Bossard

Beiträge zum Thema Bossard

Service

Bossard für Kinder: neuer Rundgang zum Mitmachen

as. Jesteburg. Malen, suchen und mitmachen: An der Kunststätte Bossard (Bossardweg 95) sind Kinder immer willkommen, bis 18 Jahre erhalten sie freien Eintritt. Ab sofort gibt es für die jungen Besucher einen neuen Rundgang. „Was könnte diese Skulptur mit so vielen Köpfen denken, nachdem sie bereits seit 1930 auf dieselbe Stelle gucken?“, lautet eine von vielen Fragen, die sich Chiara August für Kinder, die die Kunststätte Bossard besuchen, ausgedacht hat. Die Jesteburgerin absolvierte im...

  • Jesteburg
  • 23.03.21
  • 6× gelesen
Service
Natalie Lenz vom Besucherservice der Kunststätte bereitet den Versand des neuen Veranstaltungskalenders vor

Das neue Jahr wird kreativ / Jetzt anmelden
Das Veranstaltungsprogramm 2021 für die Kunststätte Bossard ist da

as. Jesteburg. Noch bis vorerst 14. Februar muss die Kunststätte Bossard aufgrund der Corona-Auflagen geschlossen bleiben. In der Zwischenzeit hat das Bossard-Team aber für 2021 ein abwechslungsreiches Jahresprogramm für Kunstliebhaber, Familien, Marktbesucher und Gäste mit künstlerischen Ambitionen entwickelt. Der Veranstaltungskalender liegt in gedruckter Form in vielen öffentlichen Einrichtungen aus, kann auf Wunsch zugesendet werden und steht als Download unter www.bossard.de zur Verfügung....

  • Jesteburg
  • 02.02.21
  • 39× gelesen
Panorama
WOCHENBLATT-Leserin Annika Szepanski stößt bei ihren Spaziergängen immer wieder auf ungeöffnete Lebensmittel Foto: Anika Szepanski

Wer schmeißt sein Essen in den Wald?
Wiederholt Müllfunde am Schierhorner Weg

as. Jesteburg. WOCHENBLATT-Leserin Annika Szepanski ist fassungslos: Immer wieder stößt sie bei ihren Waldspaziergängen am Schierhorner Weg in Richtung Bossard auf Müllansammlungen, konkreter: auf Lebensmittel, teilweise noch original verpackt. "Vermutlich werden Lebensmittel einfach aus dem Auto geschmissen – wir wissen es nicht", sagt Szepanski. Als "Waste Watcher" sammelt sie auf ihren Spaziergängen nebenbei den im Wald entsorgten Unrat ein. Dabei stößt sie nicht nur auf Bonbonpapier, leere...

  • Jesteburg
  • 26.01.21
  • 138× gelesen
Panorama
Der Bund der Steuerzahler hatte bereits im Juni an die Mitglieder des Kreistags appelliert, 
die Erweiterung zumindest in der vorliegenden Form zu begraben Foto: bim

Zweifelhafter Ruhm
Die Kunststätte Bossard hat es ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler geschafft

as. Jesteburg. Zu zweifelhaftem Ruhm hat es jetzt der Landkreis Harburg gebracht: In der neuesten Auflage des Schwarzbuchs des Bundes der Steuerzahler (BdSt) wird der geplante Ausbau der Kunststätte Bossard zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" kritisiert. Das Schwarzbuch 2020/2021 dokumentiert Milliarden Euro an Steuergeldern, die die Politik in sinnlose Projekte gesteckt hat - die Verschwendung öffentlicher Mittel bemängelt der BdSt auch im Landkreis Harburg. Ein kulturelles Leuchtturmprojekt...

  • Jesteburg
  • 27.10.20
  • 349× gelesen
Service

"Kunst geht durch den Magen"
Museumssonntag in der Kunststätte Bossard

as. Lüllau. Mit dem Museumssonntag „Kunst geht durch den Magen“ leitet die Kunststätte Bossard (Bossardweg 95) in Jesteburg-Lüllau zum Erntedankfest am Sonntag, 4. Oktober, die Herbstsaison ein. Von 11 bis 18 Uhr erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm zum Thema Selbstversorgung, regionale Lebensmittel und Kunst. Das Museumsteam zeigt in Gartenführungen und Familienführungen durch die Kunststätte, wie Garten und Kunst bei Bossard eine Symbiose eingehen. Komplettiert wird das...

  • Jesteburg
  • 29.09.20
  • 69× gelesen
Panorama
Das Hakenkreuz versteckt die Kunststätte unter einem Schmutzabtritt

Aufhebung des Denkmalschutzes beantragt
Bossard: Kommt das Nazi-Kreuz doch noch weg?

mum. Jesteburg. Das Hakenkreuz im Edda-Saal der Kunststätte Bossard sorgt weiter für Gesprächsstoff. Wie berichtet, hatte die Kunststätten-Leitung das Nazi-Symbol mit einem Schmutzabtritt abgedeckt, nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen angekündigt hatte. Kreistagsmitglied Dr. Jörn Lütjohann (CDU) hat jetzt die Aufhebung des Denkmalschutzes für das von Johann Bossard 1934 eingelegte Mosaik beim niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege in Hannover beantragt. "Ein Hakenkreuz ist das...

  • Jesteburg
  • 28.08.20
  • 774× gelesen
Service
Der Klostergarten der Kunststätte Bossard lädt zu einem Besuch ein. Im August findet dort unter anderem ein Zeichenkursus statt

Ein Sommerausflug an die Kunststätte Bossard

In den Ferien finden in Jesteburg-Lüllau interessante Veranstaltungen statt. mum. Jesteburg-Lüllau. Die Kunststätte Bossard ist ein perfekter Ort für einen abwechslungsreichen Sommerferientag. Entdeckungstouren durch den Garten, eine Kunstausstellung im Neuen Atelier, ein Kaffee in besonderer Atmosphäre und das alles abgeschirmt vom Trubel des Alltags - hört sich nach einem gelungenen Tag an. Das Museumsprogramm bietet die Möglichkeit, das Gesamtkunstwerk des Ehepaars Johann und Jutta Bossard...

  • Jesteburg
  • 04.08.20
  • 115× gelesen
Service

Kunststätte Bossard organisiert im August drei interessante Kurse

mum. Jesteburg-Lüllau. Eine besondere Atmosphäre, fachkundige Anleitung und ganz viel Ruhe - das ist das Erfolgsrezept für die Kreativkurse an der Kunststätte Bossard. Im August finden drei künstlerische Kurse für Erwachsene statt. Es geht um Aktzeichnen, Malerei und Holzbildhauerei. Mit der bildenden Künstlerin Alexandra Eicks und dem Bildhauer Yves Rasch stehen den Teilnehmern zwei erfahrene Künstler und Dozenten zur Seite. Alle Kurse richten sich an Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren...

  • Jesteburg
  • 28.07.20
  • 60× gelesen
Service
In den Ferien bekommen Jungen und Mädchen die Gelegenheit, die Kunststätte Bossard kennenzulernen

Kunststätte Bossard bietet Ferienkurse für Kinder an

mum. Jesteburg-Lüllau. Ganz viel Spaß, Aktion und Freude am Malen, Kleben, Hämmern, Schneiden und Bohren bringen die Kreativkurse für Kinder an der Kunststätte Bossard. In den Sommerferien können sich Jungen und Mädchen ab sieben Jahren selbst kreativ ausprobieren und unter Anleitung eigene Kunstwerke erschaffen. Die Kurse richten sich an Kinder ab sieben Jahren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen sind über den Verein "Jugend aktiv" unter der Telefonnummer 04183-9757550 oder via...

  • Jesteburg
  • 17.07.20
  • 117× gelesen
Service
Miriam Schmidt (li.) und Viktoria Nixdorf nehmen die Besucher mit auf eine Entdeckungstour durch die Gartenanlage 
der Kunststätte Bossard

Durch Bossards Garten: Kunststätte bietet neue Führung an

mum. Jesteburg-Lüllau. Sommerzeit ist Gartenzeit - auch an der Kunststätte Bossard. Von Dienstag bis Sonntag findet ab sofort täglich um 14 Uhr eine Führung durch die Gartenanlage des Künstlerehepaars Johann und Jutta Bossard statt. Selbstversorgung aus dem Garten ist ein aktueller Trend - war vor vielen Jahrzehnten allerdings Teil des Lebensalltags der Bossards. Somit sind Nutz- und Obstgarten sowie die Ackerfläche lebenswichtiger Bestandteil des drei Hektar großen Geländes, das Johann Bossard...

  • Jesteburg
  • 07.07.20
  • 234× gelesen
Service
Jesteburger bekommen die Möglichkeit, die Kunststätte Bossard kostenlos kennen zu lernen Foto: mum

Kunststätte Bossard lädt Jesteburger zu einer kostenlosen Führung ein

mum. Jesteburg-Lüllau. Einwohner der Samtgemeinde Jesteburg haben jetzt die Möglichkeit, im Rahmen einer kostenfreien Führung das Gesamtkunstwerk des Künstlerehepaars Bossard zu entdecken. Im Zuge des eineinhalb stündigen Rundgangs führen Mitarbeiterinnen der Kunststätte über das Grundstück und durch das Neue Atelier, den Kunsttempel und den Eddasaal.Die Führung findet am Sonntag, 12. Juli, ab 14 Uhr statt. Treffpunkt ist der Eingang des Neuen Ateliers. Eine Anmeldung ist bis Mittwoch, 8. Juli,...

  • Jesteburg
  • 03.07.20
  • 189× gelesen
Politik

Kunststätte Bossard: Andreas Albrod widerspricht Reglitzky

FDP-Vize stellt Mega-Zuschuss in Frage. mum. Jesteburg. Der Kreistag hat sich für einen Neustart bei der Entwicklung der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau zu einer "Kunsthalle der Lüneburger Heide" ausgesprochen (das WOCHENBLATT berichtete). Immerhin soll der geplante Ausbau, den der Landkreis Harburg mit mehr als zwei Millionen Euro mitfinanzieren will, solange ruhen, bis Wissenschaftler die antisemitische Haltung Johann Bossards und seine Rolle in der Zeit des Nationalsozialismus neu...

  • Jesteburg
  • 30.06.20
  • 191× gelesen
Politik
Kritisier die Erweiterung der Kunststätte Bossard: Jan Vermöhlen vom Bund der Steuerzahler

Diskussion um Bossard-Erweiterung
"Ein teures Geschenk aus Berlin"

Bund der Steuerzahler spricht sich gegen die Erweiterung der Kunststätte Bossard aus. mum. Jesteburg. Am morgigen Donnerstag, 25. Juni, entscheidet der Kreistag ab 15 Uhr im Veranstaltungszentrum "Burg Seevetal" (Am Göhlenbach 11) über die Zukunft der Kunststätte Bossard. Konkret geht es um eine Millionen-Förderung für die Erweiterung "Kunsthalle der Lüneburger Heide" (das WOCHENBLATT berichtete). Der Bund der Steuerzahler appelliert im Vorfeld der Sitzung an alle Fraktionen des Kreistags, den...

  • Jesteburg
  • 24.06.20
  • 562× gelesen
Panorama
Heike Duisberg-Schleier ist neue kaufmännischen Geschäfts-führerin der Kunststätte

Heike Duisberg-Schleier ist neu an der Kunststätte Bossard

mum. Jesteburg. Es gibt bestimmt bessere Zeitpunkte, um einen neuen Job anzutreten - Heike Duisberg-Schleier (44) ist seit dem 1. Juni kaufmännischen Geschäftsführerin an der Kunststätte Bossard (das WOCHENBLATT berichtete). Nach 15 Jahren beim Freilichtmuseum am Kiekeberg, zuletzt als Abteilungsleiterin des Agrariums, kam sie nach Jesteburg. Dort sollte sie eigentlich mit Dr. Gudula Mayr eine Doppelspitze bilden. Doch Mayr hat ihren Job zum Jahresende überraschend gekündigt. Und dann gibt es...

  • Jesteburg
  • 23.06.20
  • 400× gelesen
Politik
Dr. Jörn Lütjohann hat sich mit seiner Bossard-Kritik innerhalb der CDU keine Freunde gemacht
3 Bilder

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Wegen Kunststätte Bossard: Kreis-CDU distanziert sich von Dr. Jörn Lütjohann

Vorsitzende Britta Witte: "Er ist im Kreisvorstand isoliert" (mum). Jetzt hat das Bossard-Chaos auch die Kreis-CDU erreicht: Nachdem die Mega-Erweiterung der Kunststätte zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" bereits durch Nazi-Vorwürfe gegen Gründer Johann Bossard in überregionalen Medien, Vorermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen eines Hakenkreuzes und zuletzt den Rücktritt von Kunststätten-Leiterin Dr. Gudula Mayr zum Jahresende aus dem Vorzeigeprojekt ein medialer Albtraum geworden ist...

  • Jesteburg
  • 19.06.20
  • 441× gelesen
Politik
Die Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau hat zuletzt für viel Gesprächsstoff gesorgt. Nun wollen SPD, Grüne, Linke und AfD die Mega-Erweiterung stoppen
2 Bilder

Diskussion um Kunststätte
Bossard-Erweiterung: Nur Aussetzung oder doch der totale Stopp?

Die Pläne, die Kunststätte Bossard in Jesteburg für elf Millionen Euro zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" zu entwickeln, stehen unmittelbar vor dem Aus. Die SPD-Kreistagsfraktion hat den Antrag gestellt, die bereits bewilligten zwei Millionen Euro zu streichen. "Die Diskussionen der letzten Monate haben eines deutlich werden lassen: Das Projekt bringt zwangsläufig eine Nähe zu Johann Bossard als Antisemit und Nazi mit sich. Er würde unweigerlich in den Mittelpunkt dieses geplanten Projektes...

  • Jesteburg
  • 16.06.20
  • 600× gelesen
Panorama
Dr. Gudula Mayr hat ihre Stellung zum 31. Dezember gekündigt

Paukenschlag: Bossard-Leiterin Dr. Gudula Mayr tritt zurück

mum. Jesteburg. Paukenschlag im Kunsttempel: Dr. Gudula Mayr (49), Leiterin der Kunststätte Bossard in Jesteburg, hat in dieser Woche ihre Kündigung eingereicht. Das Arbeitsverhältnis der Kunsthistorikerin mit dem Landkreis Harburg endet zum 31. Dezember dieses Jahres. "Ihre Entscheidung trifft Gudula Mayr aus familiären Gründen", schreibt Landkreis-Sprecherin Katja Bendig in einer Pressemitteilung. Mayr leitet die Kunststätte seit August 2009. Der Stiftungsrat bedanke sich bei ihr für elf...

  • Jesteburg
  • 10.06.20
  • 1.403× gelesen
Panorama
Die Kunststätte Bossard sollte Jesteburg zu neuem Glanz verhelfen. Doch aktuell ist Jesteburg dank des Kunsttempels die Lachnummer der Nation. Nachdem die Mega-Erweiterung zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" wegen Johann Bossards Nazi-Vergangenheit gestoppt wurde, verschwand jetzt das Hakenkreuz im Edda-Saal unter einem Schmutzabtritt.
3 Bilder

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Kunststätte Bossard: Die Nazi-Vergangenheit wird unter den Teppich gekehrt

Kunststätten-Leiterin Dr. Gudula Mayr lässt umstrittenes Hakenkreuz unter einem Schmutzabtritt verschwinden.   mum. Jesteburg. Die Mega-Erweiterung der Kunststätte Bossard zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" wird immer mehr zu einer Posse. Der Wunsch Jesteburgs, Anerkennung als Kunst- und Kulturmetropole zu finden, droht vollends zu scheitern. Stattdessen gibt es Hohn und Spott. Dieses Mal ist es Kunststätten-Leiterin Dr. Gudula Mayr, die über das Ziel hinausgeschossen ist. Wie berichtet,...

  • Jesteburg
  • 05.06.20
  • 1.367× gelesen
Panorama
Obwohl die Kunststätte Bossard weiterhin in der Kritik steht, droht aktuell nicht der Verlust der Bundesmittel in Höhe von 5,38 Millionen Euro

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Trotz der Kritik an Bossards Nazi-Gesinnung könnte der Millionen-Zuschuss noch fließen

mum. Jesteburg. Die Pläne, die Kunststätte Bossard in Jesteburg für elf Millionen Euro zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" zu entwickeln, haben wie berichtet einen heftigen Dämpfer bekommen. Nachdem der Spiegel Zitate veröffentlicht hatte, die kaum einen Zweifel daran lassen, dass Johann Bossard ein Antisemit und Nazi-Sympathisant war, konnte der Stiftungsrat nicht anders, als die Planungen vorerst zu stoppen. Ein zusätzliches wissenschaftliches Forschungsprojekt zur Rolle Bossards im...

  • Jesteburg
  • 22.05.20
  • 463× gelesen
Panorama
CDU-Kreistagsmitglied Dr. Jörn Lütjohann

Diskussion um Bossard-Erweiterung
"Kunsthalle der Lüneburger Heide": CDU-Kreistagsmitglied Dr. Jörn Lütjohann wirft Dr. Gudula Mayr Täuschung vor

mum. Jesteburg. CDU-Kreistagsmitglied Dr. Jörn Lütjohann macht keinen Hehl aus seiner Kritik an den Plänen für die Kunststätte Bossard. "Ich betone weiterhin, dass ich als Kreistagsmitglied getäuscht werden sollte, da ich von niemandem mündliche Hinweise auf eine NS-Verstrickung Bossards erhalten habe", so Lütjohann. Er habe sich erst wenige Tage vor der entscheidenden Kreistagssitzung Mitte Dezember mit den belastenden Unterlagen beschäftigen können. "Vor und auch während der Sitzung wurde ich...

  • Jesteburg
  • 30.04.20
  • 377× gelesen
Panorama
Landrat Rainer Rempe: "Der Spiegel-Bericht schafft keine neuen Fakten, aufgrund derer man jetzt eine andere Entscheidung treffen muss, sondern stellt lediglich eine sehr einseitige Interpretation bereits bekannter Inhalte dar."

Diskussion um Bossard-Erweiterung
Landrat Rainer Rempe zum Spiegel-Bericht über Johann Bossard: "Der Bericht schafft keine neuen Fakten!"

mum. Winsen. Landrat Rainer Rempe (CDU) ist ein leidenschaftlicher Befürworter der "Kunsthalle der Lüneburger Heide". Daran ändert auch der Spiegel-Bericht nichts. WOCHENBLATT-Redakteur Sascha Mummenhoff sprach mit ihm über die jüngsten Veröffentlichungen. Rempe ist auch Vorsitzender des Stiftungsrats der Kunststätte. WOCHENBLATT: Kann man nach der Veröffentlichung noch an der Umsetzung der Erweiterung festhalten? Rainer Rempe: Der Spiegel-Bericht schafft keine neuen Fakten, aufgrund derer man...

  • Jesteburg
  • 24.04.20
  • 489× gelesen
Politik
Dr. Reinhard Feldhaus
3 Bilder

Bossard-Erweiterung
"Das ist eine einmalige Chance!"

Jesteburger CDU spricht sich für Bossard-Erweiterung aus / "Allerdings sind noch viele Fragen offen."  mum. Jesteburg. Zwar hält der Coronavirus gerade die Welt in Atem. Doch Jesteburgs CDU verliert dabei eines der zuvor umstrittensten Projekte im Landkreis Harburg nicht aus dem Blick: die Mega-Erweiterung der Kunststätte Bossard (das WOCHENBLATT berichtete). "Wir befürworten und unterstützen die Kunststätte seit vielen Jahren. Deshalb freuen wir uns über die Idee der Stiftung, den Bossard neu...

  • Jesteburg
  • 24.03.20
  • 365× gelesen
Politik
Die Grafik zeigt, wie die Fassade der Bossard-Kunsthalle aussehen könnte

Bauausschuss in Jesteburg tagte:
Knappes Votum für die Bossard-Erweiterung

SPD und CDU überstimmen mit 3:2 Grüne und UWG / Lob und Kritik für die Pläne durch die Politik mum. Jesteburg. Das war denkbar knapp: Mit drei zu zwei Stimmen hat der Jesteburger Ausschuss für Bau und Planung am Mittwoch für die Aufstellung eines Bebauungsplans für die Erweiterung der Kunststätte Bossard gestimmt. Außerdem soll bei der Samtgemeinde eine Überarbeitung des Flächennutzungsplans beantragt werden. SPD und CDU stimmten dafür, Grüne und UWG dagegen. Wie berichtet, fördert der Bund die...

  • Jesteburg
  • 28.02.20
  • 429× gelesen
Politik
Der Bund der Steuerzahler hat Fragen zu zwei Projekten von Landrat Rainer Rempe

Bund der Steuerzahler hinterfragt Logo-Relaunch und Bossard-Erweiterung

Steuerhüter bitten Landrat Rainer Rempe um Auskunft.  mum. Winsen/Jesteburg. Das muss man dem Landkreis Harburg erst mal nachmachen: Aktuell prüft der Bund der Steuerzahler gleich zwei Projekte, für die Landrat Rainer Rempe (CDU) die Verantwortung trägt. Wie berichtet, hat der Logo-Relaunch die Steuerhüter auf den Plan gerufen - es geht um mindestens 335.000 Euro. "Solche Kosten stoßen naturgemäß auf das Interesse des Bundes der Steuerzahler, weshalb wir höflich um Ihre Stellungnahme sowie die...

  • Winsen
  • 11.02.20
  • 482× gelesen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.