Planungsauftrag vergeben

So soll nach den Planungen später der Bereich Marktstraße/Kirchplatz aussehen  Foto: Stadt Winsen
  • So soll nach den Planungen später der Bereich Marktstraße/Kirchplatz aussehen Foto: Stadt Winsen
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

"Winsen 2030" kommt voran / Priorisierte Maßnahmen sind auf einem guten Stand

thl. Winsen. "Die Umsetzung eines wesentlichen Teils des Projekts 'Winsen 2030' ist ein Stück näher gerückt", sagt Theodor Peters, Sprecher der Stadt. Grund: Der Verwaltungsausschuss (VA) hat dem Gewinner des landschaftsarchitektonischen Realisierungswettbewerbs den Planungsauftrag für die Neugestaltung der Haupteinkaufsstraße erteilt. Peters: "Das Landschaftsarchitekturbüro 'Urbane Landschaften' Capatti und Staubach aus Berlin ist mit der komplexen Planung betraut worden."
Parallel dazu wurden jetzt im zuständigen Fachausschuss der Stand die prioritären Maßnahmen aus dem Rahmenplan vorgestellt.
• Citymanagement: Aus der Stabstelle Wirtschaftsförderung wird aktiv in den Themenfeldern wie Flächenmanagement, Belebung der gastronomischen Szene und Leerstandsminimierung gearbeitet. Des Weiteren werden frühzeitig Gespräche bei ausstehenden Neuvermietungen aufgenommen, um mit den Vermietern attraktive Nutzungen in die Innenstadtlagen zu bekommen. Daneben wurde ein Verfügungsfonds eingerichtet, mit dem kleinere Maßnahmen zur Stärkung und Belebung des öffentlichen Raumes der Innenstadt gefördert werden können.
• Parkraumkonzept und Parkraumbewirtschaftung: Als einer der ersten Schritte wird von der City-Marketing der Übersichtsplan der öffentlichen Stellplätze und wichtigen Bezugspunkte innerhalb der Innenstadt überarbeitet. Anfang April wird eine Anwohnerversammlung für die nördliche Innenstadt durchgeführt, bei der die Möglichkeiten und Voraussetzungen eines Bewohnerparkens in der nördlichen Innenstadt vorgestellt werden (das WOCHENBLATT berichtete).
• Vorbereitung Luhepromenade: Zur weiteren Konkretisierung der Überlegungen wurde der Kontakt mit lehrenden Professoren der HafenCity-Universität hergestellt. Die Inhalte für eine mögliche Umgestaltung des Bereiches Mühlenstraße und Teile der Luhestraße innerhalb eines studentischen Entwurfs bzw. "Uni-Wettbewerbes" sind mit Interesse in den Gremien aufgenommen worden.
• Weiterentwicklung Alte Stadtschule und ehemalige MTV-Halle: Im Bereich Alte Stadtschule ist der Satzungsbeschluss für einen Sporthallen-Ersatzbau im südlichen Bereich der Bleiche erfolgt. Der Bebauungsplan wurde im Amtsblatt bekannt gemacht und ist damit rechtskräftig. Dies bildet die Grundlage für den Abriss der alten Sporthalle und weitere Umstrukturierungsmöglichkeiten des Schulgeländes Richtung Osten.
• Strategischer Grunderwerb: Hierfür besteht eine generelle Absichtserklärung des Rates zum strategischen Grunderwerb zur Umsetzung der Ziele aus dem Rahmenplan.
• Touristisches Leit- und Orientierungssystem: Dieses Themenfeld fließt zurzeit in viele Planungen innerhalb der gesamten Kernstadt mit ein. Sei es aus Sicht der Personen, die vom Bahnhof in die Innenstadt kommen, aus Sicht derjenigen, welche sich innerhalb der Innenstadt und sogar bis in die Ortsteile orientieren wollen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.