Alles zum Thema Stade-Hagen

Beiträge zum Thema Stade-Hagen

Politik
Die Züge des Metronom und künftig der Bahngesellschaft Start rollen durch Hagen, um in Bremervörde gewartet zu werden  Symbolfoto: thl/Archiv

Pfeifen in Stade-Hagen hat bald ein Ende

Erfolgreiche Initiative von Kai Seefried: Bahnübergang wird gesperrt jd. Stade-Hagen. Seit Jahren werden die Menschen, die im südlichen Bereich des Stader Stadtteils Hagen wohnen, von nächtlichem Gepfeife genervt. Das Signal stammt von den Metronom-Zügen, die nach Mitternacht bis in die frühen Morgenstunden auf der Moorexpress-Strecke von Stade zur EVB-Werkstatt nach Bremervörde fahren, um dort gewartet und gereinigt zu werden. Viermal pro Nacht rauschen die Züge durch das Dorf und schrecken...

  • Stade
  • 05.12.18
Politik
"Unsere Waldbewohner" steht auf dem Schild. Darunter sind Müllgegenstände aufgelistet, die regelmäßig in der Hagener Feldmark landen  Fotos: jd
2 Bilder

"Kartoffelbeutler" als Umweltplage: Originelle Hinweistafel in Stade-Hagen fordert zum Umweltschutz auf

jd. Stade-Hagen. Die Bewohner des Stader Ortsteils Hagen können sich jeden Tag über die schöne Wohnlage freuen: Etwas abseits vom "Schuss" und umgeben von schöner Landschaft lässt es sich dort wunderbar leben. Wenn da nicht die kleinen Ärgernisse wären. Dazu zählt die ständige Vermüllung des Fredenbecker Weges. "Die Strecke gehört zu einem Rundweg, auf dem die Hagener gern spazierengehen", sagt Ortsbürgermeisterin Inge Bardenhagen: "Leider liegen dort immer wieder achtlos weggeworfene Abfälle."...

  • Harsefeld
  • 08.08.18
Politik
Was hier noch fehlt, sind Straßenlaternen

Forderung nach Straßenlaternen: Es werde Licht

Hat die Stadt noch Geld für eine Radweg-Beleuchtung in Hagen? bc. Stade. Die Entwicklung in der Heidesiedlung Riensförde sorgt dafür, dass die Ortschaft Hagen immer näher an die Kernstadt Stade heranrückt. Nicht zuletzt aufgrund des geplanten Schulzentrums und dem neuen Seniorenwohnheim in Riensförde wird der Fahrradverkehr von und nach Hagen höchstwahrscheinlich weiter zunehmen. Die SPD im Ortsrat Hagen hat deshalb für die nächste Sitzung am Donnerstag, 24. Mai, (19 Uhr, Schießstand)...

  • Stade
  • 22.05.18
Service
Beliebtes Fotomotiv: der Deinster Kulturbahnhof mit seiner nordischen Holzfassade

Foto-Ausstellung im Deinster Bahnhof

Motive von Burkhard Daugardt tp. Deinste. Der vorbildlich restaurierte Bahnhof in Deinste ist beliebtes Ausflugsziel an Wochenenden. Interessantes zu sehen gibt es ab Sonntag, 13. Mai. Der Fotograf Burkhardt Daugardt aus Stade-Hagen zeigt Aufnahmen seiner neuesten Beobachtungen im Kulturbahnhof Deinste. Von 13 bis 17 Uhr können Besucher seine großformatigen Fotos bestaunen. Das ehrenamtliche Café-Team des Fördervereins Deinster Bahnhof bietet eine Vielfalt an selbstgebackenen Kuchen und...

  • Stade
  • 08.05.18
Panorama

Baumfällungen waren nicht genehmigt

Bußgeldverfahren für Unterhaltungsverband bc. Stade-Hagen. Das wird vermutlich nicht ganz billig für den Unterhaltungsverband Schwinge. Die Baumfällungen im Naturschutzgebiet (NSG) Steinbecktal nahe der Stader Ortschaft Hagen waren vom Landkreis nicht genehmigt. Sie waren der Kreisverwaltung schlichtweg gar nicht bekannt. Das teilte Kreisbaurat Hans-Hermann Bode auf Antrag der Grünen-Fraktion am Mittwoch im Kreis-Umweltausschuss mit. Laut Bode liegt ein Verstoß nach NSG-Verordnung in...

  • Buxtehude
  • 13.04.18
Politik
Hartwig Holthusen ist entsetzt über das Ausmaß des Schadens  Foto: jd

Grüne kritisieren "Baumfrevel" in Stader Naturschutzgebiet

jd. Stade-Hagen. Es ist eine grüne Idylle: Am Rande des Stader Ortsteils Hagen fließt der kleine Bach Steinbeck durch ein tief eingeschnittenes und dicht mit Bäumen bestandenes Tal. Der schmale Talgrund ist seit vielen Jahren Naturschutzgebiet. Das Steinbecktal "zählt zu den schönsten und artenreichsten Landschaften im Landkreis Stade", heißt es in einer Beschreibung der Stadt Stade. Was sich dort vor ein paar Wochen ereignet hat, ist aber alles andere als schön - zumindest nach Ansicht der...

  • Harsefeld
  • 06.04.18
Wirtschaft
Petra Tesch mit einem ihrer Kunden, dem Border-Collie-Mix Eddy

Petras Hundehütte ist umgezogen

Die Hundefriseurin ist jetzt in Stade-Hagen Stade-Hagen Ab sofort ist Petras Hundehütte in Stade-Hagen, Am Hochzeitshain 10, zu finden. Die Hundefriseurin Petra Tesch ist von Horneburg an den neuen Standort umgezogen, um ihre Leistungen - Waschen, Föhnen, Scheren, Schneiden und Trimmen - dort in neuen Räumen anzubieten. Die Hundehalter können gerne bei der Behandlung gerne dabei bleiben und eine Tasse Kaffee genießen. Termine gibt es unter ( 0177-2338731, gerne auch per WhatsApp oder SMS....

  • Stade
  • 26.12.17
Wirtschaft
Die Tempo-50-Zone wurde aufgehoben, die leeren Metallgestelle beiseite geräumt (li.)
3 Bilder

Testtrasse bei Stade-Riensförde ist abgebaut

Pilotstrecke am Stader Stadtrand erst einmal beendet sb. Stade. Seit einigen Tagen kann auf der Harsefelder Straße zwischen Hagen-Steinbeck und dem neuen Stader Stadtteil Riensförde (L124) wieder schneller gefahren werden: Die parallel zur Fahrbahn verlaufende Teststrecke zur innovativen Stromversorgung wurde abgebaut. Solange das bundesweit einmalige Pilotprojekt lief, konnten dort teilweise nur 50 Stundenkilometer gefahren werden. Wie das WOCHENBLATT bereits berichtete, starteten die...

  • Stade
  • 15.12.17
Panorama
Leiden unter Angststörungen: Regina Heidrich (re.) und Helga Schmitz
2 Bilder

"Ich bin Sklavin meiner Symptome"

Selbsthilfe bei Herzneurose, Panikattacken und Todesängsten: Gruppe in Stade sucht weitere Mitglieder / Die Isolation besiegen tp. Stade. „Die Angst hat die Kontrolle übernommen. Ich bin Sklavin meiner Symptome geworden. Das Herz rumpelt oder rast, der Schwindel haut mich vom Hocker, die Beine sind wie Pudding und die Stiche in der Brust treiben mir die Schweißperlen auf die Stirn. Täglich frage ich mich, ob ich das überlebe“: Plastisch schildert Kathrin B* (47) aus Stade-Hagen die Symptome...

  • Stade
  • 28.01.17
Blaulicht

Kaugummiautomat in Stade-Hahle abgefackelt

tk. Stade. Unbekannte haben am vergangenen Samstag die Plexiglasscheibe eines Kaugummiautomaten in Stade-Hahle an der Straße "Neue-Stücken-Feld" abgefackelt und die Kaugummis gestohlen. Ob die noch genießbar waren, weiß die Polizei allerdings nicht. Hinweise auf die Übeltäter unter Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 06.04.16
Blaulicht
Der Kormoran wird von der Angelschnur befreit
2 Bilder

In Angelleine verheddert: Feuerwehr rettet Kormoran in Stade-Hagen

tk. Stade-Hagen. Polizei und Feuerwehr haben am Samstag einen Kormoran gerettet, der sich auf dem Mühlenteich Steinbeck in Stade-Hagen in einer Angelleine verheddert hatte. Spziergänger hatten den Vogel entdeckt, der sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien konnte. Fünf Mitglieder der Feuerwehr Hagen starteten die erfolgreiche Aktion Kormoran-Rettung. Nach Angaben der Polizei trug der Vogel nur leichte Schnittverletzungen davon und freute sich über die wiedergewonnene Freiheit.

  • Stade
  • 28.12.15
Panorama
Teilnehmer am Schießstand in Stade-Hagen
2 Bilder

Obere Ränge für Leistungsschützen aus Stade-Hagen

tp. Stade-Hagen. Ein bundesweiter Wettkampf des Bundes der Militär- und Polizeischützen (BDMP) fand kürzlich in Stade-Hagen statt. Dort stellten sich Sportschützen aus Bremen, Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Berlin, Sachsen-Anhalt und Nordrhein-Westfalen einem Leistungsvergleich. Teilnehmer aus 29 Vereine traten in sechs Disziplinen gegeneinander an. Die Schützen aus der Schießleistungsgruppe (SLG) Stade-Hagen konnten einige obere Plätze für sich verbuchen: unter anderem die...

  • Stade
  • 18.11.15
Panorama
Hobby-Historiker Dietrich Alsdorf begutachtet die Reste einer der Flakstellungen
11 Bilder

WOCHENBLATT-Serie "Lost Place", Teil 2: Relikte des 2. Weltkrieges - Die alte Flakstellung bei Stade-Hagen

(jd). Es gibt Bauwerke, die nicht gleich spurlos verschwinden, sondern langsam verfallen. Solche Plätze werden als „Lost Places“ bezeichnet: Vergessene Orte, die aus der öffentlichen Wahrnehmung ausgelöscht sind. Das WOCHENBLATT hat einige „Lost Places“ im Kreis Stade aufgespürt und stellt sie im Rahmen einer Serie vor. Teil 2 führt Redakteur Jörg Dammann nach Stade-Hagen: 70 Jahre sind seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges vergangen. Seitdem erfüllt der „Lost Place“, den ich dieses Mal...

  • 24.10.15
Panorama

Jetzt auch Asylbewerber in Stade-Hagen

bc. Stade-Hagen. Als letzte Ortschaft der Hansestadt Stade ziehen Mitte dieser Woche auch nach Hagen Asylbewerber. Bürgermeister Hans Blank (SPD, Foto) rechnet mit rund 20 Flüchtlingen, die in von der Stadt angemieteten Wohnungen untergebracht werden. Außerdem gibt es laut Blank in Hagen genügend freie städtische Grundstücke, die geeignet für den Bau von neuen Unterkünften seien. Wie berichtet, schlugen im Sommer die Wogen kurzzeitig hoch, als der Hagener Ortsrat eine von der Stadt...

  • Stade
  • 13.10.15
Panorama
Als eine der ersten Gemeinden in der Region verfügt Neu Wulmstorf seit 2013 über eine umzäunte Hundeauslauf-Fläche. Der Verein "Leinen los" (Foto) kümmert sich um den "Vierbeiner-Spielplatz"
2 Bilder

Ein Spielplatz für Vierbeiner in Stade?

bc. Stade-Hagen. Diese Idee hat Charme. Hannes Nehring, Grünen-Ortsrat-Mitglied in Stade-Hagen, möchte ein kleines, mit Eichen bewachsenes Waldstück in einen umzäunten Hundewald umwandeln. Für die Hansestadt etwas völlig Neues und eine echte Bereicherung für Tierfreunde. "Hundehalter könnten ihre Tiere dort frei laufen lassen, auch während der Brut- und Setzzeit vom 1. April bis 15. Juli, in der die Hunde beim Spaziergang ansonsten angeleint bleiben müssen." Die Besitzer der Tiere könnten...

  • Stade
  • 30.09.15
Politik

Flüchtlinge in Stade-Hagen: Stadt sucht MIetwohnungen

bc. Stade-Hagen. Mit diesem Lösungsweg können die Bürger in Stade-Hagen gut leben. Bürgermeisterin Silvia Nieber (SPD), Abteilungsleiterin Lona Hollander und der Fachbereichsleiter Dr. Andreas Schäfer haben jüngst im Rahmen einer Bürgerinformation die Herangehensweise der Stadt vermittelt, was die Unterbringung von Asylbewerbern in Hagen angeht. Kern der Botschaft: Alle in Frage kommenden Unterbringungsmöglichkeiten müssten ausgeschöpft werden, bevor die Stadt neben der Grundschule ein...

  • Stade
  • 28.07.15
Politik

Stade plant den Bau einer Flüchtlingsunterkunft in Hagen

bc. Stade. Stade rüstet sich für den wachsenden Zustrom an Flüchtlingen. Vorhandene Unterbringungsmöglichkeiten sind nach Angaben der Verwaltung mittlerweile im gesamten Stadtgebiet ausgeschöpft. Daher plant die Stadt in der Ortsmitte von Hagen in der Nachbarschaft von Schule und Kita den Bau einer Unterkunft für Asylbewerber. Derzeit stehen dort Pferde auf einer Weide. Die SPD-Fraktion wollte der Bebauungsplan-Änderung jedoch nicht ohne Weiteres zustimmen, meldete Beratungsbedarf an. „Wir...

  • Stade
  • 26.05.15
Panorama
Bei der Ehrung (v.li.): Ortsbürgermeister Hans Blank, Alfred Janisch und Ehefrau Marlies, Laudator Axel Schuldt (hinten) sowie Stades stellvertretender Bürgermeister Klaus Quiatkowsky

Ein Leben zwischen Berlin und Hagen

bc. Stade-Hagen. Viele lobende Worte fand Laudator Axel Schuldt bei der Bürgerehrung im Stader Ortsteil Hagen. Die Laudatio auf den Geehrten Alfred Janisch war gleichzeitig ein Rückblick auf die deutsch-deutsche Geschichte. Alfred Janisch betreibt in den 1960er Jahren einen Zeitschriftenladen in West-Berlin, verlagert seinen Zweitwohnsitz jedoch nach Hagen, um seine Verlobte Marlies in der DDR besuchen zu dürfen. Auf die Weise umgeht er die Einreisebeschränkungen für Westberliner....

  • Stade
  • 17.02.15
Panorama
Künftig hat Hans Blank noch mehr Zeit für die Ortspolitik. Zwei Themen liegen ihm am Herzen: Der nächtliche Lärm auf den Gleisen muss ein Ende haben und die Entwicklung auf der Wiebusch-Fläche muss vorangetrieben werden

Hans Blank: Schluss nach 26 Jahren

bc. Stade-Hagen. Vielleicht liest Hans Blank die folgenden Zeilen in seiner Bescheidenheit nicht gern, aber der 67-Jährige ist so etwas wie eine Institution in dem beschaulichen Stader Ortsteil Hagen (1.700 Einwohner). Seit mehr als einem Vierteljahrhundert führt er als Präsident die Geschicke des Schützenvereins, seit 16 Jahren ist der frühere Bauleiter (Hochtief) Ortsbürgermeister. Nur wenige sind in Hagen bekannter als Hans Blank. Das dürfte sich auch nicht ändern, nur weil er in ein...

  • Stade
  • 09.09.14
Panorama
Monika und Jürgen Schröder aus Osterholz-Scharmbeck hatten selbstgebastelte Ostergestecke im Angebot
3 Bilder

Ostermarkt in Stade: Hobby-Kunsthandwerker zeigen ihre Arbeiten

bc. Stade-Hagen. Zu einem der ersten Ostermärkte in diesem Jahr zog es am Sonntag zahlreiche Interessierte nach Stade-Hagen in den Schießstand. Bei netten Gesprächen, leckerem Butterkuchen und einem bunten Hobby-Kunsthandwerker-Markt mit tollen Oster-Gestecken, filigranen Holzarbeiten, praktischen Strickfilz-Hausschuhen und vielem mehr verbrachten die Besucher einen entspannten Nachmittag. Mehr lesen Sie in der Neuen Stader am Mittwoch.

  • Stade
  • 23.03.14
Service

Stände frei beim Weihnachtsmarkt

sb. Stade-Hagen. Beim Weihnachtsmarkt in Stade-Hagen am Sonntag, 1. Dezember, gibt es noch freie Standplätze. Interessenten melden sich bei Herbert Welskop unter Tel. 04141 - 69945, E-Mail: hui.welskop@gmx.de

  • Stade
  • 06.11.13
Blaulicht

Mit 104 Stundenkilometern durch Buxtehude gerast

tk. Buxtehude/Stade-Hagen. Dieser Rekord ist traurig: Ein Autofahrer ist in Buxtehude mit 104 Stundenkilometern über die Konrad-Adenauer-Allee gerast. Bei Geschwindigkeitskontrollen der Polizei sind in Buxtehdue und in Stade-Hagen erneut viele Raser aufgefallen. In Hagen, dort sind 60 km/h erlaubt, waren viele Autofahrer mit deutlich mehr als 100 Stundenkilometern unterwegs. All diese Hobbyrennfahrer bekommen mehrere Monate Fahrverbot und ein saftiges Bußgeld.

  • Buxtehude
  • 24.05.13
Blaulicht

Raser geben ihren Führerschein ab

tk. Stade. Es gibt offenbar noch immer Hobby-Rennfahrer, die irrtümlicherweise davon ausgehen, nie erwischt zu werden. Eine gründliche Fehleinschätzung: Einige dieser Raser gingen der Polizei vor kurzem ins Netz. Geblitzt wurde dieses Mal auf dem Stadtweg in Stade-Hagen. Auf dieser schmalen Gemeindeverbindungsstraße sind 60 km/h erlaubt. Der Spitzenreiter brachte es auf 117 Stundenkilometer. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Fahrer mit 114 bzw. 103 km/h. Polizeisprecher Rainer Bohmbach:...

  • Stade
  • 02.05.13
Service

Blut spenden in Grünendeich und Stade-Hagen

In der Region Stade gibt es am Montag, 6. Mai, an zwei Orten Gelegenheit zur Blutspende beim Roten Kreuz: • Grünendeich: von 15.30 bis 20 Uhr in der Schule, Striep 2 • Stade-Hagen: von 16 bis 20 Uhr im Blutspendemobil bei der Feuerwehr, Eichenstr. 1

  • Stade
  • 30.04.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.