Aldi spaltet das Dorf

Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden  Fotos: BUND/SPD Stelle
2Bilder
  • Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden Fotos: BUND/SPD Stelle
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

BI sammelt Unterschriften gegen Ansiedlung und wird heftig kritisiert / BUND gegen Aldi-Lager

thl. Stelle. Die geplante Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers im Gewerbegebiet Fachenfelde-Süd spaltet die Gemeinde Stelle. Derzeit sind Mitglieder der Bürgerinitiative "L(i)ebenswertes Stelle" unterwegs und sammeln Unterschriften gegen die Pläne des Konzerns. "Innerhalb kurzer Zeit haben wir rund 450 Unterschriften eingesammelt", sagt BI-Sprecher Sebastian Schaper. Den Erfolg der Aktion führt er darauf zurück, dass "immer mehr Bürger sich entweder überhaupt nicht informiert oder gar fehlgeleitet fühlen". Dazu würden sich Emotionen wie Entrüstung und Fassungslosigkeit über die immensen negativen Einschnitte, die mit einer möglichen Ansiedlung des Aldi-Zentrallagers verbunden wären, gesellen.
Auf der anderen Seite gibt es aber viele Steller, die vom Vorgehen der BI genervt sind. Es gehe ihm "auf den Zeiger", dass die Aktivisten jetzt schon an seiner Tür klingeln würden, schreibt ein Bürger in der Facebook-Gruppe "Wir in Stelle". Und ein anderer kritisiert, dass die BI "ihre Hausaufgaben nicht gemacht" habe. Für eine Pro- oder Contra-Entscheidung brauche er "belegbare Fakten und keine Sammlung fadenscheiniger Argumente auf einem mit Nein vorangekreuzten Flugblatt". Ein weiterer User hatte eine Umfrage in der Gruppe erstellt, an der sich 200 Bürger beteilgt haben. Das Ergebnis: 70 Prozent sind für Aldi, zehn Prozent sind sich unschlüssig.
Unterdessen hat der BUND-Umweltschutz seine Anregungen und Bedenken gegen das Lager öffentlich gemacht. Man habe festgestellt, dass der Bebauungsplan und die dazu gehörigen Gutachten sowie die Planunterlagen mit erheblichen Fehlern und Lücken behaftet seien, so Vorsitzender Ingo Wohlde. "Der B-Plan verstößt u.a. gegen zwei entscheidende Grundsätze", erklärt der Naturschützer. "Das Entwicklungsgebot aus der Flächennutzungsplanung und die gesetzliche Vorgabe, alle aus dem Plan entstehenden Konflikte zu bewältigen." Selten würde mit Zahlen und Angaben so getrickst und getäuscht, wie in diesem Fall. Wohlde: "Der B-Plan kann in der jetzigen Fassung nicht rechtskräftig werden. Sonst bestehen gute Chancen für mögliche Klagen."
Mit dem Thema beschäftigt sich auch die Steller SPD sehr stark und hält die Aussagen von Aldi über die zu erwartende Verkehrsbelastung noch nicht für ausreichend. "Deswegen haben wir einen Antrag für die Entwicklung eines tragfähigen Konzeptes für eine proaktive Steuerung des Lkw-Verkehrs gestellt", sagt Fraktionsvorsitzender Bernd Henke. "Außerdem soll der Rat seine Zustimmung nur geben, wenn Aldi verbindlich erklärt, dass das Konzept Bestandteil des Durchführungsvertrages wird", ergänzt SPD-Sprecher Heinz-Dieter Adamczak. Denn es könne nicht der richtige Weg sein, den Lkw-Fahrern zu vertrauen, dass sie über Maschen fahren, weil das der "kürzeste" Weg sei, so Henke weiter.
Allerdings kritisieren die Sozialdemokraten die Flugblätter der BI, auf denen der Eindruck erweckt wird, dass zukünftig 700 Lkw pro Tag durch Stelle fahren. "Das ist blanker Unsinn, fern jeder Realität und nur dazu gedacht, den Bürgern Angst zu machen", so die beiden SPD-Politiker.

Auf dieser Fläche soll das Aldi-Lager gebaut werden  Fotos: BUND/SPD Stelle
Bernd Henke (li.) und Heinz-Dieter Adamczak
Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

15. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert sinkt weiter, doch die Zahl der Toten steigt

(ce). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg sinkt weiter - und zwar von 48,3 am Freitag auf 40,5 am heutigen Samstag, 15. Mai. Salzhausen hat mit 0,0 derzeit den niedrigsten, Hollenstedt mit 68,3 den höchsten Wert. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.443 (+10 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.131 (+32) wieder genesen. 201 aktive Fälle (-23) meldet der Landkreis für heute. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen ist gegenüber gestern um eine...

Panorama
An schönen Tagen genießt Peter Meyer die Ausfahrt mit seinem Morgan
5 Bilder

Liebhaber englischer Oldtimer
Peter "Banjo" Meyer ist passionierter Oldtimer-Fan / Englische Fahrzeuge faszinieren ihn

Peter "Banjo" Meyer aus Seevetal stand 60 Jahre lang mit vielen bekannten Jazzmusikern auf internationalen Bühnen. Aus gesundheitlichen Gründen verabschiedete er sich vom aktiven Musizieren. Nun pflegt er sein Hobby: das Fahren von englischen Oldtimern. In den 1960er Jahren war Peter Meyer als Rennfahrer aktiv und nahm erfolgreich in Europa an Rennveranstaltungen teil. Zwei große Leidenschaften bestimmen das Leben von Peter "Banjo" Meyer: Musik und Oldtimer. Er blickt auf 60 Jahre als Musiker...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen