öffentlich tagenden Kreisausschuss mit. Er betont: „Wir haben keine Gesetze falsch angewendet, sondern wir müssen unsere Regelung...

  • Buxtehude
  • 22.08.17
Politik
Fünf neue Windvorranggebiete muss die Samtgemeinde 
Hollenstedt ausweisen

130 Hektar für Windkraft in der Samtgemeinde Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Fünf neue Aufstellungsgebiete für Windkraftanlagen, sogenannte Windvorranggebiete, entstehen im Zuge der Umsetzung des Regionalen Raumordnungsprogramms (RROP) in der Samtgemeinde Hollenstedt. Außerdem werden zwei vorhandene Standorte beibehalten und teilweise erweitert. Eine entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans brachte jetzt die Samtgemeinde Hollenstedt auf den Weg. Die Entscheidung, die Windvorranggebiete in den Flächennutzungsplan aufzunehmen und ein...

  • Hollenstedt
  • 18.04.17
Politik
Der geplante Windpark umfasste die Windvorrangflächen östlich bzw. südöstlich 
der Orte Pattensen und Wulfsen (drei rote Blitzsymbole)
2 Bilder

Immer weniger Gewicht? Naturschutzverbände beklagen mangelnde Beteiligung beim Thema Windkraft

mi. Landkreis. Werden Umweltverbände wie der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) im Landkreis Harburg bei Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen systematisch entmachtet, um die Interessen der Investoren zu protegieren? Verschiedene Naturschutzverbände werfen der Kreisverwaltung vor, man stelle dort Investoreninteressen unverhältnismäßig über Naturschutzbelange. Gegen diese Praxis haben die Verbände jetzt Beschwerde beim Niedersächsischen Umweltministerium eingereicht. Erst kürzlich...

  • Hollenstedt
  • 20.01.17
Politik
Windräder sind grundsätzlich ein Ärgernis“, 
so Malte Kanebley (CDU)

Antworten zu geplanten Windrädern in Ardestorf und Elstorf gefordert

Robert Neumann von Bürgerenergie Buxtehude: "Schöner reden kann ich sie nicht" ab. Neu Wulmstorf. Eigentlich waren Chris Haines und Robert Neumann zur jüngsten Bauausschusssitzung erschienen, um den Anwesenden die Vorteile der Genossenschaft Bürgerenergie Buxtehude darzulegen. Doch der Beginn ihrer Präsentation verzögerte sich um mehr als eine halbe Stunde. Denn in der vorangehenden Einwohnerfragestunde meldeten sich Anlieger aus Elstorf und Ardestorf, um ihre Bedenken zu den dort geplanten...

  • Neu Wulmstorf
  • 21.12.16
Politik
Ingrid Voss
2 Bilder

"Sinnvolle Tätigkeiten für Flüchtlinge finden"

Fragen an die FDP in Oldendorf-Himmelpforten tp. Oldendorf-Himmelpforten. Nur noch wenige Tage bis zur Kommunalwahl am Sonntag, 11. September: Um den Wählern eine Orientierungshilfe an die Hand zu geben, stellt das WOCHENBLATT den Parteien und Wählergemeinschaften fünf Fragen. Hier die Fragen an die beiden FDP-Kandidatinnen für den Samtgemeinderat Oldendorf-Himmelpforten, Margret Mohrmann aus Mittelsdorf auf Listenplatz eins und Ingrid Voss aus Hammah auf Listenplatz zwei: 1. Was sind die drei...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 07.09.16
Panorama
Thomas Wiebusch

Votum für Windpark in Ohrensen / Bargstedter Bürgermeister weist Kritik an Gewerbesteuer-Vereinbarung zurück

jd. Bargstedt. Der Weg für den Windpark Ohrensen ist geebnet: Der Bargstedter Gemeinderat hat mit den Stimmen der CDU-Mehrheit den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan gefasst. Zwischen der L 124 und der kleinen Siedlung Lusthoop nördlich von Ohrensen dürfen nun sieben 210 Meter hohe Windräder errichtet werden. Die drei FWG-Vertreter und die Ratsfrau der SPD stimmten gegen den B-Plan. Eine Enthaltung kam aus den Reihen der CDU. "Das Areal ist vom Landkreis Stade als Vorranggebiet für...

  • Harsefeld
  • 16.08.16
Politik

"Der Landkreis misst nicht mit zweierlei Maß"

mi. Landkreis. „Der Landkreis Harburg misst beim Thema Windvorranggebiete nicht mit zweierlei Maß, sondern kommt für unterschiedliche Fallkonstellationen zu unterschiedlichen Ergebnissen.“ Mit dieser Aussage von Kreissprecher Bernhard Frosdorfer reagiert die Kreisverwaltung auf einen WOCHENBLATT Artikel vom vergangenen Samstag, in dem Windkraftkritiker und Vogelschützer Wilhelm Hartmann dem Landkreis vorwarf, dass er im Bereich Elbmarsch wegen Greifvogelvorkommen kein Windvorrangebiet...

  • Rosengarten
  • 12.08.16
Panorama
Das Protestschild in Lusthoop soll veranschaulichen, wie hoch die geplanten Windräder emporragen

Zielgerade beim Thema Windpark - Bargstedter Bürgermeister: Es lief ein transparentes Verfahren

jd. Bargstedt. Die Planungen für den Windpark in Bargstedt-Ohrensen sind auf der Zielgeraden: Nach der öffentlichen Auslegung wurden jetzt die eingegangenen Stellungnahmen abgearbeitet. "Sechs Bürger brachten noch einmal Einwendungen vor", sagt Bürgermeister Thomas Wiebusch: "Es ging wieder um zu geringe Abstände, Infraschall und Wertverlust der Häuser." Diese Argumente, die vor allem von den Bewohnern der an den Windpark angrenzenden Siedlung Lusthoop gegen die Rotoren vorgebracht wurden,...

  • Harsefeld
  • 10.08.16
Politik
Das Foto beweist es: Auch strenggeschützte Weißstörche halten sich neben der Hühnerfarm in deren Nähe die Windräder gebaut werden sollen auf
3 Bilder

Streit um Windkraft: Warum soll in Neu Wulmstorf erlaubt werden, was in Tespe verboten ist?

mi. Landkreis. Wird hier mit zweierlei Maß gemessen? Das fragt Vogelschützer Wilhelm Hartmann die Verantwortlichen im Landkreis Harburg. Denn während in Tespe (Elbmarsch) der Bau von Windenergieanlagen aus Vogelschutzgründen nicht möglich ist, treibt man in Kreishaus und Politik den Bau von drei Windenergieanlagen in Neu Wulmstorf rund um einen Hühnerfarm weiter voran - obwohl es dort laut Hartmann ein viel größeres Aufkommen windkraftsensibler Arten gibt. „Dieser Standort ist aus...

  • Rosengarten
  • 05.08.16
Panorama
Spatenstich Uwe Leonhardt (li.), Vorstand Umwelt Management AG, und Enercon-Geschäftsführer Hans-Dieter Kettwig
2 Bilder

Spatenstich für fünf Windriesen

Baustart für fünf Enercon-Anlagen in Engelschoff / Es weht weiter "Gegenwind" tp. Engelschoff. Das Landschaftsbild im Geestdorf Engelschoff wird sich verändern: Nach mehrjähriger politischer Diskussion und "Gegenwind" von der gleichnamigen Bürgerinitiative wurde jetzt der symbolische erste Spatenstich für fünf Windräder südlich der Dorfstraße gesetzt. Baustart war bereits im Mai. Die Umwelt Management AG (UMaAG) aus Cuxhaven errichtet eine moderne Anlage des Herstellers Enercon. Die von...

  • Oldendorf-Himmelpforten
  • 20.07.16
Panorama
Wilhelm Hartmann zeigt den Standort der Windräder
2 Bilder

Der Uhu fliegt nur zum Golfplatz

mi. Buxtehude. Es geht wohl auch um Geld: Rund 50 Millionen, so schätzt Wilhelm Hartmann, der selbst in der Windenergiebranche tätig ist, das Investitionsvolumen für den gesamten Windpark ein, der auf dem Gebiet der Landkreise Harburg und Stade derzeit entsteht. Anders als mit wirtschaftlichen Faktoren ist wohl auch nicht zu erklären, warum beide Kreise das Projekt vorantreiben. Gerade auf dem Gebiet des Landkreises Stade ist ein Standort bei Buxtehude-Daensen für den Vogelschützer untragbar....

  • Rosengarten
  • 28.06.16
Panorama
Wenn ein Windrad brennt, ist die Feuerwehr machtlos
2 Bilder

Feuerwehr kann nur zusehen: Für brennende Windräder gibt es so gut wie keine Rettung

(jd). Zu mehr als 2.000 Einsätzen rücken die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Stade durchschnittlich pro Jahr aus. Durch deren rasches Handeln werden bei Bränden oft hohe Sachwerte gerettet. Doch es gibt auch einige wenige Fälle, in denen die Feuerwehrleute bei einem Brand nichts ausrichten können - wie am vergangenen Montag, als ein rund 130 Meter hohes Windrad im Windpark Oederquart in Flammen aufging. Den Einsatzkräften blieb nichts anderes übrig, als das Gelände weiträumig abzusperren...

  • Nordkehdingen
  • 08.04.16
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.