Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erixx" soll über Jesteburg, und Seevetal bis Hamburg fahren

Fährt der Erixx bald von Buchholz über Jesteburg und Seevetal zum Hamburger Hauptbahnhof (Foto: archiv bim)
mi. Landkreis. CDU und Wählergemeinschaft im Landkreis Harburg wollen sich dafür einsetzen, dass der Nahverkehrszug „Erixx“ künftig nicht nur von Hannover bis Buchholz verkehrt, sondern über Jesteburg und Seevetal bis zum Hamburger Hauptbahnhof, oder mindestens bis Harburg fährt. Die Gruppe will, dass der Kreistag dieses Anliegen mit einer Resolution unterstützt.
Hintergrund: Die Strecke soll neu ausgeschrieben werden. Dabei ist von den Landkreisen Harburg und Heidekreis die sogenannte „Durchbindung“ der Züge bis nach Hamburg oder Harburg politisch gewollt. Auch die Landesnahverkehrsgesellschaft (LNVG) wollte bisher die „Durchbindung“ als Kriterium bei der Ausschreibung für die Strecke berücksichtigen und hatte bei der Netz AG der Deutschen Bahn eine entsprechende Machbarkeitsprüfung für eine Streckenführung von Hannover bis Hamburg in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse werden im Sommer 2017 erwartet.
Sollte die Prüfung negativ ausfallen, befürchtet die Gruppe CDU/WG, dass die Landesnahverkehrsgesellschaft bei der Ausschreibung der Strecke auf die „Durchbindung“ als Voraussetzung für die Vergabe des Streckennetzes verzichtet.
„Aus diesen Grund ist ein politisches Signal an die LNVG dringend geboten“, erklären dazu die Fraktionschefs Dr. Hans-Heinrich Aldag (CDU) und Kay Wichmann (WG). Ein solches politisches Signal soll nach Vorstellung der Gruppe CDU/WG daher die Resolution des Kreistages sein.