Michael Zidorn

Beiträge zum Thema Michael Zidorn

Blaulicht
Michael Zidorn war seit 2006 Chef der Polizei in Winsen    Foto: Polizei

Abschied in Winsen
"Ich habe meinen Job immer gerne gemacht"

Michael Zidorn, Leiter des Streifendienstes der Polizei in Winsen, geht in den Ruhestand thl. Winsen. Wechsel in der Leitung des Einsatz- und Streifendienstes bei der Polizei in Winsen. Der bisherige Amtsinhaber, Erster Polizeihauptkommissar Michael Zidorn, geht nach dem Erreichen der Altersgrenze von 62 Jahren zum 30. September in den Ruhestand. Nachfolger wird Polizeihauptkommissar Oliver Kues, der mehrere Jahre Leiter des Einsatz- und Streifendienstes bei der hiesigen Autobahnpolizei war...

  • Winsen
  • 24.09.19
Panorama
Mathias Fossenberger stellte Gerke Minrath sein Buch vor

"Auch nur ein Mensch"

thl. Winsen. "Unser Ziel ist es, den Menschen hinter der Uniform besser sichtbar zu machen. Denn Menschenrechte gelten auch für Polizeibeamte. Und jeder Polizeibeamte ist auch nur ein Mensch", sagt Gerke Minrath, Vorsitzende des 2011 gegründeten Vereins "Keine Gewalt gegen Polizisten" mit Sitz in Remagen (Rheinland-Pfalz). Grund: Mittlerweile werden pro Jahr bundesweit rund 60.000 Übergriffe gegen Polizisten registriert - Tendenz steigend. Einen Urlaub an der Nordseeküste nutzte Minrath für...

  • Winsen
  • 18.08.15
Blaulicht
Michael Zidorn

Die negativen Seiten des Stadtfestes: Polizei im Dauereinsatz

thl. Winsen. Das Stadtfest hat der Polizei reichlich Arbeit beschert. Insgesamt mussten die Beamten an den fünf Tagen über 50 Mal tätig werden. Die Einsatzbilanz: ein Raub, neun Diebstähle, fünf Körperverletzungen, drei Sachbeschädigungen, fünf randalierende Personen, fünf volltrunkene und hilflose Personen, zwei Mal illegaler Besitz von Drogen. Ein paar traurige Höhepunkte: - Am Himmelfahrtstag wurde ein 17-Jähriger, der 3,2 Promille intus hatte, vom Schlossplatz aus quer durch Winsen...

  • Winsen
  • 18.05.15
Blaulicht
Die Ecke Lüneburger Straße/Bahnhofstraße/Hansestraße ist ein Unfallschwerpunkt

Radler fast immer verletzt

thl. Winsen. Die Winsener Polizei hat den Unfallzahlen mit Radfahrern den Kampf angesagt. Im vergangenen verunglückten 65 Radfahrer, davon 39 im Innenstadtbereich. 50 der Verunfallten wurden dabei teilweise schwer verletzt. "Fahrradfahrer haben keine Knautschzone", sagt Horst Kraßmann, Kontaktbeamter der City Wache, der die Zahlen zusammengetragen hat. Die Zahl der "Radopfer" stehe im krassen Missverhältnis zu anderen Unfallgeschädigten. So habe es, erklärt Kraßmann weiter, 2012 insgesamt 846...

  • Winsen
  • 25.06.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.