Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zahl der Unfallopfer im Kreis Stade ist deutlich gesunken

Bei einem Unfall in Jork kamen starben im August zwei junge Männer (Foto: Polizei Stade)

Polizei zieht eine verhalten positive Bilanz für 2013 / Helfer leiden seelisch

tp. Stade. Eine verhalten positive Verkehrsunfall-Bilanz zieht die Polizei im Landkreis Stade. Laut aktueller Jahresstatistik für 2013 ist die Zahl der Verkehrsunfälle und Unfallopfer deutlich gesunken.

Bei 3.907 Unfällen wurden 142 Menschen schwer und 673 leicht verletzt. Im Vorjahr waren es bei 4.049 Unfällen noch 148 Schwer- und 747 Leichtverletzte.

Allerdings verloren - wie im Vorjahr - zwölf Menschen ihr Leben. In trauriger Erinnerung bleibt den Rettern der Unfall im August in Jork, bei dem zwei junge Männer starben. Hier litten die Helfer psychisch unter den Geschehnissen und mussten von Seelsorgern betreut werden.

• Mehr zur Verkehrsunfallstatistik 2013 lesen Sie im kommenden WOCHENBLATT.