Thomas Lipinski

Beiträge zum Thema Thomas Lipinski

Panorama
Nur das "Gerippe" der alten Borsteler Schule steht noch. Was dort wohl passiert?   Foto: Dreusicke

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Bauarbeiten an Winsener Schulen

Kolumne "Rundgang durch Winsen" Und wieder konnte im Rahmen meines "Rundgangs durch Winsen" eine Sache aufgeklärt werden. "Plötzlich Möbelbesitzer" hieß vergangene Woche ein Bericht von mir. Darin ging es um Möbel, die plötzlich auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses am Akazienweg standen und niemandem zu gehören schienen. Doch jetzt hat sich die Sache geklärt. Helfer von "Corona Care Winsen" haben die Möbel einer pflegebedürftigen Bewohnerin des Hauses dort hingestellt, weil die...

  • Winsen
  • 15.09.20
Panorama

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Blühstreifen in Winsen platt gemacht

Dass die Stadt in der Straße "Hinter den Höfen" Bäume umpflanzen wollte, weil dort ein neues Trafohäuschen gebaut werden soll, ist ja bekannt. "Dass aber mitten in der Blühphase ein ganzer Blühstreifen platt gemacht wird, ist nicht zu verstehen", erzählt mir WOCHENBLATT-Leser Rolf Petersen auf meinem "Rundgang durch Winsen". Vor noch nicht allzu langer Zeit seien für viel Geld extra Insektenhäuser dort aufgestellt worden. "Wofür?", fragt sich Rolf Petersen. Und ich leite diese Frage gerne...

  • Winsen
  • 21.07.20
Panorama
Der illegal entsorgte Müll unterhalb der "Schulbrücke"   Foto: Scollie

Kolumne: "Rundgang durch Winsen"
Illegaler Müll, wucherndes Unkraut und Ärger mit Beamten

"Ich finde es empörend, was dort alles hingeworfen wird", sagt WOCHENBLATT-Leser Denis Scollie, als ich ihn auf meinem "Rundgang durch Winsen" an der Fußgängerbrücke treffe, die die Osttangente mit der Schule am Borsteler Grund verbindet. Babywindeln, leere Gläser von Babynahrung und jede Menge weiterer Unrat sind zwischen den Stufen und der benachbarten Steinmauer zu finden. Zwar war zwischendurch der Bauhof dort vor Ort und hat den Müll entsorgt, dennoch scheint dieser Bereich ein beliebter...

  • Winsen
  • 14.07.20
Panorama
Das Fahrrad an der Brücke   Foto: thl

Ein Rundgang durch Winsen

Neue Kolumne über die kleinen Dinge In Winsen gibt es täglich Veränderungen, die für die Bürger interessant sind. Das WOCHENBLATT wird in dieser "Rundgang durch Winsen"-Kolumne künftig über Veränderungen berichten, vor allem über kleinere Dinge, die einem bei einem Spaziergang durch die Stadt auffallen. Dinge, für die sich ein größerer Bericht nicht lohnt, die aber durchaus erwähnenswert sind. Wie z.B. das alte Fahrrad (Foto), das an der Brücke hinter dem Luhe-Spielplatz ein tristes Dasein...

  • Winsen
  • 05.05.20
Politik
Für André Wiese beginnt Freitag die zweite Amtszeit   Foto: Stadt Winsen

WOCHENBLATT-Interview
"Unterm Strich ist Amazon ein Gewinn für Winsen"

Bürgermeister André Wiese im WOCHENBLATT-Interview anlässlich des Beginns seiner zweiten Amtszeit thl. Winsen. Am kommenden Freitag, 1. November, gut fünf Monate nach seiner Wahl, tritt Winsens Bürgermeister André Wiese (44, CDU) seine zweite Amtszeit an. WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski sprach mit dem Stadtoberhaupt über seine wichtigsten Aufgaben und mehr. WOCHENBLATT: Die Wahl ist mittlerweile fast ein halbes Jahr her. War es richtig, noch einmal anzutreten? André Wiese: Die Frage...

  • Winsen
  • 29.10.19
Politik
Im Gespräch (v. li.): Stephan Schrader, Susanne Menge und André Wiese   Foto: thl

WOCHENBLATT-Interview mit Winsens Bürgermeisterkandidaten
"Die Stadt gestalten"

thl. Winsen. Mit Susanne Menge (59) und André Wiese (43) haben zwei Kandidaten ihren Hut für das Bürgermeisteramt der Stadt Winsen in den Ring geworfen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten. Auf der einen Seite Amtsinhaber und Christdemokrat Wiese, der ein "echter Winsener Jung" und in seiner "Heimat tief verwurzelt" ist. Auf der anderen Seite die Herausforderin Menge aus Oldenburg, die von den Grünen, der SPD und der Partei Die Linke unterstützt wird. In einem Interview fühlten...

  • Winsen
  • 26.04.19
Panorama
Die neue Laufgruppe hatte trotz aller Anstrengungen ihren Spaß
2 Bilder

"Wir fangen schrittweise an"

thl. Winsen. „In zehn Wochen fit für den Deichlauf“ heißt ein neuer Kursus beim TSV Winsen und verspricht den Teilnehmern vom Anfänger bis zum Wiedereinsteiger, dass sie beim traditionellen Event am 1. Mai in der Lage sind, die Fünf-Kilometer-Strecke zu laufen. Aber funktioniert das auch wirklich? Dies will ich, WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Lipinski, testen. Ich gehe zwar mehrmals pro Woche ins Fitnessstudio, doch mit dem Laufen hatte ich es bisher eigentlich noch nie so. Zumindest nicht mehr,...

  • Winsen
  • 11.02.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.