Stade

Beiträge zum Thema Stade

Panorama
Gelungene Einweihung am Fischmarkt: Lions-Club-Präsident Kurt-Peter Christophersen (v.li.), Ute Lepp, Felix Broerken, Sönke Hartlef und Ilo Heueck

Altstadt über das Blinden-Stadtmodell mit den Fingern erkunden
Stade lässt sich jetzt ertasten

jab. Stade. Die Hansestadt Stade ist ab sofort um eine Attraktion reicher: Das neue Blinden-Stadtmodell aus Goldbronze ziert den Platz vor dem Schwedenspeicher. Das Modell soll die Altstadt im Maßstab 1:600 für Blinde, aber auch Sehende erleb- und fühlbar machen. Gestiftet wurde das Bronzemodell vom Lions Club Stade Aurora von Königsmarck. Geschenk an die Hansestadt, an die Menschen und Gäste Nur wenige Stunden vor der feierlichen Einweihung in kleinem Kreis fand das Kunstwerk seinen...

  • Stade
  • 30.06.20
Panorama
Rund zweieinhalb Tonnen wiegt die knubbelnasige Figur mit Vogel von Jonas Kötz

Holzkopf mit Vogel
Figur von Jonas Kötz ziert Kreisverkehr in Stade

jab. Stade. Sie war der krönende Abschluss des Kreiselbaus in der Schölischer Straße: eine Figur von Bildhauer Jonas Kötz von der Elbinsel Krautsand. Der knubbelnasige Holzkopf steht nun seit Mitte März an seinem Platz und lässt sich weder vom Autolärm noch von dem kleinen Piepmatz auf seinem Kopf stören. Rund zweineinhalb Tonnen wiegt die Figur und ragt fünf Meter hoch in die Luft. Gefertigt wurde sie aus dem Holz einer alten Dalbe. Was die genauen Kosten betrifft, hält man sich im Rathaus...

  • Stade
  • 28.04.20
Politik
In Stade müssen trotz Corona-Krise große finanzielle Brocken bewältigt werden

Fehlende Steuereinnahmen wegen Corona
Wenn die Gewerbesteuer wegbricht

jd. Stade. Noch vor einem halben Jahr herrschte Euphorie im Stader Rathaus: Statt der prognostizierten 44 Mio. Euro stiegen die Einnahmen aus der Gewerbesteuer im Jahr 2019 auf 51 Mio. Euro. Die Zahl wurde auch im Haushalt für 2020 angesetzt - bei einem Gesamtvolumen von 119 Mio. Euro. Doch nun ist zu befürchten, dass der Hansestadt die mit Abstand wichtigste Einnahmequelle wegen Corona wegbricht. Wenn weite Bereiche des Einzelhandels und des Dienstleistungssektors keine Einnahmen mehr erzielen...

  • Stade
  • 25.03.20
Politik
Bürgermeister Sönke Hartlef hält die Stellung im Stader Rathaus

Stades Bürgermeister hält die Stellung
Wegen Corona: Wechselschicht im Rathaus in Stade

jd. Stade. Nicht nur das gesellschaftliche Leben im Landkreis Stade ist wegen Corona zum Erliegen gekommen, auch in der Politik passiert so gut wie nichts mehr. Wie in vielen anderen Kommunen sind in Stade seit einer Woche alle Sitzungen der politischen Gremien auf Eis gelegt. "Es passt jetzt ganz gut, dass in den Osterferien ohnehin weder der Rat noch die Ausschüsse getagt hätten", sagt Stades Bürgermeister Sönke Hartlef. Bei Bedarf könne der Verwaltungsausschuss Beschlüsse im Umlaufverfahren...

  • Stade
  • 25.03.20
Sport
Die 22 Sportler und Ehrenamtler der verschiedenen Stader Sportvereine ließen sich an diesem Abend feiern
  3 Bilder

Herausragende Leistungen der Stader Sportler geehrt

jab. Stade. "Die Ehrung gilt den Sportlern, aber der Dank den Trainern, Funktionsträgern und Eltern", sagte Sparkassen-Vorstandsmitglied Michael Senf zur Begrüßung der Gäste zur großen Sportlerehrung in den Räumen der Sparkasse Stade-Altes Land. Bei der traditionellen Veranstaltung wurden die Leistungen von 22 Stader Sportlern und Ehrenamtlern gewürdigt. Als Überraschungsgast war Bundesliga-Schiedsrichter Robert Schröder zu Gast, der im Interview mit dem Sparkassen-Mitarbeiter Nihat Sagir von...

  • Stade
  • 04.03.20
Politik
Auf der B73 vor der Obdachlosenunterkunft sind die Spuren des Unfalls noch deutlich zu sehen

Maßnahmen im Bereich der Obdachlosenunterkunft angekündigt
Stadt Stade reagiert auf Unfall an der B73

jab. Stade. Dunkel und unübersichtlich ist die Stelle, an der die Bewohner der städtischen Obdachlosenunterkunft die Bundesstraße 73 zwischen Haddorf und Wiepenkathen überqueren müssen. Wohl auch deswegen kam es dort nun zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einem schweren Unfall, bei dem eine Person durch ein Fahrzeug beim Überqueren der Straße verletzt wurde. Die Stadt Stade hat nun angekündigt, zu reagieren. "Es war nur eine Frage der Zeit, bis hier etwas passiert", so ein Bewohner einer...

  • Stade
  • 11.02.20
Politik
Sönke Hartlef begrüßte die Gäste
  4 Bilder

Erstmals öffentliche Veranstaltung / Thema Verkehr steht im Vordergrund
Neujahrsempfang mit Neuerungen

sc. Stade. Eine Premiere stellte der Neujahrsempfang der Stadt Stade dar: Zum ersten Mal lud Bürgermeister Sönke Hartlef die Öffentlichkeit zu den Feierlichkeiten im historischen Rathaus ein. Rund 180 Stader nutzen die Gelegenheit, mit Vertretern der Stadtverwaltung, des Rats und der örtlichen Vereine sowie mit zahlreichen Ehrenamtlichen ins Gespräch zu kommen. "Eine gravierende Änderung" nannte Hartlef die Entscheidung, statt einer handverlesenen Gruppe einfach alle Bewohner Stades in den...

  • Stade
  • 30.01.20
Blaulicht
Die Stader Ortswehr muss sich keine Sorgen machen. Der Feuerwehrnachwuchs steht bereit (v.li.): Sebastian Gneuß, Cayethano Gerken, Alexander aus den Erlen und Lucas Thom wurden zu Feuerwehrmännern befördert  Fotos: sc
  3 Bilder

Wasserrettung prägte Einsatzgeschehen der Stader Ortswehr / Respektvollerer Umgang gegenüber Einsatzkräften gefordert
Ereignisreiches Jahr für die Feuerwehr

sc/jd. Stade. Zu zahlreichen Einsätzen - besonders auch zu Wasser - rückte die Freiwillige Feuerwehr Stade im vergangenen Jahr aus. Auf der Jahreshauptversammlung der Ortswehr berichtete Ortsbrandmeister Stephan Woitera in seinem Rückblick von einem "ereignisreichen Jahr", in dem besonders die geleisteten Wasserrettungen im Gedächtnis geblieben seien. Insgesamt 621 Mal waren die Freiwilligen der Stader Feuerwehr unterwegs, um Menschen zu helfen und Brände zu löschen. Die Einsatzzahlen...

  • Stade
  • 22.01.20
Panorama
Die Schüler der Grundschule Hammah präsentierten stolz ihre bunten und kreativen Bilder dem Stader Bürgermeister Sönke Hartlef (re.) Fotos: jab
  5 Bilder

Große Ausstellungseröffnung im Stader Rathaus
Fantasievoll und kreativ

jab. Stade. Über so viele Besucher bei einer Ausstellungseröffnung wie am vergangenen Freitag im Neuen Rathaus in Stade würde sich so mancher Künstler freuen. Denn rund 350 Menschen - Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde - kamen zur Vernissage des Kunstprojekts des Deutschen Kinderschutzbundes Stade und stapelten sich nahezu auf den drei Etagen, auf denen die Kunstwerke ausgestellt waren. Sönke Hartlef begrüßte die zahlreichen Gäste und freute sich, dass die bunten Werke ab sofort die...

  • Stade
  • 14.01.20
Politik
Sönke Hartlef   Foto: Stadt Stade

Grußwort von Bürgermeister Sönke Hartlef zum neuen Jahr
"Meine Tür steht offen"

Liebe WOCHENBLATT-Leserinnen und -Leser, ich freue mich sehr, als neuer Bürgermeister der Hansestadt Stade, diese Worte an Sie richten zu dürfen, um Ihnen einen kleinen Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick auf die anstehenden Projekte für 2020 zu geben. Bürgerbeteiligung halte ich für ein ganz wichtiges Instrument, um Vertrauen und Transparenz für die Arbeit von Politik und Verwaltung zu schaffen. Derzeit lasse ich Umsetzungsmöglichkeiten für unterschiedliche Formen der...

  • Stade
  • 08.01.20
Politik
Stades Bürgermeister Sönke Hartlef (li.) im Interview mit WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Jörg Dammann  Foto: ssc

100 Tage im neuen Amt
Interview mit Stades Bürgermeister Sönke Hartlef

jd. Stade. Seit 100 Tagen ist Stades neuer Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) im Amt. Zeit für eine erste Bilanz: Fühlt es sich gut an auf dem Chefsessel im Rathaus der Hansestadt oder drückt es irgendwo? Der Stader WOCHENBLATT-Redaktionsleiter Jörg Dammann besuchte Hartlef in seinem Büro und führte mit ihm ein Interview. WOCHENBLATT: Herr Hartlef, die ersten 100 Tage im Amt als Bürgermeister sind vorbei. Wie fühlen Sie sich in Ihrem neuen Job? Sönke Hartlef: Sehr wohl. Ich bin im Stader...

  • Stade
  • 01.01.20
Politik
Eine neue Planstelle wird es künftig im Standesamt geben

Politik stimmt zu: Stade stockt Stellenplan auf
Mehr Personal fürs Rathaus

jd. Stade. Es war das erste größere "Fettnäpfchen", in das Stades Bürgermeister Sönke Hartlef zu Beginn seiner Amtszeit getreten ist: Die von ihm vorgeschlagene Aufstockung des Personals im Stellenplan 2020 steht im Widerspruch zu einem Ratsbeschluss vom Juni 2018, angesichts der angespannten Haushaltslage - abgesehen von den Bereichen Schulen und Kitas - keine zusätzlichen Einstellungen vorzunehmen. Der Landkreis zeigte sich in seiner Funktion als Kommunalaufsicht ungehalten über Hartlefs...

  • Stade
  • 18.12.19
Politik
Im ISEK werden auch die Planungen rund um den Parkplatz am Stader Hafen ihren Platz finden

Mit Integriertem Stadtentwicklungskonzept attraktiv bleiben
Stades Aufgaben der Zukunft lösen

jab. Stade. Wie soll sich die Stadt Stade zukünftig entwickeln, um möglichst viel Lebensqualität bieten zu können? Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden, um auch künftige Herausforderungen, beispielsweise im Wohn- und Verkehrsbereich, meistern zu können? Auf diese und viele weitere Fragen soll das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) 2040 der Hansestadt Antworten geben. "Das Konzept hat eine große Bedeutung und ist wichtig für die Zukunft unserer Stadt", so Bürgermeister Sönke...

  • Stade
  • 11.12.19
Politik
Im historischen Rathaus wird der Rat am Montag über den künftigen Stellenplan entscheiden

Mahnende Worte der Kommunalaufsicht
Ärger um den Stellenplan: Post vom Landkreis

jd. Stade. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Kai Holm hatte es gleich befürchtet: Gegen den von Stades Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU) vorgeschlagenen Stellenplan für 2020 erhob der Landkreis Stade als zuständige Kommunalaufsichtsbehörde Einwände. Nach WOCHENBLATT-Informationen soll der Landkreis inzwischen aber signalisiert haben, gegen einen "abgespeckten" Stellenplan keine Bedenken zu erheben. Das wiederum gilt als Zeichen für die Stader Politik, den Haushalt 2020 wie geplant auf der...

  • Stade
  • 11.12.19
Panorama
Heiner Baumgarten (BUND, v.li.), Landrat Michael Roesberg, Stades Bürgermeister Sönke Hartlef und Jugendhaus-Mitarbeiter Lukas Funke pflanzten im Altländer Viertel eine Esskastanie

Baum des Jahres 2018: In Stade pflanzten BUND, Kreis und Stadt eine Esskastanie
Verspätete Baumpflanzung

jab/jd. Stade. Der Streit ist begraben und jetzt wurde zur Schaufel gegriffen, um gemeinsam einen Baum zu pflanzen. Der BUND sowie der Landkreis und die Stadt Stade setzten im Altländer Viertel in Stade eine Esskastanie in den Boden. Diese besondere Kastaniensorte, die essbare Früchte trägt, war Baum des Jahres 2018. Es ist mittlerweile Tradition, dass der BUND auf einer Fläche der Stadt und Landkreises jeweils im Wechsel den Baum des Jahres pflanzt. Im Vorjahr ließ der BUND diese Aktion...

  • Stade
  • 22.11.19
Panorama
Die besten "Stadtradler" wurden von Bürgermeister Sönke Hartlef (vorne, 2.v.li.) geehrt  Foto: Stadt Stade

Stades "Stadtradler" legten fast 120.000 Kilometer zurück
Dreimal um die Welt

jd. Stade. Fast 120.000 Kilometer haben die Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns in Stade zurückgelegt. Sie konnten in dem drei Wochen laufenden Wettbewerb rund 17 Tonnen CO₂ einsparen. 669 Teilnehmer aus 35 Teams traten kräftig in die Pedale, um auf diese Weise einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten. Stade kam mit dieser Kilometerleistung bundesweit auf Platz 214. Insgesamt nahmen 1.127 Kommunen an dem Wettbewerb teil. Viele "Stadtradler" waren eigens für diese Aktion vom...

  • Stade
  • 20.11.19
Politik
Was tun gegen den Klimawandel? Um Maßnahmen zum Klimaschutz ging es beim Gespräch von Bürgermeister Hartlef und Aktivisten von Fridays for Future  Foto: Archiv/jab

Stades Bürgermeister traf sich mit Mitgliedern von "Fridays for Future"
Gespräch mit FFF-Aktivisten

jd. Stade. "Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!" Diesen Satz skandieren die Schüler, die seit Anfang des Jahres gegen die Untätigkeit der Politik in Sachen Klimawandel auf die Straße gehen, bei den Demos der neuen Jugend(protest)bewegung "Fridays for Future" (FFF). Die jungen Leute wollen aber nicht nur lautstark protestieren, sie suchen auch das Gespräch. Mitglieder der Stade FFF-Gruppe trafen sich jetzt mit Bürgermeister Sönke Hartlef (CDU), um mit ihm über die...

  • Stade
  • 20.11.19
Politik
Sönke Hartlef hält seinen Stellenplan für richtig
  2 Bilder

Stader SPD kritisiert Stellenplan-Entwurf
Genossen feuern gegen Hartlef

jd. Stade. Noch nicht einmal zwei Monate im Amt - und schon muss der neue Stader Bürgermeister Sönke Hartlef heftige Schelte seitens der SPD einstecken. Die Kritik der Genossen entzündet sich an dem von Hartlef vorgelegten Stellenplan. Der sieht eine Aufstockung des Personals vor - trotz eines gültigen Ratsbeschlusses aus dem Jahr 2018, wonach keine zusätzlichen Stellen geschaffen werden. Die SPD will nun geklärt haben, ob es überhaupt zulässig ist, den damaligen Beschluss zu ignorieren. Sie...

  • Stade
  • 13.11.19
Panorama
Bürgermeister Sönke Hartlef (re.) freut sich über das Engagement der Jugendlichen  Foto: Karina Holst

Stades Bürgermeister Hartlef würdigt Einsatz für Völkerverständigung
Junge Menschen als "Botschafter"

jd. Stade. Als „Botschafter für Demokratie und Toleranz“ dürfen sich jetzt zehn Stader Schüler bezeichnen. Bürgermeister Sönke Hartlef zeichnete die Teilnehmer der Trinationalen Jugendbegegnung der Jahre 2018 und 2019 mit einer Urkunde aus. Die immer über einen Zeitraum von zwei Jahren laufende Jugendbegegnung richtet Stade gemeinsam mit seinen Partnerstädten Goldap (Polen) und Givat Shmuel (Israel) aus. "Nach eurer zweijährigen Teilnahme an diesem besonderen Austauschprogramm seid ihr nun...

  • Stade
  • 06.11.19
Politik
Verwaltungsmitarbeiter vor dem Stader Rathaus. Sie sollen bald neue Kollegen erhalten  Foto: Archiv

Stade: Für 2020 personelle Aufstockungen vorgesehen
Mehr Mitarbeiter geplant

jd. Stade. Für den Stader Bürgermeister Sönke Hartlef ist es der erste Haushalt, der seine Unterschrift trägt. Dabei blieb der neue Chef im Rathaus der Hansestadt dem Motto seiner Vorgängerin treu: "Achtsam sein", lautete stets die Devise von Silvia Nieber (SPD) beim Thema Finanzen. Bei dem 119-Millionen-Euro-Etat für das Jahr 2020 wurde wie gewohnt der spitze Bleistift angesetzt (das WOCHENBLATT berichtete). Mit einer Ausnahme: Beim Personal weicht Hartlef von Niebers strengem Sparkurs ab. Es...

  • Stade
  • 29.10.19
Panorama

Notfallkarte hält wichtige Rufnummern bereit
Diese Karte hilft Stader Schülern

jab. Stade. Der Kriminalpräventionsrat der Hansestadt Stade (KPRS) hat Notfallkarten mit den Telefonnummern von Beratungsstellen für Kinder und Jugendliche drucken lassen. Sie werden in den kommenden Tagen an allen städtischen Schulen verteilt. Auf den Karten stehen unter anderem die Telefonnummern des „Kinder- und Jugendtelefons“, der „Nummer gegen Kummer“, des „Krisentelefons Zwangsheirat“ sowie der Stader „Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch“. Ausführliche Informationen zu den...

  • Stade
  • 25.10.19
Politik
Sönke Hartlef (re.) im Gespräch mit den Gastgebern Foto: Karina Holst

Sönke Hartlef besuchte schwedische Partnerstadt
Antrittsbesuch in Karlshamn

jd. Stade. Auf Mission im Ausland: Stades neuer Bürgermeister Sönke Hartlef hat seinen offiziellen Antrittsbesuch in der Partnerstadt Karlshamn absolviert. Er reiste gemeinsam mit seiner ersten Stellvertreterin Melanie Rost nach Südschweden. Weiterer Anlass der viertägigen Reise war die Vorbereitung der Schwedenwoche 2020 in Stade. Außerdem wurde über eine mögliche Zusammenarbeit bei EU-Projekten und über die Fortsetzung des Austauschs zwischen den beiden Städten gesprochen - u.a. in den...

  • Stade
  • 15.10.19
Politik
Gegen die Bürgermeisterwahl liefen zwei Einsprüche  Foto: jd

Ergebnis der Bürgermeister-Stichwahl hat Bestand
Stader Rat weist Wahleinsprüche ab

jd. Stade. Gegen die Bürgermeister-Stichwahl in Stade sind zwei Wahleinsprüche eingegangen (das WOCHENBLATT berichtete). Beide Einsprüche hat der Rat jetzt zurückgewiesen - den einen als unzulässig, den anderen als zulässig, aber unbegründet. Daneben läuft noch das Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Stade. Vize-Pressesprecher Kai-Uwe Klinge bestätigte auf WOCHENBLATT-Anfrage, dass die Klage des Stader Bürgers Manfred Weber gegen das Ergebnis der Stichwahl weiter anhängig ist. Wahleinspruch...

  • Stade
  • 09.10.19
Politik
Die SPD-Ratsherrin und 2. stellvertretende Bürgermeisterin Monika Ziebarth nimmt Sönke Hartlef den Diensteid ab  Foto: jd

Stades Bürgermeister Sönke Hartlef legt Amtseid ab

jd. Stade. Seine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen: Das hat der neue Stader Bürgermeister Sönke Hartlef jetzt geschworen. Der bisherige CDU-Ratsherr, der seit dem 14. September im Amt ist, hat auf seiner ersten Ratssitzung als Stadtoberhaupt den offiziellen Amtseid abgelegt. Dass der frischgebackene Rathauschef kein Mann der großen Worte ist, machte er erneut deutlich. Er wolle keine Grundsatzrede halten, sondern nur eine kurze Erklärung abgeben, ließ Hartlef die Politiker...

  • Stade
  • 09.10.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.