Läden

Beiträge zum Thema Läden

Panorama
Baumaschine vor dem geschlossenen Lokal neben dem neuen Rathaus

Boutique und Büros im Ex-Café

tp. Stade. Am ehemaligen Café Klement im Herzen von Stade hat der Umbau begonnen. Nachdem die Eheleute Holger und Kerstin Klement das beliebte Lokal an der Kleinen Schmiedestraße 8 Ende April schlossen, sind nun die Bauarbeiter angerückt. Die Räume, die an das neue Rathaus grenzen, werden nach einem umfassenden Renovierung als Boutiquen- und Büroräume vermietet. Das Gebäude wird in den kommenden Wochen in zwei eigenständige Bereiche getrennt.

  • Stade
  • 02.06.15
Wirtschaft
Beim örtlichen Rewe-Markt deckt sich etwas mehr als Hälfte der Ahlerstedter mit Waren des täglichen Bedarfs ein

Den Laden im Dorf lassen

jd. Ahlerstedt. Zum Shoppen mal schnell in die Stadt: Was auf den Dörfern der Stader Geest noch vor 40 Jahren eher die große Ausnahme war, ist mittlerweile gang und gäbe. Die Zeiten, in denen sich die Landbevölkerung weitgehend vor Ort mit den wichtigsten Dingen eindeckte und höchstens losfuhr, um größere Anschaffungen zu tätigen, sind längst vorbei. Den klassischen "Höker", der neben Lebensmitteln auch Haushaltswaren und sogar Bekleidung im Angebot hatte, gibt es nicht mehr. Nachdem sich in...

  • Harsefeld
  • 13.06.14
Panorama
Die Marktstraße ist die Haupteinkaufsstraße des Ortes. An Markttagen wird sie zur Fußgängerzone "umfunktioniert"

Die "Hauptstadt" der Geest

jd. Harsefeld. Harsefeld hat städtischen Charakter und besitzt ländlichen Charme. Niemand weiß, wann genau die Bezeichnung "Harsefeld, Perle der Geest" aufgekommen ist. Dieses "Prädikat" trägt der Ort bereits seit mehr als 50 Jahren, wie alte Poststempel beweisen. Bekanntlich machen seit einiger Zeit die Nachbarn aus Fredenbeck den Harsefeldern den ein wenig antiquiert wirkenden Slogan streitig. Doch die Harsefelder sehen die Sache gelassen: Denn sie wissen, dass es nicht auf wohlklingende...

  • Harsefeld
  • 27.02.14
Wirtschaft
Der Vorstand des "Sympathischen Harsefeld" zeigt viel Einsatz für den Ort

Engagierte Geschäftsleute zeigen viel Sympathie für ihren Ort

jd. Harsefeld. Schon die Bezeichnung "Sympathisches Harsefeld" klingt vielversprechend: Diesen Namen trägt die Werbegemeinschaft der örtlichen Geschäftsinhaber, Gastronomen und Gewerbetreibenden. Damit assoziiert man guten Kundenservice, freundliche Bedienung, faire Beratung und stets ein Lächeln auf den Lippen desjenigen, der hinterm Ladentresen steht - auch in schwierigen Fällen. Ohne die "sympathischen" Kaufleute und Kundenberater sowie Handwerker und Händler wäre Harsefeld nicht das, was es...

  • Harsefeld
  • 25.02.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.