Trinkwasserverband Stader Land

Beiträge zum Thema Trinkwasserverband Stader Land

Panorama
Zahlreiche Bürger informierten sich über die geplanten Investitionen des TWV
  2 Bilder

Wasserdruck ist ein heikles Thema
Infoveranstaltung von Trinkwasserverband und Samtgemeinde in der Eissporthalle Harsefeld

jab. Harsefeld. Ein ganz heißes Thema ist die Wasserversorgung in der Samtgemeinde Harsefeld. Eine Informationsveranstaltung des Trinkwasserverbands und der Verwaltung sollte die Gemüter der Anwohner ein wenig kühlen. Das hierfür ausgerechnet die Eissporthalle als Veranstaltungsort gewählt wurde, war jedoch nicht dem heißen Thema, sondern dem Platzbedarf und den aktuellen Abstandsregeln geschuldet. Der Gesprächsbedarf war in der Tat groß: Rund 180 Bürger kamen, um sich vom Geschäftsführer des...

  • Harsefeld
  • 04.08.20
Panorama
Damit das Wasser künftig wieder zuverlässig fließt, sind allerhand Investitionen nötig

Damit das Wasser besser fließt
Trinkwasserverband stellt Plan für Baumaßnahmen in der Samtgemeinde Harsefeld vor

jab. Harsefeld. Es müssen endlich Lösungen für eine bessere Wasserversorgung her: Das fordern die Bürger der Samtgemeinde Harsefeld sowie Rathauschef Rainer Schlichtmann. Denn die Probleme mit dem absackenden Wasserdruck bestehen nun schon das dritte Jahr in Folge. Zusätzlichen Druck machten die Bürger mit einer Unterschriftensammlung. Die Liste überreichten sie vergangene Woche Fred Carl, dem Geschäftsführer des Trinkwasserverbands (TWV). Dieser stellte jetzt einen ausführlichen...

  • Harsefeld
  • 03.07.20
Politik
Nicht nur die Bürger überreichten ihre gesammelten Unterschriften, auch Ahlerstedts Bürgermeister Uwe Arndt (re.) übergab aus seiner Gemeinde eine Liste an Fred Carl
  2 Bilder

1.600 Unterschriften überreicht
Trinkwasserverband bekommt Druck aus der Samtgemeinde Harsefeld zu spüren

jab. Harsefeld. 1.600 Unterschriften - diese stolze Zahl sammelten Bürger aus der Samtgemeinde Harsefeld in den Gemeinden Harsefeld, Bargstedt und Ahlerstedt, um beim Trinkwasserverband (TWV) Druck zu machen. Sie fordern Maßnahmen, die spürbar und vor allem zeitnah zu einer Verbesserung beim immer wieder niedrigen Wasserdruck führen. TWV-Geschäftsführer Fred Carl nahm die umfangreiche Unterschriftenliste entgegen. Auch Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann legte dem Geschäftsführer...

  • Harsefeld
  • 30.06.20
Politik
Damit es künftig besser läuft: Der Trinkwasserverband soll auch kurzfristige Maßnahmen umsetzen

Kritik am Trinkwasserverband wächst
Harsefelds Politik greift beim Wasserdruck ein

jab. Harsefeld. In der Samtgemeinde Harsefeld gibt es immer wieder Probleme mit zu niedrigem Wasserdruck. In der vergangenen Bauausschusssitzung meldeten sich zahlreiche Bürger zu Wort und machten ihrem Ärger Luft. Thema wird Chefsache Kurzerhand erklärte Rathauschef Rainer Schlichtmann das Thema zur Chefsache. Er sei erschrocken gewesen, dass bereits am Pfingstwochenende der Druck massiv eingebrochen sei. "Auch andere Verbände haben dahingehend Probleme, das ist aber keine...

  • Harsefeld
  • 23.06.20
Politik
Fred Carl, Geschäftsführer vom Trinkwasserverband Stader Land, informierte über die Druckschwankungen in Harsefeld

Niedriger Wasserdruck: Trinkwasserverband und Harsefelder Verwaltung klärten über Gründe auf
Eine Pumpe war defekt

sc/jd. Harsefeld. Erneut fiel der Wasserdruck in Harsefeld zum Teil rapide ab, erneut gab es reichlich Unmut bei den Betroffenen. Immerhin es ist das dritte Jahr in Folge, dass sich die Menschen in der Geestgemeinde mit zu niedrigem Wasserdruck herumplagen müssen (das WOCHENBLATT berichtete). Nach einer Anfrage des Grünen-Politikers Ralf Poppe nahm sich jetzt Rathauschef Rainer Schlichtmann des Themas an, obwohl es dem Grunde nach nicht in seine Zuständigkeit fällt. Schlichtmann und der...

  • Harsefeld
  • 06.05.20
Politik
Bei heißen Temperaturen lockt die Erfrischung im Pool - wenn er denn überhaupt befüllt werden darf
  2 Bilder

Nur Tropfen aus dem Hahn
Niedriger Wasserdruck ist in Harsefeld wieder Thema

jab. Harsefeld. Pools nicht befüllen, Autos nicht waschen und auch ausgedehnte Duschorgien sollten möglichst unterbleiben: Zwar sind wir noch weit entfernt vom Hochsommer, doch schon jetzt gibt es Probleme mit dem Wasserdruck. Und wieder mal ist der Flecken Harsefeld betroffen. Droht etwa ein weiterer Sommer mit drastischen Einschränkungen beim Wasserverbrauch? Kaum stiegen im Frühjahr die Temperaturen, lief das Wasser in einigen Bereichen Harsefelds nur noch mäßig aus den Leitungen. Wie...

  • Harsefeld
  • 28.04.20
Politik
Hier könnte der Trinkwasserbrunnen stehen

Politiker diskutierten über Standort
Brunnen für die Ortsmitte

sc/jd. Harsefeld. Der Trinkwasserbrunnen für Harsefeld ist beschlossene Sache. Anders sieht es bei der Frage des Standortes aus. Auf der Sitzung des Bauausschusses diskutierten die Politiker über mögliche Standorte im Klosterpark, auf dem Roten Platz und in der Marktstraße. Die Idee soll sein, dass Jogger, Wanderer, Fahrradfahrer, Touristen und Spaziergänger die Möglichkeit erhalten, einfach und schnell an Trinkwasser in Harsefeld zu kommen. Durch die Installation eines öffentlichen Brunnens...

  • Harsefeld
  • 18.02.20
Panorama
Druckverluste sollen durch Investitionen ins Harsefelder Leitungsnetz bald der Vergangenheit angehören Foto: Fotolia/lovelyday/Archiv

Fred Carl erwartet Besserung durch Sanierung der Herrenstraße / Brunnen sind keine Alternative
Entspannung beim Wasser?

jab. Harsefeld. Der Hahn ist voll aufgedreht und dennoch kommt nur wenig Wasser aus der Leitung. Das erleben die Bewohner der Samtgemeinde Harsefeld an sehr warmen Tagen immer wieder. Auch wenn das Wetter derzeit die Probleme aus den Köpfen verdrängt, bleibt es dennoch bestehen - schließlich ist der Sommer noch lange nicht vorbei. Entgegen der Meinung vieler Menschen in den sozialen Medien, investiert der Trinkwasserverband Stader Land jedes Jahr mehrere Millionen Euro in das Rohrnetz, um...

  • Harsefeld
  • 23.07.19
Panorama
Wasser ist in vielen Ländern ein kostbares Gut
  2 Bilder

Bewässerungsverbot im Kreis Stade: "Die Situation ist durchaus dramatisch"

WOCHENBLATT-Interview mit Fred Carl, Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stader Land (jd). Im Landkreis Stade hat sich die Situation bei der Wasserversorgung in dieser Woche erneut zugespitzt. Wegen der anhaltenden Trockenheit und Temperaturen jenseits der 30 Grad-Marke ist der Wasserverbrauch in dieser Woche vor allem zu den abendlichen Spitzenzeiten wieder stark nach oben geklettert. Um zu verhindern, dass das Netz wie am 26. Mai kollabiert, hat der Trinkwasserverband Stader Land...

  • Harsefeld
  • 28.07.18
Panorama
Planschen ist erlaubt und auch der Rasen darf bewässert werden - doch wie lange noch?  Foto: Fotolia/Superingo

Droht die nächste Wasser-Krise? Trinkwasserverband Stader Land hat Krisenmanagement angepasst

+++ Aktuelle Meldung (25.07. 13.00 Uhr): Durch die seit Wochen anhaltende Trockenheit sieht sich der Trinkwasserverband Stader Land erneut gezwungen, Nutzungseinschränkungen beim Gebrauch von Trinkwasser anzuordnen. Ab sofort ist die Nutzung des Trinkwassers aus dem öffentlichen Versorgungsnetz des Trinkwasserverbandes Stader Land für Beregnungszwecke (außer Handgefäß), Wagenwaschen und für die Befüllung privater Schwimmbäder untersagt. +++ +++ Aktuelle Meldung (25.07., 9.00 Uhr): Die...

  • Harsefeld
  • 25.07.18
Politik
Der Rasensprenger darf 
wieder laufen  Foto: Fotolia/Ralf Geithe

Druck auf den Wasserverband? "Wasserkrise" war Thema im Harsefelder Rat

jd. Harsefeld. Die "Wasserkrise" auf der Stader Geest ist offenbar überwunden. Nach mehreren Regentagen hat der Trinkwasserverband die Nutzungseinschränkungen im privaten Bereich aufgehoben. Das Bewässerungsverbot für Gärten gilt nicht mehr. Besonders betroffen von der extremen Wasserknappheit war der Flecken Harsefeld. Dort fordern jetzt Politiker, Konsequenzen aus dem nach ihrer Meinung fehlerhaften Krisenmanagement des Verbandes zu ziehen und ähnlichen Problemsituationen in Zukunft...

  • Harsefeld
  • 26.06.18
Panorama
Aus dem Hahn kommt wieder genug Wasser   Foto: Archiv/bc

Trinkwasserverband gibt Entwarnung: Bewässerungsverbot im Kreis Stade aufgehoben

jd. Dollern. Die Planschbecken dürfen wieder befüllt und die Rasensprenger wieder angedreht werden: Das bisher bestehende Bewässerungsverbot für den Landkreis Stade (mit Ausnahme der Städte Stade und Buxtehude) ist aufgehoben worden. "Derzeit besteht keine Notwendigkeit mehr, Beschränkungen beim Wasserverbrauch auszusprechen", sagt Fred Carl, Geschäftsführer des Trinkwasserverbandes Stader Land. Wie berichtet, hatte der Verband mit den Nutzungseinschränkungen auf die dramatische Situation...

  • Harsefeld
  • 26.06.18
Panorama
Ist vorerst nicht erlaubt: den Garten mit einem Rasensprenger bewässern 
 Foto: Fotolia/Ralf Geithe

Stopp für Rasensprenger: Wasserkrise auf der Stader Geest

Kein Wasser verschwenden: Trinkwasserverband Stader Land reagiert auf Wassernotstand jd. Dollern. Rasensprengern und Co. wird der Hahn abgedreht: Der Trinkwasserverband Stader Land verhängt mit sofortiger Wirkung ein Bewässerungsverbot. Auch Planschbecken dürfen nicht mehr befüllt werden. Autowaschen ist ebenfalls nicht erlaubt. "Unsere Versorgungssysteme sind in den vergangenen Tagen zusammengebrochen", erklärt Verbands-Geschäftsführer Fred Carl. Grund ist der stark angestiegene Wasserbedarf...

  • Harsefeld
  • 29.05.18
Panorama
Fließendes Wasser aus der Leitung? Davon konnten die Harsefelder am Donnerstagmorgen nur träumen

Tröpfelnde Wasserhähne in der Samtgemeinde Harsefeld

bm. Harsefeld/Dollern. Am Donnerstag früh kam das Wasser in Harsefeld und in den umliegenden Dörfern nur noch tröpfchenweise aus den Hähnen. Grund war ein technisches Problem: Nach Auskunft von Trinkwasserverbands-Geschäftsführer Fred Carl passierte bei der Einbindung einer neuen Transportleitung in das Versorgungsnetz eine unvorhersehbare Panne. Ein sogenannter Schieber - er funktioniert ähnlich wie ein Ventil - war defekt und ließ sich nach Abschluss der Arbeiten gegen Mitternacht nicht...

  • Harsefeld
  • 18.02.16
Politik
Ein Euro kommt zum nächsten: Statt zu sparen greift die rot-grüne Landesregierung den Bürgern mal wieder in die Tasche

Rot-Grün greift Bürgern schon wieder ins Portemonnaie

Landesregierung in Niedersachsen plant Anhebung der Wasserentnahmegebühr um 47 Prozent (kb). Rund 233.000 Euro zusätzlich im Jahr muss allein der Wasserbeschaffungsverband Harburg zahlen, wenn das Land Niedersachsen wie geplant zum 1. Januar 2015 die Wasserentnahmegebühr erhöht. Auf den Trinkwasserverband Stader Land kommen Zusatzkosten in Höhe von 170.000 Euro zu. Die rot-grüne Landesregierung begründet die Erhöhung u.a. mit den gestiegenen Anforderungen an den Gewässerschutz. Für viele...

  • Seevetal
  • 03.09.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.