Alltagshelden werden gesucht - Nominierungsphase für "DO THE RIGHT THING" läuft

Jan Krüger (li.) und Kai Schepers

thl. Winsen. Bald ist es wieder soweit: Das Projekt "DO THE RIGHT THING" - seit 2013 gemeinsam von Landkreis und der Polizeiinspektion Harburg organisiert - zeichnet wieder junge Vorbilder aus. Noch vor den Sommerferien wollen Kreisjugendpfleger Kai Schepers und Polizeisprecher Jan Krüger „kleine Helden des Alltags“ würdigen. „Was wir genau machen, wird noch nicht verraten. Aber die Abholung vom Schulhof mit einer Stretchlimo hat sich bewährt“, so Krüger. Doch bevor die Feier starten kann, sichtet eine Jury die Vorschläge, um besondere Beispiele auszuwählen.
Die Möglichkeit, Kinder und Jugendliche für eine Auszeichnung vorzuschlagen, besteht noch bis Ende Juni. Schepers: „Wir rufen Schulen, Vereine und Privatpersonen dazu auf, sich an dem Projekt zu beteiligen. Es gibt viele junge Menschen, die sich in konkreten Situationen beispielhaft verhalten. Mit einer Nominierung können sie diesen Vorbildern ein ganz besonderes Dankeschön zukommen lassen“.
Melde-Formulare gibt es in allen Polizeidienststellen, beim Landkreis Harburg und im Internet unter www.dtrt-harburg.de.
Fragen zum Projekt beantworten Kai Schepers, Tel. 04171 - 693542, und Jan Krüger, Tel. 04181 - 285104, auch gerne telefonisch oder per E-Mail unter dtrt@pi-harburg.polizei.niedersachsen.de .

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.