Nur Tropfen aus dem Hahn
Niedriger Wasserdruck ist in Harsefeld wieder Thema

Bei heißen Temperaturen lockt die Erfrischung im Pool - wenn er denn überhaupt befüllt werden darf
2Bilder
  • Bei heißen Temperaturen lockt die Erfrischung im Pool - wenn er denn überhaupt befüllt werden darf
  • Foto: Adobe Stock/BillionPhotos.com
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Harsefeld. Pools nicht befüllen, Autos nicht waschen und auch ausgedehnte Duschorgien sollten möglichst unterbleiben: Zwar sind wir noch weit entfernt vom Hochsommer, doch schon jetzt gibt es Probleme mit dem Wasserdruck. Und wieder mal ist der Flecken Harsefeld betroffen. Droht etwa ein weiterer Sommer mit drastischen Einschränkungen beim Wasserverbrauch?

Kaum stiegen im Frühjahr die Temperaturen, lief das Wasser in einigen Bereichen Harsefelds nur noch mäßig aus den Leitungen. Wie schon in den vergangenen Jahren ist der Wasserdruck in den Verbrauchsspitzen niedrig. Seit dem 24. April bittet der Trinkwasserverband Stader Land auf seiner Internetseite (www.twv-staderland.de) sogar schon um einen sparsamen Wasserverbrauch. Durch die derzeitige Wetterlage müsse außerdem während der Abnahmespitzen mit Trübungen und massiven Druckschwankungen gerechnet werden. Eine erneute Beschränkung der Wassernutzung im Sommer ist laut TWV-Geschäftsführer Fred Carl nicht auszuschließen.

In den sozialen Netzwerken beschweren sich viele darüber, dass zu wenig Wasser aus dem Hahn kommt, die Dusche nur noch tröpfelt oder sogar Gasthermen nicht mehr anspringen. Nun haben sich die Grünen-Fraktion des Fleckenrates eingeschaltet und bei Samtgemeinde-Bürgermeister Rainer Schlichtmann nachgehakt, wie es um die Wasserversorgung bestellt ist.

Grünen-Ratsherr Ralf Poppe schickte einen Fragenkatalog an Schlichtmann, in dem er unter anderem nach den Ursachen für den niedrigen Wasserdruck im Flecken fragt. Auch hinterfragte er, ob das Trinkwassernetz für die vielen Haushalte vor allem im Bezug auf die steigende Zahl der Bewohner des Neubaugebiets ausreiche. Das Interesse des Ratsherrn galt auch möglichen Maßnahmen, um den Wasserdruck zu steigern.

Dem Samtgemeinde-Bürgermeister ist das Thema durchaus bekannt. Zur Anfrage der Grünen vom Freitag könne er allerdings am Montagmittag ohne Rücksprache mit dem Trinkwasserverband (TWV) noch keine Antworten geben. Denn nicht er, sondern der TWV sei der richtige Ansprechpartner, wenn es um Fragen zur Trinkwasserversorgung gehe. Um eine Stellungnahme werde er sich dennoch bemühen.

"In den Verbrauchsspitzen vor allem in den Abendstunden, wenn alle von der Arbeit kommen, sind Druckschwankungen normal", so TWV-Geschäftsführer Fred Carl. Das sei einfache Physik. Durch den erhöhten Verbrauch sei die Fließgeschwindigkeit in den Leitungen höher, der Druck nehme dadurch ab. In den Spitzen komme es daher zu Druckwerten unter zwei Bar, die von Kunden als zu niedrig empfunden werden. Carl teilte zudem mit, dass es über die Ostertage Druckprobleme gegeben habe. Allerdings lag ein technischer Defekt vor, der behoben wurde. Ansonsten seien ihm keine großen Schwankungen bekannt.

Warum ausgerechnet Harsefeld immer wieder mit zu geringem Wasserdruck zu kämpfen hat, liege daran, dass Harsefeld rund 40 Meter über dem Meeresspiegel und somit deutlich höher als andere Kommunen im Landkreis liege. Daher würden die Menschen hier Druckschwankungen als Erste bemerken. "Wir setzen alles daran, die Infrastruktur zu verbessern", so Carl. Beispielsweise seien alle Pumpstationen in Harsefeld erweitert worden, gegen Ende des Jahres solle eine Druckerhöhungsstation realisiert werden.

Bei heißen Temperaturen lockt die Erfrischung im Pool - wenn er denn überhaupt befüllt werden darf
Bitte des Trinkwasserverbands: Aufs Autowaschen sollte schon jetzt am besten verzichtet werden
Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Panorama
Coronatests sind noch immer wichtig
  2 Bilder

Wurden Corona-Testzentren viel zu früh geschlossen?

Experten warnen vor neuer Corona-Gefahr durch Urlaubsrückkehrer / Kritik aus der Politik (jab/thl). Sind die Corona-Testzentren der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN), die z. B. an den Krankenhäusern Winsen und Buchholz sowie in Stade neben dem Gebäude der Kassenärztlichen Vereinigung standen, zu früh geschlossen worden? Zwar gab es bisher noch keinen großen Ansturm auf die Arztpraxen, in denen die Tests jetzt durchgeführt werden sollen. Doch das kann sich schnell ändern: Die...

Politik
Üppig zeigt sich das Jakobskreuzkraut auf der Ökokontofläche bei Ramelsloh und Ohlendorf

Giftige Pflanze in Seevetal
Das Jakobskreuzkraut sorgt für Aufregung in Ramelsloh

ts. Ramelsloh. Das Jakobskreuzkraut breitet sich auf der sogenannten Ökokontofläche am Rübenberg und Hinter den Höllen in der Ortschaft Ramelsloh aus. Die giftige, hier heimische Pflanze kann die Gesundheit von Pferden und anderen Weidetieren bedrohen. Nach dem Verzehr können bereits geringe Mengen bei den Tieren zu Leberschäden führen. Bürger haben deshalb die Seevetaler Gemeindeverwaltung in einer E-Mail aufgefordert, das Jakobskreuzkraut auf der nachhaltig bewirtschafteten Fläche...

Sport
Gegen Bayer Leverkusen gewannen die BSV-Handballerinnen 28:22 - hier Zugang Johanna Heldmann am Ball
  2 Bilder

Drei Testspiele gewonnen
BSV-Handballtrainer Dirk Leun: Es ist noch Luft nach oben

Das war ein erfolgreiches Testwochenende für die Handballerinnen des Buxtehuder SV, sowohl für die Organisatoren, die zum ersten Mal seit dem Beginn der Corona-Krise wieder Zuschauer in die Halle Nord ließen, als auch in sportlicher Hinsicht. Die Mannschaft von Trainer Dirk Leun gewann alle drei Partien: 28:26 gegen die HSG Blomberg-Lippe, 28:22 gegen Bayer Leverkusen und 32:22 gegen den Kooperationspartner Handball-Luchse Buchholz 08-Rosengarten. Gegen die drei Ligakonkurrenten zeigte das...

Panorama
Mitglieder des RSG Nordheide und Jäger nach ihrem Einsatz im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet
  2 Bilder

Gemeinsamer Einsatz von Jägern und Radsportlern
Illegale Rennpiste in Buchholz beseitigt

bim. Buchholz. Mitglieder der Jägerschaft des Landkreises Harburg und der Radsportgemeinschaft (RSG) Nordheide haben die Downhill-Strecke, die illegale Mountainbike-Piste im Höllental im Lohberger Naturschutzgebiet, abgebaut und die Überreste sowie die tiefen Löcher beseitigt. Wie berichtet, hatten sich Spaziergänger über Downhill-Biker beschwert, die mit ihren speziell gefertigten Zweirädern aus dem Wald geschossen und gefährlich nah an ihnen vorbeigerast waren. Dadurch standen auch die...

Panorama
Blauer Himmel, Heide und Heidschnucken - dieses Jahr dürfen sich die Wanderer und Spaziergänger auf eine besonders schöne Blüte freuen
  2 Bilder

Heideblüte startet bald
Lila Schimmer, so weit das Auge reicht

VNP Stiftung Naturschutzpark Lüneburger Heide erwartet eine hervorragende Heideblüte.  mum. Hanstedt/Undeloh. Das sind ja mal gute Nachrichten - trotz Corona: Im Hinblick auf ihre Hochblüte wird sich die Heide auch in diesem Jahr wieder perfekt an das Drehbuch halten. Obwohl bereits seit einigen Wochen erste blühende Exemplare der Besenheide beobachtet wurden, ist erst an diesem Wochenende in einigen Bereichen ein flächenhafter lila Schimmer zu beobachten und die Hochblüte wird somit wieder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen