Johann Bossard

Beiträge zum Thema Johann Bossard

Service
Dr. Thomas Overdick

Ateliergespräche in der Kunststätte Bossard

as. Jesteburg. Im vergangenen Jahr hat die Kunststätte Bossard (Bossardweg 95) in Jesteburg die Gesprächsreihe „Reden wir über Bossard“ mit einer Mischung aus Podiumsdiskussionen und Ateliergesprächen etabliert. Die Idee: Fachleute diskutieren zu Themen wie etwa die Rolle von Kunst und Kultur im Spannungsfeld von Politik und Zeitgeschichte oder Fragen des Denkmalschutzes. Bis zu den Sommerferien hat die Kunststätte im Rahmen der Reihe jeden Monat einen Gast, der sich aktuellen Fragestellungen...

  • Jesteburg
  • 03.05.22
  • 20× gelesen
Panorama
Privatdozent Dr. Tobias Hof präsentierte in der Kunststätte Bossard die Ergebnisse seiner Vorstudie. Er untersucht das Verhältnis von Johann und Jutta Bossard zum Nationalsozialismus
3 Bilder

War Johann Bossard ein Nazi?
Was das Vorgutachten über die Weltanschauung des Jesteburger Künstlers verrät

Der Künstler Johann Bossard soll mit den Nationalsozialisten sympathisiert haben. Jetzt wurde an der Kunststätte Bossard ein Gutachten vorgestellt, in dem sein Verhältnis zur NS-Zeit untersucht wurde.  as. Jesteburg. Es ist kompliziert - so lassen sich die ersten Ergebnisse der Forschung zum Verhältnis von Johann und Jutta Bossard zum Nationalsozialismus zusammenfassen. Privatdozent Dr. Tobias Hof vom Institut für Zeitgeschichte sollte ein Vorgutachten erstellen und hat im Rahmen der Reihe...

  • Jesteburg
  • 01.04.22
  • 352× gelesen
Panorama
Kirchenführerin Carola von der Lieth  (v. li.) und Larissa Aldag vom Vorstand der Kirchengemeinde übergeben mit Samtgemeinde-Archivar Jochen Rabeler den Bossard-Leuchter an Heike Duisberg-Schleier, Leiterin der Kunststätte Bossard
8 Bilder

Jesteburg
St.-Martins-Kirchengemeinde schenkt der Kunststätte einen Bossard-Kronleuchter

as. Jesteburg. Der Reformationstag 1924 war ein großer Tag für die St.-Martins-Kirchengemeinde in Jesteburg. Mit Spannung erwarteten die Gemeindemitglieder den auf den dunklen Abend verlegten Gottesdienst, an dem die Kirche zum ersten Mal elektrisch beleuchtet wurde. Ein hölzerner Kronleuchter, angefertigt von Johann Bossard und seinen Schülern, ließ den Kirchraum erstrahlen. Lange Zeit war der Kronleuchter in Vergessenheit geraten. Es ist vor allem dem Spürsinn und der Hartnäckigkeit des...

  • Jesteburg
  • 25.03.22
  • 246× gelesen
Politik
Dr. Tobias Hof stellt am 29. März die vorläufigen Ergebnisse seiner Forschung zur Haltung des Ehepaars Bossard während der Zeit des Nationalsozialismus vor

Reden wir über Bossard
Forschungsergebnisse zu Johann Bossard im Nationalsozialismus

as. Jesteburg. Am Dienstag, 29. März, wird Dr. Tobias Hof, beauftragt vom Institut für Zeitgeschichte, ab 18 Uhr an der Kunststätte Bossard die Ergebnisse des Vorgutachtens zur Haltung des Ehepaars Bossard während der Zeit des Nationalsozialismus vortragen. Im Rahmen des externen Gutachtens, das von der Stiftung Johann und Jutta Bossard in Auftrag gegeben wurde, forschte Dr. Tobias Hof nicht nur im umfangreichen Archiv der Kunststätte Bossard, sondern sichtete auch die Quellenlage im Bundes-...

  • Jesteburg
  • 11.03.22
  • 108× gelesen
Service

Jesteburg
Neue Schilder für die Kunststätte Bossard

as. Jesteburg. Ein Besuch an der Kunststätte Bossard ist wie eine kleine Entdeckungsreise. Ein Großteil der Kunst offenbart sich dem Besucher schon beim Betreten der Anlage. Aber viele kleine Details warten darauf, entdeckt zu werden oder erschließen sich mit zusätzlichen Informationen. Das Team der Kunststätte Bossard hat in den vergangenen Monaten intensiv an einer neuen und modernen Beschilderung gearbeitet, die sehr viel Wissenswertes über das Ehepaar Bossard und seine Kunst beim Besuch des...

  • Jesteburg
  • 10.03.22
  • 19× gelesen
Service
Kuratorin Katharina Groth in der Ausstellung "Willy Dammasch: Expressiver Schaffensrausch"
3 Bilder

Expressiver Schaffensrausch
Willy-Dammasch-Ausstellung an der Kunststätte Bossard

as/nw. Jesteburg. Der Künstlername Willy Dammasch ist zu Unrecht nur wenigen heute noch ein Begriff. Die Kunststätte Bossard (Bossardweg 95) widmet dem Zeitgenossen Johann Bossards eine Sonderausstellung im Neuen Atelier, die bis zum 8. Mai zu sehen ist. Während der Wintermonate ist sie von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Die Ausstellung mit dem Titel „Willy Dammasch – Expressiver Schaffensrausch“ zeigt Gemälde, Grafiken und Zeichnungen des Künstlers sowie historische...

  • Jesteburg
  • 18.01.22
  • 133× gelesen
Panorama
Während der Sanierungsarbeiten am Kunsttempel wurden hinter Plastiken zugemauerte Fenster entdeckt Foto: Kunststätte Bossard

Kleine Geheimnisse bei der großen Sanierung
Generalsanierung am Kunststempel der Kunststätte Bossard ist im Zeitrahmen

as. Jesteburg. Es wird dokumentiert, verfugt und poliert. Die Restaurierungsarbeiten am Kunsttempel der Kunststätte Bossard sind in vollem Gange. Täglich können Besucher die Restauratoren auf dem Baugerüst beobachten. „Wir freuen uns, dass wir mit den Arbeiten im Zeit- und Kostenrahmen liegen“, so die Leiterin der Kunststätte, Heike Duisberg-Schleier. Restaurierung in zwei Abschnitten Die Sanierung des Kunsttempels erfolgt in zwei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt umfasst die Restaurierung...

  • Jesteburg
  • 24.09.21
  • 90× gelesen
Panorama
Dr. Tobias Hof forscht zur Rolle Johann Bossards im Nationalsozialismus

Ein bisschen wie Detektivarbeit
Jesteburg: Forschung zur Rolle Bossards im Nationalsozialismus beginnt

as/nw. Jesteburg. Das Archiv der Kunststätte Bossard umfasst neben einem umfangreichen Fundus an Kunstwerken auch eine große Sammlung an Briefen des Ehepaars Bossard, Geschäftskorres-pondenz, theoretische Schriften und Notizen. Diese Fülle an Material sichtet Dr. Tobias Hof in den nächsten Wochen. Der 41-Jährige forscht für das Institut für Zeitgeschichte München−Berlin (IfZ), das im Auftrag der Stiftung Kunststätte Johann und Jutta Bossard die externe Aufarbeitung der Haltung des Ehepaares...

  • Jesteburg
  • 03.09.21
  • 162× gelesen
Service

Viel Raum für Entdeckungen, Inspiration und ein bisschen Staunen
Sommer in der Kunststätte Bossard

as. Jesteburg. Die Kunststätte Bossard ist ein perfekter Ort für einen abwechslungsreichen Sommerferientag. Ein drei Hektar großes Gelände lädt Dienstag bis Sonntag, 11 bis 18 Uhr, zu Entdeckungstouren ein. Nach dem Wohn- und Atelierhaus, einem Abstecher ins Neue Atelier oder in den Klostergarten ist eine Runde im Omega - zwischen hohen Baumwipfeln und nichts außer dem Rauschen der Baumwipfel im Wind - ein interessanter Kontrast zur Kunst. Im Neuen Atelier zeigen farbintensive Bilder der...

  • Jesteburg
  • 10.08.21
  • 17× gelesen
Panorama
KünstlerJohann Bossard

Gutachten zur Rolle des Ehepaars Bossard zur Zeit der NS-Diktatur wird vom IfZ erstellt
Die externe Aufarbeitung beginnt

as. Jesteburg. Welche Position nahmen die Künstler Johann Michael und Jutta Bossard zur Zeit des Nationalsozialismus ein? Wie war ihre Einstellung vor und nach dieser Zeit? Diese Fragen beschäftigen die Kunststätte Bossard maßgeblich und sollen nun in einem Forschungsprojekt des Instituts für Zeitgeschichte München–Berlin (IfZ) geklärt werden. Auf der jüngsten Sitzung des Stiftungsrates der Stiftung Kunststätte Johann und Jutta Bossard wurde beschlossen, das Institut für Zeitgeschichte...

  • Jesteburg
  • 06.07.21
  • 48× gelesen
Service

Ateliergespräch mit Hans-Jürgen Börner und Ivan Buterfas-Frankenthal am 13. Juli
Auftakt der Reihe "Reden wir über Bossard!"

as. Jesteburg. Im Rahmen der Reihe „Reden wir über Bossard“ findet am Dienstag, 13. Juli, um 18 Uhr in der Kunststätte Bossard (Bossardweg 92) in Jesteburg ein Ateliergespräch mit dem Holocaust-Überlebenden Ivar Buterfas-Frankenthal und Hans-Jürgen Börner, Vorstandsmitglied der Stiftung Johann und Jutta Bossard, an der Kunststätte Bossard statt. In der Abendveranstaltung, die zum ersten Mal in dieser Form an der Kunststätte stattfindet, lädt Gastgeber Hans-Jürgen Börner seinen Gast Ivar...

  • Jesteburg
  • 04.07.21
  • 73× gelesen
Panorama
Freuen sich, dass die Sanierung des Kunststempels jetzt starten kann (v. li.): Christoph Probst, Geschäftsführer Probst Projektierung GmbH, Landrat Rainer Rempe, Stefanie Nagel, Restauratorin der Kunststätte Bossard, und  Museumsleiterin Heike Duisberg-Schleier Fotos: as
9 Bilder

Restauration des Gebäudes wird ca. 690.000 Euro kosten
Kunststätte Bossard: Sanierung des Kunsttempels begonnen

as. Jesteburg. Ein Gebäude als Gesamtkunstwerk, erbaut von leidenschaftlichen Künstlern, aber ohne fachliches Wissen und mit minderwertigen Materialen: Die Sanierung des Kunsttempels der Kunststätte Bossard (Bossardweg 92) in Jesteburg ist eine echte Herausforderung. Umso glücklicher ist Museumsleiterin Heike Duisberg-Schleier, dass jetzt mit der Restaurierung des knapp 100 Jahre alten Bauwerks begonnen wurde. Rund 688.000 Euro wird die von zahlreichen Förderern unterstützte Sanierung kosten....

  • Jesteburg
  • 29.06.21
  • 333× gelesen
Service
2 Bilder

Markttag "Land.Lust.Lecker"
Schlemmen und Genießen in der Kunststätte Bossard

as. Jesteburg. Schlemmen und Genießen in der Kunststätte Bossard: Am Sonntag, 20. Juni, findet im malerischen Ambiente der Kunststätte Bossard (Bossardweg 92) in Jesteburg der Markttag „Land.Lust.Lecker“ statt. Von 11 bis 18 Uhr präsentieren hochkarätige Aussteller ihre frischen, vielfältigen sowie gesunden regionalen Produkte und Zutaten. In der Lüneburger Heide und der angrenzenden Elbmarsch sind zahlreiche Lebensmittelmanufakturen angesiedelt, die hochwertige Produkte produzieren, wie Käse,...

  • Jesteburg
  • 22.06.21
  • 47× gelesen
Panorama
Sie sind schon ganz gespannt auf die Rückmeldung der Besucher: Heike Duisberg-Schleier (li.), kaufmännische Leiterin, und Projektleiterin Viktoria Nixdorf zeigen in der Kunststätte Bossard ab dem 28. April die neue Sonderausstellung "Reden wir über Bossard". In einem Überseecontainer werden Zeitungsausschnitte, Leserbriefe und Zitate zur Debatte um die Rolle Bossards im Nationalsozialismus präsentiert
4 Bilder

Spende statt Eintritt am 1. Mai
Neue Ausstellung in der Kunststätte: "Reden wir über Bossard"

Jeder zahlt, so viel er willDas Bossard-Team lädt alle Jesteburger und Nachbarn ein, sich die Kunststätte und die neue Ausstellung anzuschauen. Am Samstag, 1. Mai, von 11-18 Uhr heißt es: Spende statt Eintritt - Jeder zahlt, so viel er will. Besucher müssen sich vorab anmelden unter Tel. 04183-5112. Auf dem Bossard-Gelände gelten die Hygiene-Regeln. as. Jesteburg. Das ist Maßarbeit: In Zeitlupe fährt Chris Weinand seinen Lkw rückwärts den engen Weg zur Kunststätte Bossard hoch. Er liefert den...

  • Jesteburg
  • 23.04.21
  • 349× gelesen
Service
Natalie Lenz vom Besucherservice der Kunststätte bereitet den Versand des neuen Veranstaltungskalenders vor

Das neue Jahr wird kreativ / Jetzt anmelden
Das Veranstaltungsprogramm 2021 für die Kunststätte Bossard ist da

as. Jesteburg. Noch bis vorerst 14. Februar muss die Kunststätte Bossard aufgrund der Corona-Auflagen geschlossen bleiben. In der Zwischenzeit hat das Bossard-Team aber für 2021 ein abwechslungsreiches Jahresprogramm für Kunstliebhaber, Familien, Marktbesucher und Gäste mit künstlerischen Ambitionen entwickelt. Der Veranstaltungskalender liegt in gedruckter Form in vielen öffentlichen Einrichtungen aus, kann auf Wunsch zugesendet werden und steht als Download unter www.bossard.de zur Verfügung....

  • Jesteburg
  • 02.02.21
  • 66× gelesen
Panorama
Die Kunsthistorikerin Dr. Gudula Mayr hatte im Juni ihre Kündigung eingereicht. Sie verlässt zum Jahresende die Kunststätte "aus familiären Gründen"

Kunststätte Bossard
Kunststättenleiterin Dr. Gudula Mayr verabschiedet sich

as. Jesteburg. Zum Jahresende verlässt die langjährige Leiterin der Kunststätte Bossard, Dr. Gudula Mayr, das Museum. Elf Jahre lang hat sie das Museumsprofil der Kunststätte gestärkt sowie die fachliche Forschung und das Publikumsprogramm erweitert. „Ich freue mich, dass es in den vergangenen elf Jahren trotz schwieriger Rahmenbedingungen gelungen ist, für die Kunststätte Bossard hervorragende Mitarbeiter zu gewinnen. Sie haben die Arbeit der Kunststätte Bossard maßgeblich mitgeprägt und für...

  • Jesteburg
  • 30.12.20
  • 292× gelesen
Panorama
"Die Fensterrahmen sind marode und müssen dringend erneuert werden", erklärt die kaufmännische Geschäftsführerin der Kunststätte Bossard, Heike Duisberg-Schleier
3 Bilder

Kosten: voraussichtlich 690.000 Euro
Der Bossard-Tempel wird 2021 saniert

as. Jesteburg. Das Mauerwerk ist feucht und die dreieckigen Fenster sind locker: Der Kunsttempel der Kunststätte Bossard in Jesteburg muss im kommenden Jahr dringend saniert werden. Etwa 690.000 Euro wird die Sanierung kosten. Die notwendigen Fördermittel sind bereits beantragt. Die Baumaßnahme wird sich über sechs bis acht Monate erstrecken. "Es ist die erste Sanierung des Bauwerks überhaupt", betont die kaufmännische Geschäftsführerin der Kunststätte Bossard, Heike Duisberg-Schleier. "Es...

  • Jesteburg
  • 15.12.20
  • 298× gelesen
Panorama
Hakenkreuz oder Sonnenrad? Das umstrittene Motiv im Fußboden des Edda-Saals der Kunststätte Bossard soll jetzt übermalt werden

Externe wissenschaftliche Forschung zur Rolle Johann Bossards zur NS-Zeit soll 2021 beginnen
Kunststätte Bossard: umstrittenes Hakenkreuz wird übermalt

as. Jesteburg. War der Künstler Johann Bossard ein Nazi oder nicht? Die Stiftung der Kunststätte Johann und Jutta Bossard plant jetzt, den Auftrag für ein Gutachten zur Rolle Johann Bossards in der NS-Zeit an eine unabhängige Forschungsinstitution zu vergeben. Die Forschungsarbeiten könnten in der ersten Jahreshälfte des kommenden Jahres beginnen. Auch was das Hakenkreuz im Mosaikfußboden des Edda-Saals in der Einrichtung in Jesteburg angeht, gibt es neue Entwicklungen. Wie berichtet, hatte die...

  • Jesteburg
  • 27.11.20
  • 605× gelesen
Panorama
Der Bund der Steuerzahler hatte bereits im Juni an die Mitglieder des Kreistags appelliert, 
die Erweiterung zumindest in der vorliegenden Form zu begraben Foto: bim

Zweifelhafter Ruhm
Die Kunststätte Bossard hat es ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler geschafft

as. Jesteburg. Zu zweifelhaftem Ruhm hat es jetzt der Landkreis Harburg gebracht: In der neuesten Auflage des Schwarzbuchs des Bundes der Steuerzahler (BdSt) wird der geplante Ausbau der Kunststätte Bossard zur "Kunsthalle der Lüneburger Heide" kritisiert. Das Schwarzbuch 2020/2021 dokumentiert Milliarden Euro an Steuergeldern, die die Politik in sinnlose Projekte gesteckt hat - die Verschwendung öffentlicher Mittel bemängelt der BdSt auch im Landkreis Harburg. Ein kulturelles Leuchtturmprojekt...

  • Jesteburg
  • 27.10.20
  • 384× gelesen
Panorama
Das Hakenkreuz versteckt die Kunststätte unter einem Schmutzabtritt

Aufhebung des Denkmalschutzes beantragt
Bossard: Kommt das Nazi-Kreuz doch noch weg?

mum. Jesteburg. Das Hakenkreuz im Edda-Saal der Kunststätte Bossard sorgt weiter für Gesprächsstoff. Wie berichtet, hatte die Kunststätten-Leitung das Nazi-Symbol mit einem Schmutzabtritt abgedeckt, nachdem die Staatsanwaltschaft Ermittlungen angekündigt hatte. Kreistagsmitglied Dr. Jörn Lütjohann (CDU) hat jetzt die Aufhebung des Denkmalschutzes für das von Johann Bossard 1934 eingelegte Mosaik beim niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege in Hannover beantragt. "Ein Hakenkreuz ist das...

  • Jesteburg
  • 28.08.20
  • 909× gelesen
Service
Miriam Schmidt (li.) und Viktoria Nixdorf nehmen die Besucher mit auf eine Entdeckungstour durch die Gartenanlage 
der Kunststätte Bossard

Durch Bossards Garten: Kunststätte bietet neue Führung an

mum. Jesteburg-Lüllau. Sommerzeit ist Gartenzeit - auch an der Kunststätte Bossard. Von Dienstag bis Sonntag findet ab sofort täglich um 14 Uhr eine Führung durch die Gartenanlage des Künstlerehepaars Johann und Jutta Bossard statt. Selbstversorgung aus dem Garten ist ein aktueller Trend - war vor vielen Jahrzehnten allerdings Teil des Lebensalltags der Bossards. Somit sind Nutz- und Obstgarten sowie die Ackerfläche lebenswichtiger Bestandteil des drei Hektar großen Geländes, das Johann Bossard...

  • Jesteburg
  • 07.07.20
  • 287× gelesen
Politik
Erste Projektskizzen zur Erweiterung der Kunststätte Bossard zeichneten dieses Bild vom Eingang

NS-Vergangenheit
Große Mehrheit im Kreistag will Neustart der Kunststätte Bossard

(ts). Die große Mehrheit im Kreistag des Landkreises Harburg wünscht einen Neustart bei der Entwicklung der Kunststätte Bossard in Jesteburg-Lüllau zu einer "Kunsthalle der Lüneburger Heide". Das machten Sprecher von CDU und Landrat Rainer Rempe (CDU) in einer langen Debatte am Donnerstagnachmittag deutlich. Zwar soll der geplante Ausbau, den der Landkreis Harburg mit insgesamt zwei Millionen Euro mitfinanzieren will, solange ruhen, bis Wissenschaftler die antisemitische Haltung Johann Bossards...

  • Seevetal
  • 26.06.20
  • 401× gelesen
Politik
Kritisier die Erweiterung der Kunststätte Bossard: Jan Vermöhlen vom Bund der Steuerzahler

Diskussion um Bossard-Erweiterung
"Ein teures Geschenk aus Berlin"

Bund der Steuerzahler spricht sich gegen die Erweiterung der Kunststätte Bossard aus. mum. Jesteburg. Am morgigen Donnerstag, 25. Juni, entscheidet der Kreistag ab 15 Uhr im Veranstaltungszentrum "Burg Seevetal" (Am Göhlenbach 11) über die Zukunft der Kunststätte Bossard. Konkret geht es um eine Millionen-Förderung für die Erweiterung "Kunsthalle der Lüneburger Heide" (das WOCHENBLATT berichtete). Der Bund der Steuerzahler appelliert im Vorfeld der Sitzung an alle Fraktionen des Kreistags, den...

  • Jesteburg
  • 24.06.20
  • 567× gelesen
Panorama
Heike Duisberg-Schleier ist neue kaufmännischen Geschäfts-führerin der Kunststätte

Heike Duisberg-Schleier ist neu an der Kunststätte Bossard

mum. Jesteburg. Es gibt bestimmt bessere Zeitpunkte, um einen neuen Job anzutreten - Heike Duisberg-Schleier (44) ist seit dem 1. Juni kaufmännischen Geschäftsführerin an der Kunststätte Bossard (das WOCHENBLATT berichtete). Nach 15 Jahren beim Freilichtmuseum am Kiekeberg, zuletzt als Abteilungsleiterin des Agrariums, kam sie nach Jesteburg. Dort sollte sie eigentlich mit Dr. Gudula Mayr eine Doppelspitze bilden. Doch Mayr hat ihren Job zum Jahresende überraschend gekündigt. Und dann gibt es...

  • Jesteburg
  • 23.06.20
  • 495× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.