Kunststätte

Beiträge zum Thema Kunststätte

Service
Miriam Schmidt (li.) und Viktoria Nixdorf nehmen die Besucher mit auf eine Entdeckungstour durch die Gartenanlage 
der Kunststätte Bossard

Durch Bossards Garten: Kunststätte bietet neue Führung an

mum. Jesteburg-Lüllau. Sommerzeit ist Gartenzeit - auch an der Kunststätte Bossard. Von Dienstag bis Sonntag findet ab sofort täglich um 14 Uhr eine Führung durch die Gartenanlage des Künstlerehepaars Johann und Jutta Bossard statt. Selbstversorgung aus dem Garten ist ein aktueller Trend - war vor vielen Jahrzehnten allerdings Teil des Lebensalltags der Bossards. Somit sind Nutz- und Obstgarten sowie die Ackerfläche lebenswichtiger Bestandteil des drei Hektar großen Geländes, das Johann Bossard...

  • Jesteburg
  • 07.07.20
Panorama
Die Kunststätte Bossard sollte Jesteburg zu neuem Glanz verhelfen. Doch aktuell ist Jesteburg dank des Kunsttempels die Lachnummer der Nation. Nachdem die Mega-Erweiterung zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" wegen Johann Bossards Nazi-Vergangenheit gestoppt wurde, verschwand jetzt das Hakenkreuz im Edda-Saal unter einem Schmutzabtritt.
3 Bilder

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Kunststätte Bossard: Die Nazi-Vergangenheit wird unter den Teppich gekehrt

Kunststätten-Leiterin Dr. Gudula Mayr lässt umstrittenes Hakenkreuz unter einem Schmutzabtritt verschwinden.   mum. Jesteburg. Die Mega-Erweiterung der Kunststätte Bossard zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" wird immer mehr zu einer Posse. Der Wunsch Jesteburgs, Anerkennung als Kunst- und Kulturmetropole zu finden, droht vollends zu scheitern. Stattdessen gibt es Hohn und Spott. Dieses Mal ist es Kunststätten-Leiterin Dr. Gudula Mayr, die über das Ziel hinausgeschossen ist. Wie berichtet,...

  • Jesteburg
  • 05.06.20
Panorama
Auf drei Seiten beschäftigt sich Spiegel-Redakteur Dr. Martin Doerry mit der Nazi-Vergangenheit von Johann Bossard. Der Bericht zeigt auch ein Hakenkreuz in einem Mosaikfußboden im Eddasaal der Kunststätte. Das Nazi-Symbol ist heute noch zu sehen
2 Bilder

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Spiegel kritisiert Millionen-Förderung für Kunststätte: War Bossard nur ein beleidigter Nazi?

Spiegel-Redakteur Dr. Martin Doerry veröffentlicht erschütternde Einzelheiten aus Bossards Vergangenheit. Jesteburgs kunst- und kulturaffine Oberschicht wünscht sich vor allem eines: Endlich im Fokus der Weltöffentlichkeit zu stehen. Das ist nun gelungen. Allerdings stellt sich die Frage, ob sich die Herren und Damen dies so gedacht haben. "Steuergeld für das Hakenkreuz" titelt Spiegel Online einen Bericht, der am Wochenende auch in der Print-Ausgabe zu lesen war. Dr. Martin Doerry, von 1998...

  • Jesteburg
  • 24.04.20
Service
Im Zuge der Ausstellung ist auch das Motiv "Stadtbrücke" von Hanns Bolz aus dem Jahr 1912 zu sehen

"Flächenbrand" an der Kunststätte

Bossard-Leiterin Dr. Gudula Mayr präsentiert noch nicht gezeigte Holzschnitte des Expressionismus.  mum. Jesteburg-Lüllau. Unter dem Titel "Flächenbrand Expressionismus" präsentiert die Kunststätte Bossard ab Sonntag, 12. Mai, bislang noch nicht gezeigte Holzschnitte des Expressionismus. Die Ausstellung wurde von den Machern der beliebten "Malweiber von Paris" konzipiert, die 2016 für Besucherrekorde an der Kunststätte Bossard gesorgt hatten. "Intensiver kann man dem Expressionismus in...

  • Jesteburg
  • 07.05.19
Panorama
Die Kunststätte Bossard - ein einzigartiges Gesamtkunstwerk - bietet einmaligen Kunst- und Naturgenuss 
Fotos: Jürgen Müller Photography & Concepts/ Bossard
2 Bilder

"National wertvolles Kulturdenkmal"

Kunststätte Bossard freut sich über Förderzusagen. mum. Jesteburg-Lüllau. Dr. Gudula Mayr, Leiterin der Kunststätte Bossard, ist begeistert: "Mit Hilfe der VGH-Stiftung und des Lüneburgischen Landschaftsverbandes konnten wir ein Sanierungskonzept für den Kunsttempel erarbeiten, für das wir nun Förderzusagen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur, der Bingo-Umweltstiftung, der Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude erhalten haben. Auch die Deutsche...

  • Jesteburg
  • 07.08.18
Service
Das ist Bronzeguss in Perfektion: Jutta Bossards "Die Träumende" um 1930. Ein Kunststoffabguss aus 1980 findet sich heute im Klostergarten der Anlage

"Von der Idee zum Bronzeguss" - Kunststätte Bossard veranstaltet Workshop

mum. Jesteburg-Lüllau. Für das Kursangebot der Kunststätte Bossard "Von der Idee zum Bronzeguss" am Wochenende, 16. bis 18. Oktober, sind noch wenige freie Plätze buchbar. Und darum geht es: Der Plastiker Johannes Peyser wird die Teilnehmer in die Königsdisziplin der plastischen Gestaltung einweisen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Werkzeuge werden gestellt. Nach einer Einführung in die Geschichte und Techniken des Bronzegusses werden Bronzeskulpturen von Johann Michael Bossard...

  • Jesteburg
  • 25.09.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.