Weltwärts

Beiträge zum Thema Weltwärts

Panorama
Sebastian Gümpel will sich ein Jahr lang in Argentinien für den Naturschutz engagieren
3 Bilder

Von Asselermoor in die Welt

Junger Kehdinger arbeitet ein Jahr in Argentinien für den Naturschutz und bittet um Unterstützung ig. Drochtersen. Von Asselermoor in die weite Welt! Ein Jahr will Sebastian Gümpel "in anderen Schuhen gehen", im Naturschutz lernen und arbeiten. Der Kehdinger Fachabiturient  (Agrar-, Bio- und Umwelttechnologie) schlägt für zwölf Monate in Argentinien seine Zelte auf, erfüllt sich einen Traum. Er sei Menschen- und Naturschützer, erzählt der 20-Jährige. Er liebe die Natur und möchte sich deshalb...

  • Drochtersen
  • 21.08.19
Panorama
Die Favela "Horizonte Azul" in São Paulo in Brasilien
Fotos: mi / privat / Verein "Associação Comunitária Monte Azul"
3 Bilder

Mit Musik Perspektiven ändern

Jolanda Bär unterrichtet ein Jahr lang Geigenspiel in einer "Favela" in São Paulo mi. Buchholz. Rund 20 Millionen Einwohner, davon fünf Millionen in Armenvierteln, Wohnungen teilweise ohne Strom und fließend Wasser, Drogenkriminalität und eine im Vergleich mit Deutschland hohe Mordrate - Jolanda Bär (19) aus Buchholz tauscht jetzt für ein Jahr gemütlichen Kleinstadt-Komfort gegen das Leben in einer "Favela" - einem Armenviertel in der brasilianischen Mega-City São Paulo. Bereits nächste...

  • Hollenstedt
  • 10.08.18
Panorama
Samuel Grabowski sitzt im Garten in Ramelsloh und lernt mit Hilfe eines Sprachführers einige Wort in der malawischen Landessprache Chichewa
2 Bilder

Junger Mann aus Ramelsloh engagiert sich ein Jahr lang in Afrika

Der 18 Jahre alte Samuel Grabowski verbringt nach dem Abitur ein Auslandsjahr in Malawi. Er nimmt am Freiwilligendienst "Weltwärts" teil, der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung gefördert wird. (ts). Am 10. August geht sein Flug, aber von Reisefieber und Aufregung fehlen bei dem 18 Jahre alten Abiturienten aus Seevetal-Ramelsloh jede Spur. Dabei ist Samuel Grabowski noch nie in einem Flugzeug gereist. Jetzt wird er mehr als 12.000 Kilometer weit von...

  • Seevetal
  • 20.07.18
Panorama
Marlene Henschen aus Jesteburg freut sich auf das Jahr in Tansania
3 Bilder

Marlene Henschen: "Ich freue mich auf die Herausforderung!"

Marlene Henschen aus Jesteburg geht für ein Jahr als Kinderkrankenschwester nach Tansania. mum. Jesteburg-Lüllau. Marlene Henschen ist 20 Jahre alt. Und weiß genau, was sie will. Die junge Frau aus Jesteburg-Lüllau, die kurz vor dem Examen als Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin steht, ist sich sicher: „Nach meiner Ausbildung gehe ich für ein Jahr ins Ausland.“ Im Oktober will sie nach Dar-es-Salam (mit mehr als drei Millionen Einwohnern die größte Stadt in Tansania) und dort auf der...

  • Jesteburg
  • 09.05.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.