Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

1500 Euro für die Behindertenarbeit in Stade

Scheckübergabe bei den DRK-Schwinge-Werkstätten (v. li.): Björn Strehl (Kinderreha Strehl), Gunter Armonat, Oliver Grundmann und Klaus-Dietmar Otto (Foto: CDU)

CDU-Bundestagabgeordnete Oliver Grundmann unterstützt "Die Börne", DRK-Schwinge-Werkstätten und Lebenshilfe

tp. Stade. Vorzeitige Bescherung in sozialen Einrichtungen der Stadt Stade: Schecks in Höhe von insgesamt 1.500 Euro hat der Stader CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Grundmann jetzt an "Die Börne", die

DRK-Schwinge-Werkstätten und die Lebenshilfe Stade überreicht.
Die drei Institutionen setzten sich besonders für die Integration von Behinderten ein. Das Geld stammt von Spendern und aus dem Erlös der Benefiz-Filmvorführung "Gold", die Grundmann im September als Schirmherr initiiert hatte (das WOCHENBLATT berichtete).

Nachdem sich der Bundestagsabgeordnete und Vize-Bürgermeister von Stade sich einen Überblick über sämtliche Häuser der "Börne" verschafft hatte, nahm die Geschäftsführerin der Einrichtung, Susanne Frost, den Scheck in Höhe von 500 Euro entgegen. Für die Lebenshilfe freuten sich Geschäftsführerin Gabriele Wartig und für die Schwinge-Werkstätten der Rotkreuz-Vorsitzende Gunter Armonat sowie Geschäftsführer Klaus-Dietmar Otto über jeweils 500 Euro von Grundmann.

• Den Beschäftigten und Betreuten der Schwinge-Werkstätten schenkte der CDU-Politiker darüber hinaus mehr als 700 Eisdesserts als weihnachtlichen Gruß zum Mittagessen.