minderjährige unbegleitete Flüchtlinge

Beiträge zum Thema minderjährige unbegleitete Flüchtlinge

Panorama
Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt

Ende April müssen die Flüchtlinge raus

Hotel Niedersachsen in Jesteburg: Vertrag läuft aus. mum. Jesteburg. Das Hotel Niedersachsen im Herzen Jesteburgs wird seit 2015 als Flüchtlingsunterkunft genutzt. Zwischenzeitlich waren dort bis zu 100 Asylsuchende untergebracht, „derzeit dürften es bis zu 70 Personen sein“, sagt Verwaltungschef Hans-Heinrich Höper. Doch zum 30. April 2018 läuft der Mietvertrag aus. Die Flüchtlinge werden das ehemalige Hotel verlassen müssen. Wie das WOCHENBLATT Anfang November exklusiv berichtet hatte,...

  • Jesteburg
  • 27.12.17
Politik
In Stade hat die Stadt die Fröbelhalle für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge umgebaut
2 Bilder

Kosten für minderjährige Flüchtlinge: Buxtehudes Jugendamtsleiterin liefert Fakten

tk. Buxtehude. „Muss das wirklich so teuer sein?“, fragt eine WOCHENBLATT-Leserin einem Leserbrief als Reaktion auf die Meldung, dass die Stadt Buxtehude Mehrkosten für minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge im Haushalt für dieses Jahr auf 2,5 Millionen Euro festsetzen will. Angesichts dieser Zuschrift hat die Redaktion bei Jugendamtsleiterin Andrea Lange-Reichardt nachgefragt. Ob tatsächlich 50 minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge in diesem Jahr kommen, so Lange-Reichhardt, sei angesichts...

  • Buxtehude
  • 10.05.16
Panorama
Haben ein großes Vertrauensverhältnis zueinander: 
die jugendlichen Flüchtlinge in Jesteburg und ihre Betreuer
2 Bilder

„Diese Schicksale gehen unter die Haut!"

Der „Forellenhof“ betreut in Jesteburg minderjährige Flüchtlinge in kleinen Wohngemeinschaften. mum. Jesteburg. „Der Lebensweg dieser jungen Menschen lässt einen nicht kalt“, sagt Kay Bergen. Der pädagogische Leiter der Jugendhilfe-Einrichtung „Forellenhof“ in Jesteburg hat schon viele Jungen und Mädchen mit traumatischen Schicksalen kennengelernt. Doch die neun Jugendlichen - sie stammen aus Afghanistan und Pakistan - sind nochmal wieder ein anderer Fall. Seit Mitte Dezember hat der...

  • Jesteburg
  • 15.04.16
Panorama
Der Hof mitten im kleinen Itzenbüttel soll jetzt für eine Wohnbebauung genutzt werden
2 Bilder

Jetzt macht es Ulrich Deus doch!

mum. Jesteburg. Kein Thema wird derzeit im kleinen Jesteburger Ortsteil Itzenbüttel so intensiv diskutiert, wie die Überplanung der Hofstelle von Robert Böttcher, der mit seinem landwirtschaftlichen Betrieb an den Ortsrand ziehen möchte. Stattdessen war auf dem Areal (14.000 Quadratmeter) eine Einrichtung zur Betreuung von 60 jugendlichen Asylbewerbern geplant - voraussichtlich für die Dauer von zehn Jahren, dann sollte das Areal für Wohnbebauung genutzt werden. Bereits im Bauausschuss Ende...

  • Jesteburg
  • 05.04.16
Politik
Der Hof mitten im kleinen Itzenbüttel soll jetzt für eine Wohnbebauung genutzt werden. Ziehen hier bald 60 Flüchtlinge ein?
3 Bilder

Passt das ins kleine Dorf? - Auf einem Hof in Itzenbüttel soll eine Unterkunft für 60 jugendliche Asylbewerber entstehen

Itzenbüttel - ein zu Jesteburg gehörendes Dorf - zählt knapp 400 Einwohner. Für diese gibt es jetzt nur noch ein Thema: Mitten im Ort soll ein alter Hof zu Bauland werden. Erste Bewohner sind 60 minderjährige Flüchtlinge, die von der Jugendhilfe-Einrichtung „Forellenhof“ betreut werden sollen. Kritiker fürchten, dass das Projekt überdimensioniert ist. Am Mittwoch, 27. Januar, wird das Thema erstmals öffentlich diskutiert. mum. Jesteburg. So kontrovers wurde über ein Jesteburger Thema lange...

  • Jesteburg
  • 27.01.16
Politik
Die Zahl minderjähriger, unbegleiteter Flüchtlinge wird wachsen - eine Herausforderung für Jugendämter

Minderjährige unbegleitete Flüchtlinge: "Wir müssen rechtzeitig die Weichen stellen"

Minderjährige und unbegleitete Flüchtlinge: Herausforderung für die Jugendämter tk. Landkreis. "Das sind Probleme, mit denen Jugendämtern auf dem Land keine Erfahrungen haben", sagt ein Praktiker aus der Jugendarbeit. Es geht um minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge. Die sollen nach dem Willen der Politik nicht mehr auf wenige Zentraleinrichtungen, sondern deutschlandweit untergebracht werden. "Das ist absolut richtig", sagt der Experte, weist aber anhand konkreter Beispiele auf diverse...

  • 24.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.