DM-Finale der Jugend erreicht

TURNEN: KTG Lüneburger Heide qualifiziert sich mit zwei (!) Turnerinnen für die Deutschen Jugendmeisterschaften

(cc). Was für ein Wochenende! Zwei Qualifikationen für die Deutschen Jugendmeisterschaften, Siege in Hamburg und Niedersachsen, Sieg beim Bundesoffenen Hansepokal. Die Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide starten mit einem wahren Feuerwerk in die Wettkampfsaison.
Zoe Hiller, 11 Jahre, und Laura Brakmann, 12 Jahre, beide MTV Borstel-Sangenstedt/KTG Lüneburger Heide lösen ihre Tickets für die Deutschen Jugendmeisterschaften Ende März in Esslingen gleich im ersten Versuch! Ungewöhnlich früh im Jahr werden aufgrund der olympischen Sommerspiele die diesjährigen nationalen Jugendmeisterschaften ausgerichtet. Den Trainerinnen Christina und Birgit Kruse gelang es, ihre Turnerinnen genau auf den Punkt zu den aktuell stattfindenden Qualifikationswettkämpfen vorzubereiten. Den ersten Wettkampf am Samstag im Landesleistungszentrum in Hannover nutzten die beiden Turnerinnen der KTG Lüneburger Heide gemeinsam mit ihrer Hamburger Landeskaderkollegin Emilia Ilic, HT16, für eine erste Standortfindung. Hier zeigten sie ihre Übungen bereits auf einem hohen Niveau. Laura und Zoe konnten über 40 Punkte erturnen und damit die geforderten Qualifikationspunktzahlen von 39, bzw. 37 Punkten deutlich übertreffen. Emilia hat nach langer Wettkampfpause noch mit ihren Nerven zu kämpfen und hoffte auf die am Sonntag stattfindenden Hamburger Meisterschaften. Laura, erst Endes des letzten Jahres 12 Jahre alt geworden, startet im zweiten Jahr im Kürbereich in der AK 13 und war schon 2019 bei der Deutschen Jugendmeisterschaft erfolgreich dabei. Am Sprung zeigte sie einen hoch hinaus geturnten Tsukahara gehockt. Deutlich aufgestockt konnte sie auch den Schwierigkeitsgrad ihrer Bodenakrobatik abrufen, so turnte sie z.B. eine Doppelschraube sicher in den Stand. Zudem konnte sie mit ihrer tänzerischen Choreografie beeindrucken. Am Balken zeigte sie neben schwierigen Sprungkombinationen ihre tolle Verbindung mit Menicelli-Spreizsalto. Laura schaffte die Qualifikation sicher und erturnte im starken Teilnehmerfeld die dritthöchste Gesamtwertung. Die elfjährige Zoe startet in der jüngsten Altersklasse erstmals im Kürbereich in der AK 12. Mit großer Ausstrahlung und Freude präsentierte sie ihre sehr gelungene Bodenübung. An ihrem Lieblingsgerät dem Balken zeigte sie zum Abschluss des Wettkampfes eine reine Flugshow mit vier Saltoelementen. Sie erturnte sich den höchsten Ausgangswert aller Starterinnen. Belohnt wurde sie mit dem höchsten Gesamtwert der 12jährigen Turnerinnen in Niedersachsen und einer sicheren Qualifikation. Die Freude der beiden Turnerinnen gemeinsam in Esslingen starten zu können, ist riesig. Begleitet wurden die Turnerinnen neben ihren Trainerinnen von Kampfrichterin Alexandra Hinkel.
Mit der Qualifikation in der Tasche konnten die Mädchen gelöst in die Hamburger Meister-schaft am Sonntag gehen und spulten noch stärkere Leistungen ab. Souverän siegten sie in ihren Altersklassen AK 12 und 13. Laura konnte sich um fast drei Punkte steigern und turnte ihre bislang stärkste Barrenübung. Alle Teile endeten im perfekten Handstand. Zum Lohn erhielt sie 9,60 Punkte. Am Balken turnte sie nun viel mutiger und erzielte trotz eines Abstei-gers eine höhere Punktzahl als am Tag davor. Mit 43 Punkten erturnte sie persönliche Bestleis-tung und die Hamburger Meisterschaft. Hamburger Meisterin wurde auch Zoe und bestätigte ihre hohe Leistung vom Vortag. Erneut erzielte sie die höchste Wertung am Schwebebalken mit 10,93 Punkten und dem höchsten Ausgangswert des Tages (5,10 Pkt). Alexandra Hinkel, 15 Jahre, MTV Pattensen/KTG Lüneburger Heide startete das erste Mal bei den "Großen" beim Nordcup in der AK 16+. Und ihr gelang ihre Premiere in diesem großen, starken Feld mit Bravour. Mit 43,55 Punkten und einem Vorsprung von über drei Punkten konnte sie den Wettkampf für sich entscheiden. Mit einem überragenden Sprung, Tsukahara gebückt und 12,85 Punkten fand sie direkt vom ersten Gerät an gekonnt in den Wettkampf. Auch mit der besten Barrenübung in der AK 16+ konnte sie den Wettkampf so weiterführen. Am Balken turnte sie gewohnt sicher und am Boden wunderschön, ausdrucksstark und gereift, und mit hoher Doppelschraube. Paula Trigo Alves war die einzige vierzehnjährige Turnerin und musste gegen die älteren Turnerinnen antreten. In einem starken Feld der AK14/15 wurde sie 4.. Auch sie startete mit dem Sprung in den Wettkampf und steigerte sie sich von Gerät zu Gerät. Am Schwebebalken zeigte sie beeindruckend, dass mit ihr jetzt zu rechnen ist und sie auch schon dem Jahrgang höher dicht auf den Fersen ist. Als Kampfrichterinnen waren Annika Kruse und Tine Stange im Einsatz.
Nun wird intensiv und mit Freude an den Übungen gefeilt, einige weitere Schwierigkeiten eingebaut und die Deutschen Jugendmeisterschaften vorbereitet.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen