Gelber Sack

Beiträge zum Thema Gelber Sack

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
5 Bilder

Corona-Zahlen am 17. September
Hanstedt beklagt zwei Corona-Tote

(sv). Traurige Nachrichten: Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Freitag, 17. September, zwei neue Corona-Tote. Die beiden Verstorbenen kamen aus der Samtgemeinde Hanstedt, die bis gestern noch die einzige Kommune im Landkreis Harburg ohne Corona-Toten gewesen war. Somit sind nun insgesamt 116 Personen im Landkreis an oder mit dem Coronavirus gestorben. Aktuell befinden sich neun Personen aufgrund einer Corona-Infektion im Krankenhaus, davon werden vier intensiv behandelt und drei beatmet....

Blaulicht

Vom Balkon in die Tiefe gefallen
Junger Mann stürzt in den Tod

tk. Buxtehude. Ein junger Mann (21) ist bei einem tragischen Unglück am Samstagmorgen gegen 6 Uhr in Buxtehude ums Leben gekommen. Er war während einer Feier zum Rauchen auf den Balkon gegangen und vom sechsten Stock in die Tiefe gestürzt. Wie es zu diesem Drama kam, ist unbekannt. Die Polizei geht nach ihren Ermittlungen von einem Unglücksfall aus. ++Update++ Seevetal: Das Ende einer Verfolgungsjagd

Panorama
Erinnerung an die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen: Bei Detlef Wiedeke hängen noch Platin-CDs von "Modern Talking" an der Wand   Fotos: jd
Video 3 Bilder

Seine Stimme kennt jeder: Detlef Wiedeke war Studiosänger des Pop-Titans
Auch ohne Dieter Bohlen: Der Sound von Modern Talking lebt weiter

(jd). Nach dem unfreiwilligen Abgang bei DSDS und dem Supertalent ist es ruhig geworden um Dieter Bohlen. Viele Jahre hatte der "Pop-Titan" die deutsche Musikszene geprägt wie kaum ein anderer. Zu Bohlens Erfolg beigetragen hat ein Musiker aus der Region Stade: Detlef Wiedeke, der im Ostedörfchen Behrste ein Tonstudio betreibt, bildete 16 Jahre lang mit zwei Musikerkollegen den Studiochor von "Modern Talking" und Bohlens zweiter Pop-Formation "Blue System". Wiedeke und die anderen beiden...

Panorama
Thomas Ewald zeigt den Luca-Schlüsselanhänger, den er bisher noch nicht einsetzen konnte

Wenige nutzen die analoge Corona-Kontaktnachverfolgung
Luca-Anhänger - Gut gedacht, schlecht gemacht

bim. Hollenstedt. Die Nachverfolgung von möglichen Kontakten mit Corona-Infizierten soll bei der Eindämmung der Pandemie helfen. Nicht jeder kann oder möchte dafür die Corona-Warn-App oder die Luca-App auf Handy oder Smartphone nutzen. Eigens dafür wurden die Luca-Schlüsselanhänger mit OR-Code entwickelt. Damit soll es möglich sein, ohne App und Mobiltelefon u.a. in öffentlichen Einrichtungen oder Gastronomiebetrieben einzuchecken, um nach einem möglichen Corona-Kontakt ermittelt und informiert...

Blaulicht
Katze "Alfi" wurde von einem Luftgewehrschützen angeschossen
3 Bilder

In Wenzendorf
Fiese Attacke auf Katzendame "Alfi"

bim. Wenzendorf. War es ein fieser Katzenhasser, der aus dem Hinterhalt auf wehrlose Vierbeiner schießt? Oder hat ein Sportschütze in dem Wohngebiet mit seinem Luftgewehr übers Ziel hinausgeschossen? Katze "Alfi" wurde am Samstag, 4. September, gegen 14 Uhr im Bereich des Wennerstorfer Kirchwegs im Wenzendorfer Ortsteil Dierstorf-Heide von einem Luftgewehr ins Bein geschossen und schwer verletzt. Ihre Halter Melanie und Kay Lorenzen hoffen, dass der Tierquäler gefasst wird. Freigängerin und...

Service
Zum diesjährigen Weltkindertag: UNICEF-Mitmach-Aktion, an der sich jedes Kind beteiligen und mit bunter "Street Art" für seine Rechte einsetzen kann

Kinder haben Rechte
Weltkindertag 2021 wird mit bundesweiten Aktionen gefeiert

(wd/unicef). Nicht nur in Deutschland sondern weltweit stehen laut UNICEF Kinder im Jahr 2021 vor enormen Herausforderungen. Der Klimawandel, wachsende Armut und die gravierenden Auswirkungen der Covid-19-Pandemie bedrohen - so das Kinderhilfswerk UNICEF - das Leben und die Zukunft insbesondere der jungen Generation. Anlässlich des diesjährigen Weltkindertags möchten UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk gemeinsam mit der Installation „Lasst die Kinder nicht länger in der Luft...

Politik
Kai Seefried tritt sein Amt als Landrat am 1. November an. Gespräche mit vielen Akteuren aus Politik und Gesellschaft führt er aber jetzt schon. "Ich will Themen aufnehmen", sagt er.

Der künftige Stader Landrat legt am 1. November offiziell los
Kai Seefried: "Als Mensch, nicht als CDU-Politiker punkten"

tk. Stade. Kai Seefried (CDU), der neue Stader Landrat, wird in den kommenden Wochen viele Gespräche führen. Mit Kreistagspolitikern, aber auch mit Verbänden und Institutionen aus der Region. "Ich setze in der Politik auf ein Miteinander der Fraktionen", sagt Seefried, der am Wahlsonntag mit 55,85 Prozent auf den Chefposten im Kreishaus gewählt worden ist. Wenn er in den kommenden Wochen mit Bürgerinnen und Bürgern redet, geht es ihm vor allem darum "Themen aufzunehmen". Noch, das betont...

Politik
Über die Abschaffung der Gelben Säcke diskutiert der Kreistag am 6. Oktober

Kreisumweltausschuss empfiehlt Wechsel in neues Sammelsystem für Plastikmüll / Über 10.000 Landkreisbewohner haben online abgestimmt
Klares Votum für die Gelbe Tonne

as. Landkreis Harburg. Haufen von gelben Säcken, die sich am Straßenrand türmen, Joghurtdeckel und Butterpapierchen, die aus zerrissenen Tüten drängen und nach der Sammlung Straßen und Plätze verschmutzen - damit könnte schon bald Schluss sein. Der Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz des Landkreis Harburg hat jetzt empfohlen, ab Januar 2023 die Gelbe Tonne einzuführen. Schon 2014 hat das WOCHENBLATT die Einführung einer Gelbe Tonne ins Spiel gebracht. Seither hat das WOCHENBLATT immer wieder...

Politik
Langes Warten auf die Ergebnisse der Kommunalwahl: Ginge das auch schneller?
2 Bilder

Lange Wartezeiten, extrem hoher Briefwahlanteil, späte Ergebnisse
Corona-Kommunalwahl: Was lief gut, was klappte gar nicht?

tk/os. Landkreis. Geduld war gefragt bei dieser Kommunalwahl. Abstandsregeln verursachten lange Schlagen vor den Wahllokalen, Senioren suchten vergeblich nach Stühlen zum Ausruhen, Stimmen wurden teils erst in den späten Nachtstunden ausgezählt: Die Kommunalwahl in Zeiten der Pandemie stellte die Organisatoren vor neue Herausforderungen, nicht überall wurden sie bewältigt. Vor allem der extrem hohe Anteil an Briefwählern verursachte Probleme. Hätten die Kommunen sich besser vorbereiten können?...

Wirtschaft
Die "Macher" von Ankerkraut: Stefan und Anne Lemcke freuen sich auf den Umzug nach Winsen
3 Bilder

Gewürzfabrikant hat Grundstück im Gewerbegebiet Luhdorf gekauft
Ankerkraut schafft 80 neue Arbeitsplätze in Winsen

thl. Winsen. Paukenschlag für die Stadt Winsen: Die Firma Ankerkraut verlagert spätestens Ende 2022 ihren Firmensitz in das Gewerbegebiet Luhdorf, wo das Unternehmen im sogenannten zweiten Bauabschnitt ein Grundstück erworben hat. Dort sollen die bisherigen drei Firmenstandorte in Stelle (Lager) sowie in Hamburg-Heimfeld (Zentrale) und Hamburg-Sinstorf (Produktion) zusammengeführt werden. Das bestätigen die beiden Geschäftsführer Stefan (44) und Anne Lemcke (42) dem WOCHENBLATT auf Nachfrage....

Politik
Über die Abschaffung der Gelben Säcke diskutiert der Kreistag am 6. Oktober

Kreisumweltausschuss empfiehlt Wechsel in neues Sammelsystem für Plastikmüll / Über 10.000 Landkreisbewohner haben online abgestimmt
Klares Votum für die Gelbe Tonne

as. Landkreis Harburg. Haufen von gelben Säcken, die sich am Straßenrand türmen, Joghurtdeckel und Butterpapierchen, die aus zerrissenen Tüten drängen und nach der Sammlung Straßen und Plätze verschmutzen - damit könnte schon bald Schluss sein. Der Ausschuss für Umwelt und Klimaschutz des Landkreis Harburg hat jetzt empfohlen, ab Januar 2023 die Gelbe Tonne einzuführen. Schon 2014 hat das WOCHENBLATT die Einführung einer Gelbe Tonne ins Spiel gebracht. Seither hat das WOCHENBLATT immer wieder...

  • Winsen
  • 17.09.21
  • 145× gelesen
  • 1
Panorama
Schon 2016 berichtete das WOCHENBLATT über die Probleme von Seniorin Stefanie Tschauder mit den Gelben Säcken - und zahlreiche Leserzuschriften erreichten die Redaktion. Der Tenor: Die gelben Säcke müssen weg

Gelber Sack, Gelbe Tonne oder Wertstofftonne: Kreistag entscheidet am 6. Oktober, wie Verpackungsabfälle im Landkreis Harburg zukünftig entsorgt werden
Endlich Schluss mit dem Gelben Sack?

as. Landkreis Harburg. Sie sind vielen WOCHENBLATT-Lesern ein ständiges Ärgernis: Die Gelben Säcke. Seit Jahren berichtet das WOCHENBLATT über ihre schlechte Qualität und den immer wieder auftretenden Mangel an den Ausgabestellen. Eine Flut an Zuschriften erreichte die Redaktion 2016, als Seniorin Stefanie Tschauder im WOCHENBLATT von ihrem Ärger mit dem gelben Sack berichtete. Die Säcke seien zu dünn und reißen beim Befüllen, so ihre Kritik. Das sahen die Leser ebenfalls so und machten ihrem...

  • Winsen
  • 17.09.21
  • 87× gelesen
Service
Verpackungsmüll trennen: Plastikschalen und Alufolie gehören in den Gelben Sack, Papier in die Altpapiertonne

Nachhaltigkeitsserie im WOCHENBLATT
Welcher Müll kommt in welche Tonne?

wd. Buxtehude. Mehrere Millionen Tonnen Hausmüll werden jährlich in Deutschland produziert. "Das ist eine enorm große Menge", sagt Dr. Barbara Ruser von der Initiative "Buxtehude im Wandel", deren Mitglieder im Rahmen der Nachhaltigkeitsserie im WOCHENBLATT in lockerer Reihenfolge Tipps für nachhaltiges Handeln im Alltag geben. Laut Statistischem Bundesamt wurden für das Jahr 2019 rund 457 Kilogramm Haushaltsabfälle pro Kopf errechnet - mit deutlich steigender Tendenz. "Dabei wäre es besser,...

  • Buxtehude
  • 03.09.21
  • 45× gelesen
Panorama
Die Wertstofftonne wird von vielen Einwohnern gefordert, die zuständige Entsorgungsfirma spricht sich hingegen weiterhin für das Festhalten an den gelben Säcken aus
2 Bilder

Wie wird in Zukunft im Landkreis Harburg entsorgt?
Gelbe Tonne, gelber Sack oder Wertstofftonne? Umfrage soll Klarheit bringen

lm. Landkreis Harburg. Gelbe Tonne, gelber Sack oder doch die Wertstofftonne - wie sollen in Zukunft Leichtverpackungen im Landkreis Harburg entsorgt werden? Wie der Kreistag des Landkreises Harburg am vergangenen Dienstag beschlossen hat, wird derzeit eine Umfrage durchgeführt, bei der die Meinung der Bevölkerung zu der Thematik eingeholt werden soll. Die Umfrage läuft seit dem vergangenen Mittwoch, noch bis zum 9. September kann über das favorisierte Müllsammelsystem abgestimmt werden. Zur...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 13.08.21
  • 305× gelesen
  • 1
Wirtschaft

Diskussion um gelbe Tonne
Duales System Deutschland möchte im Landkreis Harburg Sammlung in gelben Säcken fortsetzen

(ts). Bei der Sammlung von Leichtverpackungen im Landkreis Harburg möchte die zuständige Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH (DSD) wie bisher auf gelbe Säcke setzen. Das habe ein erstes Sondierungsgespräch mit dem Unternehmen ergeben, teilt die Kreisverwaltung in einer Vorlage für den Kreistag mit. Möglicherweise könne der Landkreis Harburg kürzere Sammelintervalle als bisher (alle zwei oder drei Wochen) in Verhandlungen oder mit dem Mittel der Rahmenvorgabe durchsetzen, heißt es...

  • Winsen
  • 30.07.21
  • 185× gelesen
  • 1
Politik
Viele Bürger wünschen sich eine Wertstofftonne

Sammelsystem grundsätzlich überdenken
Gelber Sack, Gelbe Tonne oder Wertstofftonne?

bim/nw. Landkreis. Ab 2023 kann die Einsammlung der Verpackungen, die bisher mit dem Gelben Sack erfolgt, im Landkreis Harburg neu organisiert werden. "Eine gute Gelegenheit, dieses System grundsätzlich zu überdenken und eine zukunftsweisende Lösung dafür zu finden", meint Elisabeth Bischof für die Gruppe Grüne/Linke. Eine Begründung dafür ist im Entwurf des „Abfallwirtschaftskonzept 2020 - 2024 für den Landkreis Harburg“ nachzulesen. Darin heißt es: Mülltrennungsvorgaben nicht nachvollziehbar...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 25.06.21
  • 183× gelesen
Politik
An der Müllumschlaganlage in Nenndorf gibt es regelmäßig einen Rückstau auf der B75

Entsorgungsanlagen im Landkreis Harburg
Ab 2022 einen Kubikmeter Grünschnitt kostenfrei anliefern

bim. Landkreis. Wenn die Temperaturen es zulassen und die Gartenarbeit ruft, gibt es für viele Landkreisbewohnerinnen und -bewohner nur noch ein Thema: die Grünschnittabgabe. Entsprechend erhitzt sind die Gemüter, wenn man vor den Entsorgungsanlagen mal wieder im Stau steht. Zum Teil ist das Problem im wahrsten Wortsinn hausgemacht, denn immer mehr Gartenbesitzer fahren auch mit Kleinstmengen zu den Anlagen. Und dem Kreisumweltausschuss lagen jetzt sieben Anträge verschiedener Fraktionen zum...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 11.06.21
  • 152× gelesen
Service
So sieht der Abfuhrkalender aus

"Tipps & Termine"-Broschüre verteilt
Müllabfuhrtermine im Landkreis Harburg im Jahr 2021

nw/tw. Landkreis. Was gehört alles in die Biotonne und was in den Hausmüll? Was mache ich mit leeren Flaschen? Wo lasse ich all die Dinge, die einfach nur im Keller herumstehen? Und vor allem: Wann wird eigentlich welcher Abfall bei mir zu Hause abgeholt? Antworten auf all diese Fragen gibt „Tipps & Termine“, die jährlich erscheinende Info-Broschüre der Abfallwirtschaft Landkreis Harburg. Diese wurde nun zusammen mit dem Nordheide/Elbe&Geest-WOCHENBLATT an alle rund 120.000 Haushalte im...

  • Buchholz
  • 13.12.20
  • 2.468× gelesen
Wirtschaft
Trauriger Blick: Kaufmann Siegfried Dalinger mit einem leeren Karton, in dem eigentlich Wertstoffsäcke sein sollten

Enttäuscht über das Verhalten
Kaufmann Siegfried Dalinger erhält keine Wertstoffsäcke mehr

"Meine Kunden möchten umweltbewusst handeln und ihren Müll trennen. Sie fragen täglich in meinem Edeka Frischecenter nach den gelben Wertstoffsäcken. Doch leider kann ich ihre Wünsche nicht erfüllen", sagt Siegfried Dalinger, selbstständiger Kaufmann und Inhaber des Edeka Frischecenters in Seevetal-Meckelfeld. Hintergrund: Vor rund zwei Jahren wurde die Belieferung mit den Wertstoffsäcken eingestellt, die Marktleitung erhielt keine Nachricht darüber. Die zuständige Firma mit Sitz in...

  • Buchholz
  • 04.12.20
  • 227× gelesen
Politik
Entschließt sich der Kreistag zur Einführung einer Wertstofftonne, dürfen darin zukünftig zusätzlich zum Verpackungsmüll auch Kunststoff- und Metallabfälle entsorgt werden

WOCHENBLATT fragt seine Leser
"Das ist längst überfällig!": Leserreaktionen zur möglichen Einführung der Wertstofftonne

as. Landkreis Harburg. Wir haben um Ihre Meinung gebeten, und Sie haben uns geschrieben: Die überwältigende Mehrheit der WOCHENBLATT-Leser unterstützt den Vorstoß der Gruppe Grüne/Linke im Kreistag, den Gelben Sack durch eine Wertstofftonne zu ersetzen. Doch es gibt auch etliche Befürworter der Gelben Säcke. Eine Auswahl finden Sie auf dieser Seite. Jetzt ist es an der Politik, auf die Stimmen der WOCHENBLATT-Leser zu reagieren. Wilhelm Dude, Rosengarten-Klecken: Ich bin sehr für die...

  • Rosengarten
  • 04.12.20
  • 791× gelesen
Politik
Sollte die Wertstofftonne kommen, dürften dort neben
Verpackungen auch Kunststoffgegenstände wie Gießkannen und Metallobjekte wie Bratpfannen entsorgt werden

Gruppe Grüne/Linke will die Abfallentsorgung im Landkreis Harburg weiter optimieren
Wertstofftonne statt Gelber Sack

as. Landkreis Harburg. "Immer wieder gibt es Ärger mit den Gelben Säcken!" Volkmar Block, stv. Vorsitzender der Gruppe Grüne/Linke im Kreistag, hat die Nase voll. "Die gelben Säcke reißen beim Heraustragen, werden weggeweht, von Tieren zerbissen oder sind nicht verfügbar", ärgert er sich. Ein weiterer Kritikpunkt: Auch die Säcke selbst erzeugen eine große Menge vermeidbaren Plastikmülls. "Das muss ein Ende haben", meint er. Volkmar Block und die Kreistagsgruppe von Bündnis 90/Die Grünen/Die...

  • Nordheide Wochenblatt
  • 27.11.20
  • 680× gelesen
Wirtschaft
Die Verbraucher sind bereit, Verpackungsabfälle zu sammeln. Kritik gibt es am Vertrieb der gelben Säcke

Leser schreiben
Gelbe Wertstoffsäcke: Das ärgert Verbraucher im Landkreis Harburg

Bürger sollen Wertstoffe sammeln, werden aber mit Tüten knapp gehalten (ts). 9.500 Tonnen Tetrapacks, Dosen und andere Verpackungen füllen die Bewohner im Landkreis Harburg im Jahr in die gelben Wertstoffsäcke. Offenbar könnten mehr Verpackungsabfälle in den Wertstoffkreislauf zurückgeführt werden: Nach unserem Bericht über die Beschwerde einer Einwohnerin aus Maschen, nur schwer an gelbe Sacke heranzukommen, berichteten uns weitere Leser über Probleme bei der Beschaffung. Als Ärgernis wird die...

  • Seevetal
  • 13.11.20
  • 412× gelesen
Panorama
So wie hier geht es nicht: Sämtliche Abfälle landen in der Restmülltonne

Abfall nicht getrennt: Stader ärgert sich über Nachbarn
Das kann teuer werden: Umverpackungen und Grünabfälle in die Restmülltonne werfen

jd. Stade. Sicher gehört es nicht zum feinen Stil, seine Mitmenschen anzuschwärzen. Doch ein WOCHENBLATT-Leser aus Stade gerät zu Recht wegen eines Nachbarn in Rage - und mit Verpetzen hat es nichts zu tun, wenn er sich in diesem Fall an die Zeitung wendet. Das der Mail beigefügte Foto macht deutlich, warum sich der gute Mann so ärgert: In der Restmülltonne aus der Nachbarschaft sind Dinge gelandet, die dort eindeutig nicht hineingehören. Hier hat jemand offensichtlich noch nie etwas von...

  • Stade
  • 28.08.20
  • 318× gelesen
Service

Landkreis Harburg
"Tipps & Termine 2020" wird jetzt verteilt

(as). Alle Informationen rund um die Müllabfuhr: „Tipps & Termine", die jährlich erscheinende Info-Broschüre der Abfallwirtschaft, wird am heutigen Samstag an alle Haushalte im Landkreis Harburg verteilt. Bürger, die das Heft bis Mittwoch, 18. Dezember, nicht erhalten haben, melden sich bitte bei der Abfallberatung. „Tipps & Termine“ wird jedes Jahr an rund 120.000 Haushalte im Landkreis Harburg verteilt. Neben den Müllabfuhrterminen enthält das Heft Informationen zum richtigen Umgang mit...

  • Winsen
  • 13.12.19
  • 460× gelesen
Panorama
Ein Radlader bringt die Gelben Säcke aufs Förderband Fotos: Veolia
5 Bilder

WOCHENBLATT-Redakteurin Anke Settekorn verfolgt den Weg eines Gelben Sacks
"Recyceln beginnt bei uns zuhause"

Veolia betreibt in Hamburg die größte Sortieranlage Norddeutschlands / Auch Müll aus dem Landkreis Harburg wird hier nach Stoffen getrennt (as). "Müll trennen lohnt sich nicht, es wird doch eh alles verbrannt oder landet im Ausland" - der Gelbe Sack hat kein gutes Image. Zumindest für den Abfall aus dem Landkreis Harburg kann Nadine Schaer, Pressesprecherin von Veolia, dieses Vorurteil entkräften. "Alles, was bei uns ankommt, wird recycelt oder verwertet", betont Schaer. Das Unternehmen ist...

  • 11.10.19
  • 313× gelesen
Panorama
Sie sind ein super Team: Die Müllwerker Pascal Kapahnke (re.) und Torsten Wülcknitz sammeln die Gelben Säcke in Neu Wulmstorf ein
12 Bilder

WOCHENBLATT-Redakteurin Anke Settekorn verfolgt den Weg eines Gelben Sacks
Wo landet unser Müll?

(as). Während andere sich im Bett noch mal umdrehen, sind sie schon im Einsatz: Die Müllwerker Torsten Wülcknitz und Pascal Kapahnke holen die Gelben Säcke im Landkreis Harburg ab. 9.500 Tonnen: So viele Gelbe Säcke mit Verpackungsabfällen sammeln die Müllwerker pro Jahr im Landkreis Harburg ein, das sind etwa 37,5 Kilo pro Landkreisbewohner. Tetrapacks, Wurst- und Käsepackungen, Joghurtbecher und Dosen landen in den Gelben Säcken. WOCHENBLATT-Redakteurin Anke Settekorn durfte die Müllwerker...

  • 11.10.19
  • 561× gelesen
Panorama
Kirsten Ahsendorf (li.) und Dagmar Penzlin laden zum Stammtisch "Gut leben ohne Plastik Nordheide" ein Fotos: Dagmar Penzlin
2 Bilder

Den "Gelbe-Sack"-Müll halbiert

Dagmar Penzlin und Kirsten Ahsendorf gründen Stammtisch "Gut leben ohne Plastik Nordheide" mum. Hanstedt. Mit einer Kampagne zum Thema Nachhaltigkeit möchte das WOCHENBLATT den Blick seiner Leser für den Umweltschutz schärfen. Dazu passt eine Initiative, die am Mittwoch, 6. Februar, in Hanstedt startet. Plastikverpackungen verschlingen Energie bei der Produktion, schädigen die Natur und sind für Menschen ungesund. Ganz zu schweigen vom Mikroplastik etwa in Kosmetika und Waschmitteln. Gut, dass...

  • Jesteburg
  • 01.02.19
  • 419× gelesen
Politik
Edeka-Händler Siegfried Dahlinger vor seinem Markt in Meckelfeld
2 Bilder

Ärger um den Gelben Sack

Edeka-Händler Siegfried Dahlinger möchte das Recycling unterstützen - sein Markt in Meckelfeld ist aber als Verteilerstelle gestrichen worden. Der Kaufmann kann den Grund nicht nachvollziehen. Er kritisiert, dass kein kein schriftliches Regelwerk existiert. (ts). Die Deutschen produzieren zu viel Verpackungsmüll. Jeder Einwohner verbraucht 220,5 Kilo im Jahr - damit ist Deutschland Spitzenreiter in Europa. Die Präsidentin des Umweltbundesamtes, Maria Krautzberger, rief deshalb dazu auf, das...

  • Seevetal
  • 03.08.18
  • 935× gelesen
Politik
Kaffee, Tee und Nüsse lose, Obst und Gemüse in Korb oder Stoffsäckchen: Jeder kann helfen, Plastikmüll zu vermeiden, ist Alexandra Miemczyk überzeugt
2 Bilder

Sie gibt Plastikmüll (fast) keine Chance

Alexandra Miemczyk hat ihren Verpackungsmüll drastisch reduziert / Vortrag und Ausstellung in der Buchholzer Stadtbücherei os. Buchholz. Die Idee, in ihrem Haushalt deutlich weniger Plastikmüll zu produzieren, hatte Alexandra „Alex“ Miemczyk (39) bei einem Abendessen vor rund eineinhalb Jahren: Ihr Mann und die beiden Kinder (heute 4 und 8) und sie aßen sechs Scheiben Käse. Zurück blieb die Plastikverpackung. „Das muss doch auch anders gehen“, sagte sich Alex Miemczyk - und änderte mit ihrer...

  • Buchholz
  • 03.11.17
  • 1.402× gelesen
Panorama
Immer wieder thematisierte das WOCHENBLATT die „Gelben Säcke“.  Zuletzt erzürnte die Qualität die Bürger im Landkreis Harburg

Wieder Ärger mit den „Gelben Säcken“

Im Landkreis werden angeblich die Säcke rar / Entsorgungsbetrieb unterstellt Verbrauchern Missbrauch. (mum). Selten hat eine Berichterstattung im WOCHENBLATT so eine große Resonanz hervorgerufen wie die Kritik an der Qualität der „Gelben Säcke“. Selbst der Landrat hatte am Ende die Nase voll. Rainer Rempe nahm die Beschwerden, die hunderte Leser in E-Mails und bei Facebook kundgetan hatten, ernst und schickte dem verantwortlichen Entsorgungsbetrieb - die Willi Damm GmbH - Mitte vergangenen...

  • Jesteburg
  • 20.10.17
  • 626× gelesen
Wirtschaft
Karl Meyer-Vorstand Dr. Axel Meyer (re.) gratuliert Wilfried und Erna Meyer zum Hauptgewinn

Tablet bei Gewinnspiel mit Karl Meyer AG gewonnen

sb. Wischhafen. In der Servicetonne werden die Gelben Säcke gesammelt. So lautete die richtige Antwort beim Gewinnspiel der Karl Meyer Gruppe auf der Messe „Stade aktuell“. Jetzt wurden die Gewinner ausgelost. Über den Hauptgewinn, ein Samsung Galaxy Tab S2 im Wert von knapp 400 Euro, freut sich Wilfried Meyer aus Aspe. Weitere Preise waren ein kostenloses Wochenende mit dem neuesten VW Tiguan, ein Maxi-Abfallsack sowie eine kostenfreie Servicetonne für Gelbe Säcke für ein Jahr.

  • Nordkehdingen
  • 02.05.17
  • 117× gelesen
Panorama
Stefanie Tschauder brachte den Stein in Rollen. Sie kritisierte die Qualität der „Gelben Säcke“

Zu blöd für den "Gelben Sack"?

Ihren Ärger über die Qualität der „Gelben Säcke“ brachten zahlreiche Leser im WOCHENBLATT zum Ausdruck. Landrat Rainer Rempe nahm das zum Anlass, um den zuständigen Entsorgungsbetrieb auf die Kritik hinzuweisen. Jetzt liegt die Antwort vor: Offensichtlich scheinen nur die Nordheider mit der Qualität ein Problem zu haben. „Aus Lüneburg und anderen Kreisen gibt es kaum Beschwerden“, teilte die Willi Damm GmbH mit. (mum). Es war vermutlich der Aufreger im Sommer! Unzählige E-Mails und jede Menge...

  • Jesteburg
  • 14.10.16
  • 436× gelesen
Panorama
Diesen Brief hat Landrat Rainer Rempe an den Entsorgungsbetrieb Willi Damm GmbH geschickt
2 Bilder

Dem Landrat reicht es jetzt

„Gelbe Säcke“: Rainer Rempe fordert nach WOCHENBLATT-Bericht bessere Qualität. (mum). Jetzt hat auch der Landrat die Nase voll von den „Gelben Säcken“! Rainer Rempe nimmt die Kritik, die hunderte WOCHENBLATT-Leser in E-Mails und bei Facebook kundgetan haben, ernst. Bereits am Freitag informierte er den verantwortlichen Entsorgungsbetrieb - die Willi Damm GmbH - über die massive Kritik. Sein Schreiben im Wortlaut: „Sehr geehrter Herr Steffen, viele unserer Bürger sind derzeit sehr verärgert...

  • Jesteburg
  • 07.06.16
  • 945× gelesen
Panorama
„Endlich greift das Thema mal eine Zeitung auf!“ Der WOCHENBLATT-Bericht über Stefanie Tschauder (70), die sich unendlich über den „Gelben Sack“ aufregt, hat ein überwältigendes Echo ausgelöst. Zahlreiche Leser stimmen der Seniorin in E-Mails und Facebook-Beiträgen zu

„Gelbe Säcke“-Zorn im ganzen Landkreis

(mum). Unzählige E-Mails und jede Menge Zuschriften via Facebook haben das WOCHENBLATT nach dem Bericht über Stefanie Tschauder (70) erreicht. Die Rentnerin hat mit ihrer Kritik an den „Gelben Säcken“ offensichtlich einen „wunden Punkt“ getroffen. Das Material sei inzwischen so dünn, dass die Gelben Säcke bereits beim Befüllen reißen. „Ich möchte gar nicht wissen, wie viele Säcke mir allein schon beim Trennen von der Rolle kaputt gingen“, so die Rentnerin. Das WOCHENBLATT veröffentlicht eine...

  • Jesteburg
  • 31.05.16
  • 710× gelesen
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.