Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Theaterarbeit der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg erhält Landkreis-Kulturpreis "Blauer Löwe"

Bei der Preisverleihung: das Tostedter Ensemble der Lebenshilfe mit dem pädagogischen Leiter Stephan Schliephake, Landrat Rainer Rempe (ganz hi., Mi.), Sparkassen-Vorstandschef Andreas Sommer (hi. li.) und Moderator Lars Cohrs
ce. Buchholz. "Mit Ihrer professionellen Theaterarbeit regen Sie zum Nachdenken und Diskutieren an. Ihre Stücke sind gleichermaßen Inspiration und Motivation." Das sagte Landrat Rainer Rempe in seiner Laudatio, als er am Montagabend in der Buchholzer Empore den Kulturpreis "Blauer Löwe" des Landkreises Harburg in der Sparte "Inklusive Kulturprojekte" an die Theaterarbeit der Lebenshilfe Lüneburg-Harburg gemeinnützige GmbH verlieh. Bei der 13. Verleihung der Trophäe mit dabei war auch Andreas Sommer, Vorstandschef der Sparkasse Harburg-Buxtehude, die das Preisgeld von 2.000 Euro stiftete.
Die Lebenshilfe bietet für Berufsbildungsteilnehmer und Werkstattbeschäftigte bereits seit 2006 eine engagierte Theaterarbeit an, deren Aufführungen schon international ausgezeichnet wurden. Vier Ensembles mit derzeit insgesamt 51 Schauspielern proben parallel in den Lebenshilfe-Einrichtungen in Tostedt, Winsen und Lüneburg. In Buchholz nahmen das Tostedter Ensemble, das mit einem eigens einstudierten Theaterstück das Publikum begeisterte, sowie der pädagogische Leiter der Theaterarbeit, Stephan Schliephake, und sein Team die Auszeichnung entgegen.
"Inklusion findet bei der Theaterarbeit quasi 'nebenbei' statt. Im Vordergrund stehen die Schauspieler, die mit großer Präzision und Professionalität arbeiten und als Künstler ernstgenommen werden", betonte Rainer Rempe.