Alles zum Thema Bossard

Beiträge zum Thema Bossard

Panorama
Heidi Seekamp (li). und Dr. Gudula Mayr hoffen auf die Unterstützung 
der Jesteburger bei der Vollendung des Kunstpfads

Neue Hoffnung für den Kunstpfad?

Dr. Gudula Mayr und Heidi Seekamp wollen Projekt unter Einbeziehung der Bürger zum Abschluss bringen. mum. Jesteburg. Wohl über kaum ein Projekt wurde zuletzt in Jesteburg so leidenschaftlich gestritten wie über den Kunstpfad. Die einen glauben, er sei wichtig für den Ort, für die anderen steht er für die Verschwendung von Steuermitteln. Eigentlich soll der 4,2 Kilometer lange Weg das Kunsthaus in der Dorfmitte mit der Kunststätte Bossard in Lüllau verbinden. Dabei führt die landschaftlich...

  • Jesteburg
  • 26.02.19
Panorama
Verlässt nach zehn Jahren Bossard: Dr. Magdalena Schulz-Ohm

Von der Heide in den Osten

Dr. Magdalena Schulz-Ohm verlässt Bossard. mum. Jesteburg-Lüllau. Die letzten Tage an der Kunststätte sind "lang und bewegend" berichtet Magdalena Schulz-Ohm. Es ist mehr als zehn Jahre her, dass sie als Assistentin der Museumsleitung an die Kunststätte Bossard kam. Ab dem 1. März 2019 wird sie nun ihre neue Stelle als Geschäftsführerin der Ernst-Barlach-Stiftung in Güstrow antreten. Magdalena Schulz-Ohm verlässt die Kunststätte mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Sie freue sich...

  • Jesteburg
  • 15.02.19
Panorama
Eröffneten die Ausstellung (v. li.): Udo Bermbach, Frank-Lothar Kroll, Janina Willems, Magdalena Schulz, Maike Bruhns, Roger Fornoff, Gudula Mayr, Rainer Rempe und Marion Junker

Bossard sympathisierte mit NS-Ideen

"Über dem Abgrund des Nichts": Die Bossards in der Zeit des Nationalsozialismus. mum. Jesteburg-Lüllau. Am Wochenende eröffnete die Kunststätte Bossard ihre Ausstellung zu den Bossards in den 1930er und 1940er Jahren. In einem ganztägigen Kolloquium diskutierten Fachleute mit dem Publikum das künstlerische Schaffen und die Weltanschauung des Künstlerpaars. Fest steht nun, dass Johann Bossard zwar nie Mitglied der NSDAP war, dass er aber zwischen 1932 und Mitte 1934 mit einzelnen Inhalten...

  • Jesteburg
  • 04.12.18
Panorama
Geht es nach den Plänen von Hans-Heinrich Aldag, Chef der Jesteburger Waldklinik und Vorsitzender der CDU-Kreistagsfraktion, dann dürfte seine Heimatgemeinde wohl demnächst die sehenswerteste Ortseinfahrt Norddeutschlands haben. Die Bahnbrücke am Ortseingang Richtung Bendestorf soll mit Motiven der Kunststätte Bossard bemalt werden.
2 Bilder

Ein echter Blickfang

Hans-Heinrich Aldag stellt Entwurf für ein neues Brücken-Kunstwerk vor / Bossard kommt in den Ort. mum. Jesteburg. Beifall und Zustimmung gab es jetzt für Dr. Hans-Heinrich Aldag bei der Vorstellung seiner Pläne für die Neugestaltung der Bahnbrücke in Jesteburg am Ortsausgang Richtung Bendestorf. Wie berichtet, sei Aldag (Vorsitzender des Samtgemeinderats und der CDU-Kreistagsfraktion) von vielen Patienten seiner Klinik angesprochen worden, wie schäbig doch die Einfahrt nach Jesteburg sei....

  • Jesteburg
  • 02.11.18
Service
Die Dokumentation "Hitlers Hollywood" geht auch auf den Film "Großstadtmeldodie" mit Hilde Krahl ein

"Hitlers Traumfabrik"

Neue Reihe "Film und Kunst": Das deutsche Kino im Nationalsozialismus.  mum. Bendestorf/Jesteburg. Am Donnerstag, 13. September, um 19 Uhr eröffnet das Filmmuseum Bendestorf in Kooperation mit der Kunststätte Bossard seine Reihe "Film und Kunst" mit einer Vorführung von "Hitlers Hollywood" (Regie: Rüdiger Suchsland, 2015). "Wie sollten und wie können wir damit umgehen, dass es Kinofilme gibt, die moralisch-politisch abstoßend und unentschuldbar sind, deren künstlerischer Wert und technisches...

  • Jesteburg
  • 12.09.18
Panorama
Die Kunststätte Bossard - ein einzigartiges Gesamtkunstwerk - bietet einmaligen Kunst- und Naturgenuss 
Fotos: Jürgen Müller Photography & Concepts/ Bossard
2 Bilder

"National wertvolles Kulturdenkmal"

Kunststätte Bossard freut sich über Förderzusagen. mum. Jesteburg-Lüllau. Dr. Gudula Mayr, Leiterin der Kunststätte Bossard, ist begeistert: "Mit Hilfe der VGH-Stiftung und des Lüneburgischen Landschaftsverbandes konnten wir ein Sanierungskonzept für den Kunsttempel erarbeiten, für das wir nun Förderzusagen von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur, der Bingo-Umweltstiftung, der Sparkassenstiftung und der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude erhalten haben. Auch die Deutsche...

  • Jesteburg
  • 07.08.18
Panorama
Gaben in den Kunststätte ein Konzert: die "Homefield Stompers"

Beschwingt in den Sonntag

Trotz Regens war der Frühschoppen ein Erfolg. mum. Jesteburg. Rund 80 Gäste kamen am vergangenen Sonntag zum Jazz-Frühschoppen des Freundeskreises der Kunststätte Bossard. Die "Homefield Stompers" begeisterten mit ihren Jazz-, Dixie-, Swing- und Blues-Interpretationen. Trotz des gemischten Wetters herrschte dank der mitreißenden Musik beste Stimmung und manches improvisierte Instrumental-Solo wurde mit schallendem Applaus belohnt. Unter Pavillons genossen die Gäste die Atmosphäre bei...

  • Jesteburg
  • 26.06.18
Politik
Auf der „Naturbühne“ fanden bereits viele große Veranstaltungen statt. Zuletzt trat dort Stefan Gwildis vor 1.000 Besuchern auf

Ist das schon Klüngel?

Finanziell steht das Wasser Jesteburg bis zum Hals. Das machte unlängst Gemeindedirektor Hans-Heinrich Höper deutlich, der die Prüfung aller freiwilligen Leistungen den Politikern ans Herz legte. Doch Früchte hat sein Appell nicht getragen: SPD, CDU und Grüne haben jetzt beschlossen, das zinslose Darlehen des Vereins „Naturbühne“ in Höhe von 60.000 Euro in einen Zuschuss umzuwandeln. Das bedeutet nichts anderes, als dass der Verein das Geld geschenkt bekommt. Lediglich die UWG Jes! stimmte...

  • Jesteburg
  • 30.01.18
Service
Hobby-Künstler lernen "Malen auf Porzellan" in der Kunststätte Bossard

"Malen auf Porzellan" in der Kunststätte

Bossard startet neue Veranstaltungsreihe. mum. Jesteburg. Am Sonntag, 14. Januar, startet eine neue Veranstaltungsreihe in der Kunststätte Bossard - die "Kunstwerkstätte". Los geht es mit "Malen auf Porzellan". Die "Kunstwerkstätte" ist eine Reihe von monatlich stattfindenden, eintägigen Seminaren für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren. An dem jeweiligen Sonntag bietet sich zwischen 11 und 17.30 Uhr die Möglichkeit, eine neue künstlerische Technik kennenzulernen oder theoretisches...

  • Jesteburg
  • 29.12.17
Service
Hatte die Idee zur Kutschfahrt von Jesteburg zur Kunststätte Bossard: GeWerbekreis-Vize Edgar Romanowski

In der Kutsche zu Bossard

GeWerbekreis spendiert Kunststätten-Besuchern zu Pfingsten die Fahrt zum „Tempel“. mum. Jesteburg. Edgar Romanowski liegt Jesteburg am Herzen. Mit zahlreichen Aktionen hat der GeWerbekreis-Vize bereits dafür gesorgt, dass sein Heimatdorf positiv von sich Reden macht. Sein Motto lautet „Jesteburg lohnt sich“ - unter dem selben Namen hat er erst kürzlich eine Facebook-Seite ins Leben gerufen. Nun folgt der nächste Coup von Romanowski. Der GeWerbekreis unterstützt die Kunststätte Bossard mit...

  • Jesteburg
  • 11.05.16
Politik
Hansjörg Siede: „Der Gemeinderat versagt in seiner Fürsorgepflicht!“
2 Bilder

„Kulturk(r)ampf Jesteburg“ - „UWG Jes!“ lädt zu einer Vortragsveranstaltung ein

mum. Jesteburg. Die neue Wählergemeinschaft „UWG Jes!“ will nicht nur kritisieren, sondern zu den aktuellen Themen der Jesteburger Kommunalpolitik mit parteiunabhängigen Fachleuten eigene Lösungsansätze erarbeiten und mit den Bürgern erörtern. „Wir wollen allen Jesteburgern Gelegenheiten geben, sich eine eigene Meinung über die Arbeit des Gemeinderates zu bilden“, sagt „UWG Jes!“-Vorsitzender Hansjörg Siede. Besonderen Handlungsbedarf sieht die Wählergemeinschaft in den Bereichen Finanzen,...

  • Jesteburg
  • 26.01.16
Panorama
Johann Bossard auf dem "Bürgli" südlich des Wohnhauses. Das Foto entstand etwa um 1914
3 Bilder

Kahlschlag in der Kunststätte? Die historische Gartenanlage im Bossard-Tempel wird verjüngt!

mum. Jesteburg-Lüllau. Kahlschlag auf dem Bossard-Areal? Spaziergänger in Jesteburg-Lüllau müssen in den kommenden Wochen nicht zum Telefon greifen, um einen vermeintlichen Umweltfrevel zu melden. Die Kunststätte Bossard nutzt die bevorstehende kühle Jahreszeit, um die historische, etwa drei Hektar große Gartenanlage des Museums und Gesamtkunstwerks zu erneuern. Ein größerer Teil des historischen Baumbestandes wird gefällt und neu angepflanzt. "Alle Freunde der Kunststätte sind eingeladen, den...

  • Jesteburg
  • 11.11.15
Service
Ute Ina Kroll ist mit ihrer Antiquitäten-Sprechstunde wieder zu Gast in der Kunststätte Bossard

Omas Lieblingsstück kommt unter die Lupe - Ute Ina Kroll bittet zur Antiquitäten-Sprechstunde

mum. Jesteburg-Lüllau. Ein Termin für alle, die wissen möchten, was Omas Lieblingsstück wirklich wert ist: Am Sonntag,15. November, ist die Kunsthistorikerin Ute Ina Kroll wieder mit ihrer Antiquitäten-Sprechstunde zu Gast in der Kunststätte Bossard (Bossardweg 95). Die Expertin für Antiquitäten und Kleinkunst im Landkreis Harburg wird von 14 bis 16 h Besucher des Museums die Möglichkeit geben, ihre mitgebrachten Objekte schätzen zu lassen. Kroll widmet sich mit Fachkenntnis verschiedenen...

  • Jesteburg
  • 07.11.15
Service
Das Bild "Frühlingsbaum" stammt von Brigitte Kranich
2 Bilder

"Herbstleuchten" in der Kunststätte - Lokale Künstler stellen Werke aus / Aktionen für Kinder

mum. Jesteburg. Ein Muss für diejenigen, die Arbeiten lokaler Künstler sehen möchten: Im Zuge der Ausstellung "Herbstleuchten" in der Kunststätte Bossard (Bossardweg 95) zeigt Waltraut Seegers (Walerie S./ Schräg und Gut) am Samstag und Sonntag, 7. und 8. November, jeweils zwischen 10 und 18 Uhr Werke von Brigitte Kranich und Jan Amelung. Kranich, Kulturpreisträgerin des Landkreises Harburg, ist bekannt für ihre fantasievollen, grazilen Federzeichnungen und für eine Bildsprache mit eigener,...

  • Jesteburg
  • 02.11.15
Service

Mit Bossard zu Barlachs "Fries der Lauschenden"

mum. Jesteburg-Lüllau. Die Kunststätte Bossard lädt für Samstag, 17. Oktober, zur letzten Exkursion in dieser Saison ein. Mit einer Fahrt in das Ernst Barlach Haus Hamburg wird dieser Ausflug das Begleitprogramm zur aktuellen Ausstellung "Ernst Barlach und die Musik - Der Mann, der die geheimen Melodien hört" abrunden. Das Hauptwerk Barlachs zum Thema Musik, der "Fries der Lauschenden", eigens für den Museumsgründer Hermann F. Reemtsma geschaffen, steht dabei im Mittelpunkt. Im Teilnahmebeitrag...

  • Jesteburg
  • 28.09.15
Service
Das ist Bronzeguss in Perfektion: Jutta Bossards "Die Träumende" um 1930. Ein Kunststoffabguss aus 1980 findet sich heute im Klostergarten der Anlage

"Von der Idee zum Bronzeguss" - Kunststätte Bossard veranstaltet Workshop

mum. Jesteburg-Lüllau. Für das Kursangebot der Kunststätte Bossard "Von der Idee zum Bronzeguss" am Wochenende, 16. bis 18. Oktober, sind noch wenige freie Plätze buchbar. Und darum geht es: Der Plastiker Johannes Peyser wird die Teilnehmer in die Königsdisziplin der plastischen Gestaltung einweisen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Werkzeuge werden gestellt. Nach einer Einführung in die Geschichte und Techniken des Bronzegusses werden Bronzeskulpturen von Johann Michael Bossard...

  • Jesteburg
  • 25.09.15
Panorama
Dr. Björn Hoppenstedt (Vorsitzender des Freundeskreises der Kunststätte Bossard) und Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr testen den neuen Museumskoffer

Mit dem Koffer durch Bossard - Förderverein der Kunststätte finanziert „Vermittlungskoffer“ für Familien

mum. Jesteburg-Lüllau. Der Förderverein der Kunststätte Bossard ist unermüdlich, wenn es darum geht, wichtige Projekte der Kunststätte finanziell zu unterstützen. Die neuste Spende der Mitglieder kommt Familien zugute. Zusammen mit dem Lüneburgischen Landschaftsverband schaffte der Förderkreis vier so genannte Vermittlungskoffer an. Sie ermöglichen einen kindgerechten Besuch des Gesamtkunstwerks. „Die Finanzierung des Museumskoffers war uns eine Herzensangelegenheit“, betont Andreas Buß, der...

  • Jesteburg
  • 15.09.15
Panorama
Eröffneten die Ernst-Barlach-Ausstellung in Jesteburg (v. li.): Dr. Hans-Heinrich Aldag, Samtgemeinde-Bürgermeister Hans-Heinrich Höper, Dr. Gudula Mayr, Helga Thieme und Dr. Volker Probst (Ernst Barlach Stiftung Güstrow)

"Der, der geheime Melodien hörte" - Jesteburg und Buchholz beteiligen sich mit Sonder-Veranstaltungen an der Barlach-Ausstellungen bei Bossard

mum. Jesteburg/Buchholz. Ernst Barlach, bedeutender deutscher Vertreter der klassischen Moderne, wird bis zum 1. November mit vielen seltenen Originalen an der Kunststätte Bossard zu sehen sein. Die Ausstellung "Ernst Barlach und die Musik. Der Mann, der die geheimen Melodien hört" wurde jetzt eröffnet. Mit einem umfangreichen Begleitprogramm bildet die dritte Sonderausstellung der diesjährigen Saison an der Kunststätte ein echtes Highlight und verspricht ein Publikumsmagnet zu werden. "Für...

  • Jesteburg
  • 04.08.15
Service

Kunststätte Bossard sucht Stuhlpaten

mum. Jesteburg-Lüllau. Ein ungewöhnlicher Hilferuf: Die Kunststätte Bossard sucht Stuhlpaten, die sich an der Anschaffung von 100 wetterfesten Gartenstühlen für die Außenanlage beteiligen möchten. Für Veranstaltungen in der Sommerzeit fehlt es der Kunststätte seit Jahren an bequemen Sitzgelegenheiten. Zuhörer müssen sich mit Bierbänken begnügen. Die nun ausgesuchten Stühle bestehen aus blauen Holzplanken, ähnlich den Außenstühlen, die Jutta Bossard für die Kunststätte angeschafft hatte. Sie...

  • Jesteburg
  • 28.07.15
Panorama
Bernd Jost (li.) organisierte die Kunst- und Kulturwoche. Es war seine Idee, den Harlekin auftreten zu lassen. Auch der Text stammt aus Josts Feder
5 Bilder

„Das Herz des Landkreises“ - Landrat Rainer Rempe eröffnet Kunst- und Kulturwoche in Jesteburg

mum. Jesteburg. Der Auftakt macht Lust auf mehr! Am Freitag startete in Jesteburg die Kunst- und Kulturwoche - und zwar mit einem lauten Umzug. Die extra aus den Niederlanden engagierte Blaskapelle „Göt Net“ marschierte entlang der Hauptstraße durch das kleine Heide-Dorf in Richtung Spethmann-Platz. Dort begrüßte Landrat Rainer Rempe als Schirmherr die Gäste. „Schon häufig wurde mir gesagt, dass Jesteburg das Herz des Landkreises ist“, so Rempe begeistert. „Und nun glaube ich es auch!“ In...

  • Jesteburg
  • 14.07.15
Service

Mit dem Bossard-Freundeskreis unterwegs

mum. Jestebug-Lüllau. Der Freundeskreis der Kunststätte Bossard lädt für Sonntag, 5. Juli, von 8.30 bis 19 Uhr zu einem Tagesausflug nach Oldenburg ein. Dort wird das Horst-Janssen-Museum sowie nach einer Mittagspause das Prinzenpalais im Landesmuseum für Kunst-und Kulturgeschichte mit seiner herausragenden Sammlung an Werken der klassischen Moderne besichtigt. Die Teilnahme kostet 50 Euro; Mitglieder des Freundeskreises zahlen 40 Euro (inklusive Bus-Shuttle, Eintritt, Führungen und...

  • Jesteburg
  • 03.07.15
Service
Das Ziffernblatt der auffallenden Außenuhr an der Hamburger Börse wurde von Bossard gestaltet

Mit dem Fahrrad auf Bossards Spuren

mum. Jesteburg/Hamburg. Künstler und Kunstpädagoge Niko Wolf lädt für Sonntag, 28. Juni, zu einer baukulturellen Entdeckungstour per Fahrrad durch Hamburg ein. Stationen auf der etwa dreistündigen Route werden Johann Michael Bossards Bauplastiken sein, die sich an bekannten Stellen in der Innenstadt befinden. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Aufgang des Museums für Völkerkunde (Rothenbaumchaussee 64). Um Bossards Werk kennenzulernen, ist ein Besuch seines "Tempels" in Lüllau unumgänglich. Von...

  • Jesteburg
  • 27.06.15
Service
Anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Kinderateliers beginnt am Samstag eine Sonderausstellung
3 Bilder

Ein riesiger Drache unter dem Dach! Kinderatelier der Kunststätte feiert Geburtstag mit einer Sonderausstellung

mum. Jesteburg-Lüllau. Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens bietet das Kinderatelier der Kunststätte Bossard einen Rückblick auf das kreative Schaffen der letzten Monate. Unter dem Titel „Die kunterbunte Ausstellung“ zeigen die derzeit aktiven Kinder im „Schweizer Schuppen“ die ganze Palette ihres Könnens. Die Eröffnung der Ausstellung findet am Samstag, 20. Juni, um 11 Uhr statt. Zeichnungen, Acrylbilder, kleine Skulpturen und Drucke - die kleinen Künstler stehen dem Gründer und Erbauer...

  • Jesteburg
  • 16.06.15
Panorama
Stützen sich bei ihrer neuen Aufgabe sowie beim verbesserungswürdigen Sitzkomfort an der Kunststätte Bossard: Dr. Björn Hoppenstedt (re.) und Andres Buß mit Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr

"Stühlerücken" und Stühle spenden - Kreisrat Dr. Björn Hoppenstedt übernimmt Vorsitz des Bossard-Freundeskreises

mum. Jestburg-Lüllau. Der Freundeskreis der Kunststätte Bossard hat einen neuen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender ist ab sofort Dr. Björn Hoppenstedt, der bereits in den vergangenen drei Jahren den zweiten Vorsitz inne hatte. Hoppenstedt leitet als Kreisrat des Landkreises Harburg den Fachbereich Bauen und Wohnen und ist dem Freundeskreis seit 2011 verbunden. Als seinen Stellvertreter begrüßt der Verein Andreas Buß, der als ehemaliges Vorstandsmitglied der Laurens Spethmann Holding und...

  • Jesteburg
  • 29.05.15