Müllärger

Beiträge zum Thema Müllärger

Panorama
Auch liegengelassener Müll nach Grillpartys verärgert die Marxener

Bürgermeister bittet um Mithilfe
Verärgerung in Marxen über Vandalismus und Müll

os. Marxen. In Marxen häufen sich Ereignisse von Vandalismus, die im Ort zunehmend mit Unverständnis aufgenommen werden. Darauf macht Anja Warnecke, Ratsfrau der Freien Wählergemeinschaft Marxen (FWG), aufmerksam. So sei zum Beispiel in der Ortsmitte ein Baustellenschild in den Dorfteich gerammt worden, das Resultat sei eine beschädigte Lehmabdichtung, durch die der Wasserstand sank. Auf dem Jägerberg seien die Bänke, die im Zuge der Dorferneuerung als Platz zum Entspannen aufgestellt wurden,...

  • Hanstedt
  • 22.08.20
Panorama
Dieser Unrat deponierten Unbekannte neben den Containern Am Thing

Ärger über Müllferkel in Buchholz

os. Buchholz. Diese Müllecke in Buchholz ärgert die Anwohner kolossal: Regelmäßig entsorgen Unbekannte bei den Glas- und Altkleidercontainern an der Soltauer Straße/Ecke Am Thing ihren Müll. In der vergangenen Woche wurden Teile eines Hausrats einfach neben die Container gestellt. "Wir würden uns freuen, wenn die Müllferkel für kurze Zeit mal ihr schmutziges Treiben unterlassen könnten", appelliert eine Anwohnerin.

  • Buchholz
  • 08.07.20
Panorama
Sind verärgert: Sita Müller (v.li.), Robert Obendörfer, Günter
 Stenzel, Susanne Bösch und Ralf Dittmer

Rückwärtsfahrverbot für Müllfahrzeuge: Anwohner in Dollern sind auf Zinne

lt. Dollern. Das von der Berufsgenossenschaft Verkehr verhängte Rückwärtsfahrverbot für Müllfahrzeuge, auf das sich der Landkreis Stade und das Recycling Zentrum Stade berufen, hat für viele Bürger Auswirkungen. Auch acht Parteien aus dem Issendorfer Weg in Dollern sind betroffen. Weil das Müllfahrzeug nicht mehr in ihre kleine Sackgasse hinein fährt, müssen Günter Stenzel und seine Nachbarn ihre Mülltonnen und auch den Sperrmüll seit dem Frühjahr rund 100 Meter rollen, bzw. schleppen. Was...

  • Stade
  • 22.08.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.